Was man auf Baumstümpfen so findet?

Es gibt 28 Antworten in diesem Thema, welches 6.117 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag () ist von RoSaHarz.

  • Hallo Forengemeinde,


    war heute mal auf der Pirsch nach Austernseitlingen
    gucken zwecks Bestimmung. Habe natürlich keine gesichtet :/


    Dafür so Sachen wie Glibberkram, gehirnartiges und gummiartig Aussehendes... siehe Fotos


    Das gummiartige schwarze habe ich hier neulich irgendwo bestimmt gesehen. Finde es nur nicht mehr...


    Wo findet man denn nur Austernseitlinge? Ich war in einem Buchenwald ...


    LG
    RoSa

  • Hallo RoSa!


    Ist aber alles verschiedenes. Ich meine, so als pilziger Ausgleich ist das ja auch nicht uninteressant.


    So ganz ohne weitere Info würde ich die zunächst mal als Rotbrauner Zitterling (Tremella foliacea), Exidia thuretiana (Weißlicher Drüsling), Exidia plana (Warziger Drüsling) mit Becherchen links oben, Ascocoryne spec. (Gallertbecher) mit Xylaria hypxylon (Geweihförmige Holzkeiule) bezeichnen.


    VG Ingo W


    Edit:
    Das hier würde ich übrigens genauso wenig glauben:
    http://commons.wikimedia.org/w…Exidia_saccharina_T74.JPG

    ________________________________________________________________
    "Pilz nur von oben ist wie Käfer nur von unten"

    150-15 (APR 2022) = 135-5 (GnE-Wette verloren "über 11 gelöst") = 130 + 4 (am nächsten an der 222.Schnapps-Punktzahl) = 134 + 7 (7.Platz im APR 2022) = 141 + 4 (KISD-Prozente von GnE) = 145 -15 (APR 2023) = 130 + 3 (10. Platz) = 133 + 3 (Unbewusst-Phal) = 136 + 5 (Lupus-Wette-APR-Sieger=ü300) = 141 + 5 (GnE-Gewinnsteuer-APR23) = 146 + 7 (Phalplatz 1) = 153

    Link: Gnolmengalerie

    Link: APR 2023

    Link: Phalabstimmung 2023

    Link: Nanzen

    Einmal editiert, zuletzt von Ingo W ()

    • Offizieller Beitrag

    Hi!


    Ich tippe bei der 1) auf einen Kandisbraunen Drüsling und gegen den Blattartigen Zitterling. Um 5 Chips, falls es noch aufgelöst werden kann, Ingo?


    LG, Jan-Arne

  • Hallo Jan-Arne!


    War mein 1. Gedanke.
    Mein 2. Gedanke sagt: da mache ich gerne mit:
    5 Chips gegen Exidia saccharina (Kandisbrauner Drüsling) auf Tremella foliacea (Blattartiger Zitterling).


    VG Ingo W


    Edit:
    Das hier würde ich übrigens genauso wenig glauben:
    http://commons.wikimedia.org/w…Exidia_saccharina_T74.JPG

    ________________________________________________________________
    "Pilz nur von oben ist wie Käfer nur von unten"

    150-15 (APR 2022) = 135-5 (GnE-Wette verloren "über 11 gelöst") = 130 + 4 (am nächsten an der 222.Schnapps-Punktzahl) = 134 + 7 (7.Platz im APR 2022) = 141 + 4 (KISD-Prozente von GnE) = 145 -15 (APR 2023) = 130 + 3 (10. Platz) = 133 + 3 (Unbewusst-Phal) = 136 + 5 (Lupus-Wette-APR-Sieger=ü300) = 141 + 5 (GnE-Gewinnsteuer-APR23) = 146 + 7 (Phalplatz 1) = 153

    Link: Gnolmengalerie

    Link: APR 2023

    Link: Phalabstimmung 2023

    Link: Nanzen

    Einmal editiert, zuletzt von Ingo W ()

  • Hallöle
    Also bei Bild 3 hätte ich eher auf irgendwelche Hinterlassenschaften eines Waldbewohners getippt :D


    Ne im ernst, war mein erster Gedanke. Irgendwas unverdaubares.


