2014 - Pilze in Berlin/Brandenburg

Es gibt 369 Antworten in diesem Thema, welches 150.991 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag () ist von Earl86.

  • Liebe Berliner und Brandenburger,


    setzt Euch am Wochenende lieber mit nem Liegestuhl auf den Balkon oder die Terrasse.


    War heute zuerst in der Schorfheide, Nähe Großschönebeck. Danach war ich in der Schönower Heide. Alles sehr, sehr trocken.


    Wo ich vor ca. 7 Tagen noch reichlich Maronen gefunden habe war heute absolut nichts mehr außer ein paar Leichen. Pfiffis waren auch schon reichlich trocken.


    Die Steinpilze fand ich an einer Wegkreuzung mitten auf dem Weg. Das wars auch schon fast.
    Positiv: die Perlpilze waren Madenfrei.


    Hier das Ergebnis von 3,5 Stunden intensiver Suche:


  • Hallo Brandenburger,


    wir haben den letzten Urlaubstag geopfert, um dem nördlichen Fläming einen Besuch abzustatten - unverrichteter Dinge mussten wir uns trollen. In Worten DREI Marönchen und ZWEI olle Parasole.


    Das aber eigentlich Tragische an dieser Stippvisite: da wo letztes Jahr herrliche Marönchen, Steinis und Glucken wuchsen, hat der Herr Waldbesitzer Schonungen lichten lassen und schweres Gerät zur Holzernte aufgefahren. Das ist sein Recht, aber das Myzel liegt in Trümmern. Frische Zäune - verwirrtes Rotwild. Immerhin liegt noch ordentlich Totholz rum...
    Ob sich das irgendwann erholt? Zieht der Pilz jetzt um?


    LG, Pfiffi

  • Hallo liebe Pilzfreunde,
    nach langem "Mitlesen" habe ich mich heute dazu entschieden mich endlich einmal anzumelden. Mein bevorzugtes Sammelgebiet befindet sich rund um Bernau.
    Mich überrascht es doch sehr, dass ihr die letzten Tage enttäuscht die Heimreise aus dem Wald antreten musstet. Erst gestern habe ich Unmengen an Steinpilzen und Rotkappen sowie einige Birkenpilze finden können.


  • Hallo liebe Pilzfreunde,
    nach langem "Mitlesen" habe ich mich heute dazu entschieden mich endlich einmal anzumelden. Mein bevorzugtes Sammelgebiet befindet sich rund um Bernau.
    Mich überrascht es doch sehr, dass ihr die letzten Tage enttäuscht die Heimreise aus dem Wald antreten musstet. Erst gestern habe ich Unmengen an Steinpilzen und Rotkappen sowie einige Birkenpilze finden können.



    Ist ja unglaublich, was Du schreibst .Ich treibe mich auch in den Wäldern um Bernau rum und finde garnichts. Wenn Du mal wieder on Tour gehst, ich wäre gern dabei.


    Gruss
    Richy

  • Hi,
    Eisbär und Bird, ich wär auch gern dabei! Motorisiert bin ich auch, wir können uns gern verabreden.
    Es ist mir so unfassbar, dass es mitten in der Pilz-Ödnis plötzlich unerwartet doch Oasen auftun, und ich täte so gern wissen, worauf es ankommt?
    Lokal überdurchschnittliche Menge an Feuchtigkeit?
    Bodenbeschaffenheit?
    Waldzusammenstellung?

  • Ich war um Buckow unterwegs und Halimasch in groben Mengen gefunden. Sonst usser ein paar Charbol-Champignons nichts. Immer noch alles staub-trocken, und der für heute vorausgesagte Regen hat sich wohl auch in der Luft aufgelöst eher er die Erde erreichte.

  • Hallo Pilzfreunde!
    Am Samstag waren wir in der Umgebung von Bestensee (südlich von Königs Wusterhausen) unterwegs, wo es schon deutlich besser aussah, als in der Bernauer Ecke. Einige Maronen und Pfifferlinge, Sandröhrlinge und sogar zwei Steinpilze.
    Wo der "Eisbär" bei Bernau "Unmengen an Steinpilzen" etc. gefunden haben will, ist mir schleierhaft.

  • Herthaner schrieb:
    Wo der "Eisbär" bei Bernau "Unmengen an Steinpilzen" etc. gefunden haben will, ist mir schleierhaft.




    genau wie alle es schon schrieben gehts mir auch
    in Rheinsberg wo ich tolle ecken kenne die nur mit Moped zu erreichen
    sind und sich kaum ein Mensch verrirrt-fast tote Hose
    Pfifferlinge geht noch,Maronen ganz selten -Steinpilze keine
    auf dem Rückweg nach Berlin einen Abstecher nach Gransse gemacht
    dort gabs mehr Pfifferlinge und auch die Steinpilze scheinen dort
    zu kommem-hatte 11 Stück aber sehr klein
    wo bitte bleibt der Massenpilz Marone8|
    4 Krause Glucke gefunden -alle total zerfressen-nur Schirmpilze
    gibs massenweise

  • Hallo Pilzfreunde,
    Bitte verzeiht die verspätete Antwort. Ich war mal für ein paar Tage "internetlos" auf Usedom und bin daher nicht dazu gekommen zu antworten. Ich werde euch nicht den genauen Ort meiner Funde mitteilen, da hier zu viele mitlesen die ich kenne, die mir das ziemlich übel nehmen würden, aber ich kann euch verraten, dass es sich um eine reine Fichtenschonung handelt, wo die Steinpilze zu finden waren und hoffentlich auch noch sind. Genaueres kann ich euch morgen berichten, wenn ich meinen Waldspaziergang beendet habe. Ich würde euch auch gerne mit Bildern versorgen, sowohl vom letzten Mal als auch hoffentlich von Morgen, nur leider hab ich keine Ahnung wie ich die Bilder vom iPad hier uploaden kann. :(

  • Hallo Mausmann.



    Insgesamt bisher eine.


    Genau wie ich :D




    Ich hatte heute ein Sandiges Gebiet mit reichlichen Bestand an Zitterpappeln aufgesucht.
    Die Bäume dort, sind größtenteils ungefähr 6m hoch. Also noch sehr jung.


    Die meisten Pilze fand ich an grasigen Stellen. Es steckten noch jede menge winziger Pilzköpfe in der Erde, die warscheinlich am Sonntag geerntet werden wollen.


    Wenn du nur nicht so weit weg wohnen würdest.. :(