2014 - Pilze in Berlin/Brandenburg

Es gibt 369 Antworten in diesem Thema, welches 149.897 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag () ist von Earl86.

  • Nabend szivas
    Tom hat das geplant und er will auch zum Mittag zurück sein
    die halbe Std wird wohl auch bei Dir nix ausmachen-ich kenne
    das Gebiet-zur Not machst du nee halbe STd. ehr schluss und dann
    schaffst du locker den Termin-zum Wedding wirst du morgen
    ca 15 min brauchen-2h dort sind schon großzügig -so riesig ist das auch nicht
    ich war heute mit Familie bei meinen Eltern in Erkner und nach dem
    absolut leckeren Hirschbraten meiner Mama waren wir alle zum Verdauungsspaziergang im Wald-was soll ich sagen-auf dem Rückweg
    plötzlich haufenweise Buchenstubben, ich im Jagdfieber,alle wollten zurück
    wegen der Kälte und ich musste schnell schaun
    2 Stubben Austern-und ein Stubben voller Samtis-alle beiden Funde
    mein erstes Mal-werde die Pilze morgen mitbringen zum gemeinsamen
    Ausflug um nochmal die Experten den Fund zu bestätigen lassen
    Problem war alles gefroren und gerade die Austern gingen sehr schwer ab
    das wären wenn alles passt meine ersten Winterpilze

  • Wir sind zurück - und wir waren zu fünft - in dieser verrückten Pilzjahreszeit!!


    Minus 8 Grad hat das Thermometer gezeigt, als ich den Wagen heute früh angeworfen habe... und bei der Ernte der ersten Samtis sind mir fast die Finger erfroren, aber dann kam die Sonne raus und es war wunderschönes Wetter.


    Wir sind mit unseren Körben dann die Straße zurück zu den Autos gelaufen...



    ...und die, die an uns vorbeifuhren, wurden sehr langsam und spähten in die Körbe... einer hielt sogar an und fragte: Ihr wart doch nicht etwa Pilze sammeln??


    Die Beute habe ich hier mal sortiert - da bleiben noch ein paar Fragen über, die ich gleich in den Bestimmungshilfethread einsortiere...



    Vielen Dank an alle, die mitgekommen sind!!


    Tom

  • Schade das wir deinen Snack verpasst haben, Kati. Das schaut wirklich sehr lecker aus. :P


    Der Ausflug hat mit heute auch sehr gut gefallen.
    Danke für die schönen 3 1/2h.

    Ein großer Dank geht auch an Tom, der uns sein Samtfußrevier gezeigt hat :thumbup:



    Hier sind noch ein paar Bilder von heute





  • Und ich kann seit gestern Abend sagen, dass ein fast reines Samtfußrüblings-Gericht fabelhaft lecker schmeckt - hätte nie gedacht, dass diese kleinen Pilzchen so viel Geschmack in die Pfanne bringen...


    Tom

  • Liebe Pilzfreunde,


    ich war gestern spazieren; der Grunewald ist um den Teufelsberg voll mit Samtis. Leider hatte ich ausser den nakten Händen nichts dabei. Vielleicht kann man sich für die nächste Woche wieder verabreden;)

  • Ja, euch allen auch ein Gesundes Neues!!
    Es verspricht ja, halbwegs über Null Grad zu bleiben - also weiteres Samti-Wachstum voraus.
    Und die Lappenpilze vom letzten Wochenende scheinen ja auch alles Austernseitlinge gewesen zu sein.
    Insofern brauchen wir einen neuen Thread - 2015 ist da!
    :)


    Tom

  • Hallo,


    diesen Winter habe ich das erste Mal Austernseitlinge gefunden - dabei hab ich gar nicht gesucht :-)))


    Vor einigen Tagen war ich in einem Erlenbruch unterwegs - ich bin dort Wildfährten gefolgt - als mein Blick an einem toten Baum hängenblieb. Da wuchsen doch tatsächlich Austernseitlinge. Ich hab mich total gefreut - das erste Mal, das ich im Winter Pilze finde!


    Heute war ich wieder im Wald unterwegs, eigentlich wollte ich nur gucken, was der Biber wieder so gemacht hat. An einer umgestürzten Buche, an der ich schon gefühlte 100 mal vorbeigekommen bin, wuchsen ganz viele Pilze - u.a. Austernseitlinge. Leider hab ich vor Schreck vergessen sie am Baum zu fotografieren, deshalb gibt es nur ein paar schlechte Küchenfotos - beim nächsten Mal zück ich erst die Kamera und dann das Messer.


    Nachdem ich den Biber besucht hatte bin ich nach Hause, es dämmerte schon und nieselig wars auch - trotzdem hab ich an einem toten Birkenstamm GANZ DEUTLICH Pilze gesehen...


    ...die bruzeln jetzt alle schön in meiner Pfanne.


    Fundgebiet - OHV - Nähe Fürstenberg


  • Vielen Dank für deine Besorgtheit, Rene! Wir sind alle wieder gut angekommen, obwohl teilweise ein frischer Wind wehte. Die Böen von gestern und vorgestern bleiben glücklicherweise aus. Unseren Fund gibt's im Neujahrs-Thread zu sehen.

    Der Brieselang ist eine schwindende Macht, an Terrain verlierend wie an Charakter, aber auch noch im Schwinden ehrwürdig, voll Zeichen alter Berühmtheit und alten Glanzes. Fontane