    Tolle Funde:thumbup:


    Grüsse

    Alle haben gesagt: Das geht nicht! Dann kam einer -der wußte das nicht- und hat es gemacht ==Gnolm1

    • Offizieller Beitrag

    Hallo, RoSa!


    Habitat passt.
    Ideal sind allerdings liegende Stämme in der Initialphase der Vermorschung. Also meist noch berindet, aber nicht ganz frisch.
    Deine Stümpfe, an denen du die Pilze gefunden hast, sind zB wohl schon zu morsch.
    Und der erste dürfte Nadelholz sein, wenn ich mir die Rinde so angucke. Kiefer, richtig?
    Womit übrigens auch Tremella foliacea aus dem Spiel wäre. ;)
    Aber bei so altem Gelibber ist es ohnehin kaum mehr möglich, zu einer Bestimmung zu kommen. Und wenn das Substrat doch Laubholz ist, dann ist T. foliacea durchaus wieder im Rennen.
    Außenrum, das könnte noch eine Ascocoryne - Nebenfruchtform sein (die selten auch mal an Nadelholz gehen kann, nach meiner Erfahrung.


    Der zweite Stumpf (mit der Geweihförmigen Holzkeule und dem hellen Dingens, daß übrigens nicht zwingend ein Drüsling sein muss), sieht sehr nach Eiche aus.


    Die beiden anderen sind vermutlich Laubholz, das ich jetzt nicht bestimmen kann.
    Also immerhin die Wette zwischen Ingo und Jan-Arne kannst du eigentlich mit einer Großaufnahme des Stammes bzw. des Stumpfes auflösen.



    LG, Pablo.

  • Hallo!

    Zitat


    Der zweite Stumpf (mit der Geweihförmigen Holzkeule und dem hellen Dingens, daß übrigens nicht zwingend ein Drüsling sein muss), sieht sehr nach Eiche aus.


    Jo, wenn es z.B. nicht Glibberiges war, könnt ´s auch ein junger Porling sein.
    Weiter unten am Stumpf wächst ja noch was, vielleicht gehört es dazu?


    VG Ingo W

    ________________________________________________________________
    "Pilz nur von oben ist wie Käfer nur von unten"

    150-15 (APR 2022) = 135-5 (GnE-Wette verloren "über 11 gelöst") = 130 + 4 (am nächsten an der 222.Schnapps-Punktzahl) = 134 + 7 (7.Platz im APR 2022) = 141 + 4 (KISD-Prozente von GnE) = 145 -15 (APR 2023) = 130 + 3 (10. Platz) = 133 + 3 (Unbewusst-Phal) = 136 + 5 (Lupus-Wette-APR-Sieger=ü300) = 141 + 5 (GnE-Gewinnsteuer-APR23) = 146 + 7 (Phalplatz 1) = 153

    Link: Gnolmengalerie

    Link: APR 2023

    Link: Phalabstimmung 2023

    Link: Nanzen

    • Offizieller Beitrag


    Die beiden anderen sind vermutlich Laubholz, das ich jetzt nicht bestimmen kann.
    Also immerhin die Wette zwischen Ingo und Jan-Arne kannst du eigentlich mit einer Großaufnahme des Stammes bzw. des Stumpfes auflösen.


    Würde mich freuen. Also das Auflösen und (im besten Fall) die Chips. :D


    LG, Jan-Arne

    • Offizieller Beitrag

    Hallo, INgo!


    Jo, wenn es z.B. nicht Glibberiges war, könnt ´s auch ein junger Porling sein.


    Guter Gedanke.
    Man bräuchte nicht nur Geruchsübertragung im Netz, sondern acuh Konsistenzünertragung. Also so, daß man nicht nur am Monitor schnuppern kann, sondern auch draufdrücken und den Pilz dann fühlt.



    LG, Pablo.

  • Hallo Pablo!


    Das wäre natürlich eine Super-Errungenschaft, dessen Entwicklung wahrscheinlich ganz schnell damit sterben wird, dass es früher Taschen-Sequenzierer gibt.


    Aber momentan müsste man das manchmal gar nicht haben.
    Ganz viele Pilze, die im Forum gezeigt werden, würden sich supergut an Ort unfd Stelle klären lassen, wenn man neugierig genug wäre.


    Das sieht jetzt schon wieder blöd aus und belehrend und nach erhobenen Zeigefinger, so ist es nicht gemeint.
    Hat halt auch nicht jeder den Generals-Spleen von mir, und es gibt ja noch ganz viel Sachen nebenher im Leben, die wirklich wichtig sind.

    Viele freuen sich einfach auf gefundene Pilze und knippsen halt schnell von oben und gut is.


    VG Ingo W

    ________________________________________________________________
    "Pilz nur von oben ist wie Käfer nur von unten"

    150-15 (APR 2022) = 135-5 (GnE-Wette verloren "über 11 gelöst") = 130 + 4 (am nächsten an der 222.Schnapps-Punktzahl) = 134 + 7 (7.Platz im APR 2022) = 141 + 4 (KISD-Prozente von GnE) = 145 -15 (APR 2023) = 130 + 3 (10. Platz) = 133 + 3 (Unbewusst-Phal) = 136 + 5 (Lupus-Wette-APR-Sieger=ü300) = 141 + 5 (GnE-Gewinnsteuer-APR23) = 146 + 7 (Phalplatz 1) = 153

    Link: Gnolmengalerie

    Link: APR 2023

    Link: Phalabstimmung 2023

    Link: Nanzen

    Einmal editiert, zuletzt von Ingo W ()

    • Offizieller Beitrag

    Hallo, Ingo!


    Ja, aber...

    Ganz viele Dinge, die hier im Forum angefragt werden, würden sich supergut an Ort unfd Stelle klären lassen, wenn man neugierig genug wäre.


    Erstens muss man ja irgendwie mal anfangen.
    Und bei einem Pilz, der keine Unterseite hat, kann man sie auch nicht abbilden. Klar ist es schwierig, aber dafür diskutieren und fachsimpeln wir hier ja vor uns hin, irgendwas bleibt schon hängen (war zumindest bei mir hin und wieder so und ist es noch).
    Andererseits:
    Wenn man mal mehr sehen will, und die Bucketramete nur von oben einfach nicht so hinnehmen will, ist man auch ganz schnell mal 15 Chipse los.
    Aber das war's wert. :)



    LG, pablo.

  • hatte gestern die Baumstämme natürlich nicht fotografiert
    und bin eben nach Feierabend nochmal dahin gefahren, damit die Wette aufgelöst werden kann. Möchte ja kein Wettverderber sein :D


    Ich hoffe das hilft jetzt auch zur Auflösung 8|
    Nun bin ich gespannt ...


    Vielen Dank für den Hinweis mit den Baumstämmen im Buchenwald.
    In diesem brauche ich mich mehr auf die Pirsch machen nach Austernpilzen. Der Wald ist irgendwie zu aufgeräumt, bis auf einige Strumschäden hier und da.


    LG
    RoSa
    [hr]
    Jetzt bin ich aber verwirrt zu Bild Nr. 2 gehirnartig ...


    die Keule sehe ich auch. Das gehirnartige ist ganz hart von der Konsistenz ...

  • Hallo Dodo! RoSa! (Sorry!)


    Danke für den Einsatz.
    Hattest du noch Zeit für den Begleitpilz der "Schnoddermasse"? Also unten und rechts die vielen Fruchtkörper?
    Und vielleicht auch für ein anderes/weiteres Bild der weißen Hirnmasse?


    Naja, eigentlich sehe ich schon, worauf die 1 hinausläuft. Wird wohl Kiefer, Trichaptum und der Kandisbraune Drüsling (Exidia saccharina) sein.
    Insofern überweise ich schon mal die 5 Chips an Jan-Arne.


    VG Ingo W

    ________________________________________________________________
    "Pilz nur von oben ist wie Käfer nur von unten"

    150-15 (APR 2022) = 135-5 (GnE-Wette verloren "über 11 gelöst") = 130 + 4 (am nächsten an der 222.Schnapps-Punktzahl) = 134 + 7 (7.Platz im APR 2022) = 141 + 4 (KISD-Prozente von GnE) = 145 -15 (APR 2023) = 130 + 3 (10. Platz) = 133 + 3 (Unbewusst-Phal) = 136 + 5 (Lupus-Wette-APR-Sieger=ü300) = 141 + 5 (GnE-Gewinnsteuer-APR23) = 146 + 7 (Phalplatz 1) = 153

    Link: Gnolmengalerie

    Link: APR 2023

    Link: Phalabstimmung 2023

    Link: Nanzen

    Einmal editiert, zuletzt von Ingo W ()

  • Dodo?


    Bin RoSa. Und die Begleitpilze zur Schnoddermasse auf dem Baum hatte ich doch gar nicht
    mit drauf.


    Also nochmal fahre ich da nicht hin, um die Gehirnmasse weiter abzulichten. Mal gucken was
    ich noch so auf dem Handy habe zu der Masse.
    [hr]
    Bild Nr 3 dürfte der stoppelige Drüsling sein meines erachtens nach Recherche.
    Weiß nicht wie alt der ist ...
    [hr]
    Bild Nr. 4 nach 123 Pilze Fotos könnte der fleischrote Gallertbecher sein ...

  • bleibt noch die Gehirnmasse und Schnodder so wie es aussieht. Nicht daß dass die Gehirnmasse letzendlich Baumarz ist?


    Weiß nicht ob da ein weißlicher Drüsling in Frage kommt? So hart?


    Also irgendwie doch noch mal hinfahren und vom Stamm lösen und gucken ...



    ???

  • Hallo RoSa,


    ein Buchenwald ist schon der beste Ort, um Austerseitlinge zu finden. Ich selbst habe am Samstag ein paar wenige, dafür frische Austerseitlinge an einer Buche gefunden. Ich hätte gern auch mehr davon gefunden. Die waren einfach köstlich. Vielleicht stimmt das Wetter und die Temperaturen (noch) nicht????
    Wo suchst du denn????

    ==19

    Herzlichste Grüße von Angela


    Beginne jeden Morgen
    mit einem
    guten Gedanken
    . Carl Hilty


    98 Pilzchips


    95 = 67 + Chipse vom APR: 5 letzter Platz + 3 Sonderchipse Urkundenbau + 3 Chipse Kreativ-Phalschlösung für 19B + 3 Chipse Segmentwette
    + 5 Chipse Dankes Boni-10 Chipse Startgebühr APR 2022 + Geschenk von nochn Pilz von 10 Chips (weil Du uns mit Deiner wunderbaren Urkundserstellung riesig geholfen hast) + 10 Cipse APR 2022 -10 Chipse APR 2023 + 4 Chipse Urkunden- und Auszeichnungs-Honorar- APR 2023 + 5 Chipse aus der Privatschatulle von nochnPilz Hans für das Mitwirken am APR 2023 + 3 Extra-Chipse von Rotfuß für die Bestimmung des Urkundenpilz "Safranroter Schüppling" - Dankeschön



  • Hallo Engelchen,


    bin auf der Pirsch im Harz. Wir hatten hier schon ganz gut Frost und auch ein ganz bischen Schnee unterhalb am Harz... die Schneeflocken nicht übereinander, aber nebeneinander ;)


    Initialzündung für Winterpilze dürfte schon statt gefunden haben ...


    LG
    RoSa

    • Offizieller Beitrag

    Hallo.


    Moment, nun erstmal langsam.
    Zu dem Holz unterm Gelibber: Kiefer, klare Sache.
    Der Pilz unten am Stamm auf dem ersten Bild in Beitrag #13: Ich wäre nicht überrascht, wenn sich das bei einer Untersuchung als Trichaptum - Art entpuppt.
    Aber: Wie sicher ist es eigentlich, daß Tremella foliacea nicht an Nadelhoilz geht? Schichtpilze (Stereum sp) gibt es dort ja auch.
    Dann glaube ich immer noch, auf dem ersten Bild in Beitrag #1 zwei Arten zu sehen. Eben den braunen Gelibber und daneben etwas eher violettes, was vage an eine Ascocoryne - Nebenfruchtform erinnert.
    Brauner Gelibber in der Optik kann übrigens auch vergehende Exidia plana / nigricans (Warziger Drüsling) sein. Und der geht definitiv auch an Nadelholz.


    Auf dem ersten Bild in Beitrag #13 ist aber links neben dem Glibber noch eine Struktur, das sieht aus wie der fragliche Pilz, aber eben noch nicht am zerfließen sondern in vitalem Stadium? Kann man das auch och mal genauer sehen?


    Dann zu Bild 3 in Beitrag #1:
    Der "Stoppelige Drüsling" sollte eigentlich Exidia truncata sein, auch als "Abgestutzer Drüsling" bekannt. Das Problem: Sowohl der als auch der Warzige Drüsling (Exidia plana / nigricans) wurden schon als Exidia glandulosa geführt. Somit ist Exidia glandulosa ein "nom.conf.", also ein missverständlicher Name und damit ungültig.
    Ohne jetzt bei 123 reinzugucken könnte ich mir vorstellen, daß dort "Exidia glandulosa" für eine der beiden Arten verwendet ist.
    Sollte man vielleicht einfach weglassen und je nach dem, welche Art da gezeigt wird, durch einen gültigen und eindeutigen namen ersetzen.
    Dein Pilz ist - wie Ingo schon schrieb - zweifelsfrei Exidia plana / nigricans (Warziger Drüsling).


    Zu Bild 4 in Beitrag #1:
    Stimmt, es ist ein Gallertbecher.
    Aber ohne Mikroskopie oder ohne Nebenfruchtform kann man die Art nicht bestimmen. Infos zu der Gattuung befi8nden sich >hier<.


    Zu Bild 2 in Beitrag #1:
    Wenn das fest und hart ist, dann ist es auch kein Drüsling und kein Zitterling. Dann wird Ingo wohl rechtbehalten, der ja einen Porling vorschlug. Hier wird sich aber erst mit zunehmender Reife der Fruchtkörper eine zuverlässige Bestimmung durchführen lassen, wenn die relevanten Merkmale ausgeprägt sind.



    LG, pablo.

    • Offizieller Beitrag

    Hallo zusammen.


    Danke erstmal an Rosa für's Weiterverfolgen!


    Tjaaa, kann Tremella foliacea nun auch an Nadelholz?


    Hier sind zumindest 2 Funde (einmal Fichte, einmal allgemein Nadel) verzeichnet. Kiefer speziell taucht nicht auf. Hat jemand genauere Literatur?


    Die 5 Chips nehme ich beizeiten gerne an, aber erst, wenn wir die Art noch einen Tick besser abgesichert, bzw. die andere Art ausgeschlossen haben.


    LG, Jan-Arne

  • Hallo Jan-Arne!

    Zitat


    Die 5 Chips nehme ich beizeiten gerne an, aber erst, wenn wir die Art noch einen Tick besser abgesichert, bzw. die andere Art ausgeschlossen haben.


    Das ehrt dich, aber für mich ist die Sache mit dem Bild eigentlich ausreichend geklärt.
    Ehrlich gesagt ging`s mir mit der Wette wie Pablo letztens: Als die Wette zustande kam, machte ich mir wenig Hoffnung, zu gewinnen;
    Aber einen Rückzieher macht man dann natürlich auch nicht mehr.


    VG Ingo W

    ________________________________________________________________
    "Pilz nur von oben ist wie Käfer nur von unten"

    150-15 (APR 2022) = 135-5 (GnE-Wette verloren "über 11 gelöst") = 130 + 4 (am nächsten an der 222.Schnapps-Punktzahl) = 134 + 7 (7.Platz im APR 2022) = 141 + 4 (KISD-Prozente von GnE) = 145 -15 (APR 2023) = 130 + 3 (10. Platz) = 133 + 3 (Unbewusst-Phal) = 136 + 5 (Lupus-Wette-APR-Sieger=ü300) = 141 + 5 (GnE-Gewinnsteuer-APR23) = 146 + 7 (Phalplatz 1) = 153

    Link: Gnolmengalerie

    Link: APR 2023

    Link: Phalabstimmung 2023

    Link: Nanzen

    • Offizieller Beitrag

    Hallo Ingo,


    alles klar. Dann danke ich dir und nehme die Chips an. Ich bin momentan ein recht aktiver Wetter. Ich habe wohl wieder Spaß am Zocken gefunden. ;) Dass ich zweimal nacheinander nicht daneben lag, war sicherlich mehr Glück als Verstand.


    LG, Jan-Arne

    • Offizieller Beitrag

    Hallo, Leute!


    Die Sache ist die: Tremella foliacea parasitiert auf dem Mycel von Schichtpilzen (Stereum sp). Gefunden habe ich die Art bisher an Stereum gausapatum, Stereum rugosum und eventuell Stereum hirsutum (da war auch Stereum rugosum am Ast).
    Warum also sollte die Art nicht mal an Stereum sanguinolentum ausweichen?


    Bliebe noch die Option, daß der Glibber an dem Stamm weder Tremella ist, noch Exidia saccharina, sondern Exidia plana.
    In dem Fall hätte keiner von euch beiden gewonnen. ;)



    LG, pablo.

  • Hallo Pablo!


    Ich verstehe die ganze Zeit schon, was du sagst.
    Natürlich ist es theoretisch möglich, aber bessere Fotos wird ´s nicht mehr geben und gesehen habe ich Tremella foliacea (Blattartiger Zitterling) selbst an Kiefer auch noch nicht.


    Somit bleibt freilich eine winzigkleine Chance, dass es auch der Blattartige Zitterling sein könnte, aber die Wahrscheinlichkeit ist mir viel zu gering, als dass ich deswegen jetzt darauf rumreite.


    Übrigens ist das Habitat der Exidia saccharina (Kandisbrauner Drüsling) mit dem noch festen Kiefernholz oftmals gut für einen anderen Parasiten, der es sich auf Stereum sanguinolentum (Blutender Nadelholzschichtpilz) bequem macht, nämlich Tremella encephala (Weißkerniger Zitterling):
    https://c2.staticflickr.com/8/…88582671_90e6914b42_z.jpg
    Auch der wird mit der Zeit etwas bräunlich.


    Eventuelle Ähnlichkeiten mit Pilz 2 sind rein zufällig.


    VG Ingo W

    ________________________________________________________________
    "Pilz nur von oben ist wie Käfer nur von unten"

    150-15 (APR 2022) = 135-5 (GnE-Wette verloren "über 11 gelöst") = 130 + 4 (am nächsten an der 222.Schnapps-Punktzahl) = 134 + 7 (7.Platz im APR 2022) = 141 + 4 (KISD-Prozente von GnE) = 145 -15 (APR 2023) = 130 + 3 (10. Platz) = 133 + 3 (Unbewusst-Phal) = 136 + 5 (Lupus-Wette-APR-Sieger=ü300) = 141 + 5 (GnE-Gewinnsteuer-APR23) = 146 + 7 (Phalplatz 1) = 153

    Link: Gnolmengalerie

    Link: APR 2023

    Link: Phalabstimmung 2023

    Link: Nanzen

    Einmal editiert, zuletzt von Ingo W ()

    • Offizieller Beitrag

    Hallo, Ingo!


    Stimmt.
    >Tremella ecephala< wäre wahrscheinlich ein ziemlich guter Vorschlag gewesen. Wenn die ausgeglibbert hat, wird sie auch schier flüssig und braun..
    Die Art befällt übrigens nicht nur das Mycel von S. sanguinolentum, sondern setzt sich sogar auf die Fruchtkörper und bildet daraus dann diesen hübschen, weißen kern.



    LG, Pablo.