Pilzbilder aus dem Buchenwald

Es gibt 10 Antworten in diesem Thema, welches 2.241 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag () ist von *jürgen*.

  • Hallo Forum,


    da der ursprüngliche Beitrag geschlossen ist, möchte ich hier noch einige der versprochenen Bilder zeigen.




    Creolophus coralloides (Ästiger Stachelbart)
    Wenn man sich in diversen Foren umschaut, scheint die Art momentan fast inflationär zu fruktizieren. Imho hatte ich die Art bis zu heutigen Tage genau einmal gefunden - an Weihnachten 2006! Im gleichen Gebiet hatte ich in den vergangenen 15 Jahren je einmal einen Dornigen Stachelbart und einen Igel-Stachelbart gesehen.


    Am vergangenen Donnerstag tauchten die Korallenbärte gleich an zwei verschiedenen Standorten auf. Es handelte sich nicht um einen Fruchtkörper, sondern die befallenen Buchen waren nahezu umwachsen mit den Stachelbärten.


    Wie einige Poster hier richtig bemerkten, ist das Teil kulinarisch eher unbrauchbar. Sie beissen sich wie Einweckgummis. ;) Ich könnte mir einzig vorstellen, dass man sie frittieren könnte.
    Andererseits kann man sie auch getrost stehen lassen und ihrem Schicksal überlassen.
    Der Rest der Funde war eigentlich unspektakulär. Von den meisten habe ich nicht einmal ein Bild geschossen. Den Umbrosus hatte ich ja bereits gezeigt.


    Die Schleierlinge wurden beide richtig erkannt:



    Cortinarius caperatus (Reifpilz) taugt durchaus für die Pilzpfanne. Aber das ist ja nichts Neues.



    Cortinarius torvus (Wohlriechender Gürtelfuss) gehört da definitiv nicht hinein. Ich hatte nur verschiedene Altersstufen eingesammelt, um endlich einmal am "Wohlgeruch" teilhaben zu können.
    Der beschrieben obstartige Geruch ist allerdings nicht wirklich wahrnehmbar. Eher trifft es gekochter Weißkohl mit etwas parfümierter Note. Was zwar nicht unangenehm ist - aber wohlriechend?


    Ganz zum Schluss noch ein paar bleistiftförmige Cortinarien. Die dürften aus dem Reich der Telamonien stammen. Ich zeige die nur, weil ich die irgendwie fotogen fand. Den Bestimmungsversuch werde ich möglicherweise im nächsten Leben starten



    An dieser Stelle nochmal herzlichen Dank für eure wohlgemeinten Antworten zu meinem letzten Beitrag. Namen zu nennen, fände ich an dieser Stelle überflüssig.
    Vielen Dank auch an die Moderatoren für die "Konservierung" dieses Themas. Ich fände nichts schlimmer als die nachträgliche Editierung einiger Posts und die daraus folgende Sinnentstellung des gesamten Threads.


    Gruß in die Runde - Ingo 6E

    • Offizieller Beitrag

    Hallo, Ingo!


    Danke, daß du die Funde hier nun seperat vorstellst. :thumbup:
    Der so häufige Ästige Stachelbart ist mir - wie die meisten Gattungsmitglieder - noch nie begegnet.
    Genauso wenig übrigens wie der Reifpilz (obwohl ich schon fleißig saure Fichtenwälder scanne...).
    Den Wohlriechenden kenne ich seit kurzem und finde, er riecht nach nichts oder bestenfalls etwas fruchtig. Aber gut, meine Exemplare waren auch etwas älter und sahen daher aus, wie alle älteren und trockenen Cortinarien: blassbraun. :D


    Diese wunderhübschen Telamonien im letzten Bild rochen nicht zufällig irgendwie auffällig? Wobei - es soll ja bei C. flexipes auch eine nicht nach Geranien riechende Variation geben.



    LG, Pablo.

  • Hallo Pablo,


    die waren extrem winzig und C. flexipes habe ich anders in Erinnerung. Du hast das andere aber ganz gut umschrieben. Die Coralloiden sind und bleiben selten. Wer die mal findet, darf sich glücklich schätzen. Tricholoma focale zum Beispiel finde ich in jedem Jahr. Tricholoma colossus leider nie - du verstehst? ;o)


    Gruß Ingo

    • Offizieller Beitrag

    Hallo, Ingo!


    Ich Pilze ja auch noch nicht lange mit einem Blick für die wirklich interessanten Gestalten durch die Wälder. Eigentlich erst seit anderthalb Jahren oder so. Davor hatte ich im Blick, was ich essen kann, und was so ähnlich aussieht, was ich kennen muss, um die Finger davon zu lassen.
    Kurz umschrieben: Ich kannte Steinpilze, Pfifferlinge, Parasol, Champignons und Braunkappen. Weil man da ja nix falsch machen kann. :D
    ---> nur daß das jetzt nicht wieder falsch verstanden wird: Natürlich habe ich mir da über die Jahre weg das Wissen inklusive der Bestimmung der relevanten Giftpilze akribisch angearbeitet. Aber den Spruch bekomme ich immer wieder zu hören, wenn ich andere Sammler in meinen Korb gucken lasse.<---


    Der flexipes kam mir mal unter die Finger, als ich im letzten Jahr im Forum angefangen hatte und dazu ein paar Beiträge las. Der war dann so etwa 8 oder 9 cm hoch und duftete intensiv nach bestimmten Fensterbank - Blumen.
    Aber so ist das: Es gibt immer irgendwas, was nicht passt bei diesen Cortinarienvögeln.


    Und den focale habe ich auch noch nie gesehen. Am Sonntag geht's in den Pfälzer Wald. Mal schauen...



    LG, Pablo.

  • Hallo Ingo,


    einfach wunderbare Bilder, die du uns zeigst!
    Ganz besonders gefallen mir die vom Ästigen! :thumbup:


    Ich habe das Glück, ihn seit Jahren in meinem Hauswald anzutreffen und weiß, wie schwer er sich fotografieren lässt. Erst in diesem Jahr sind mir einige brauchbare Aufnahmen gelungen, die ich hier zeigte.


    Nobi

    Hier geht es zu meinen Themen.

    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Chips: 59 nach diversen Verlusten -10 APR 2022 = 49

  • Hallo Namensvetter!

    Zitat


    Den Bestimmungsversuch werde ich möglicherweise im nächsten Leben starten


    Irgendwann wirst du dich nicht mehr wehren!
    http://www.fungiworld.com/swit…41&gattcode=cif&bildnum=1


    VG Ingo W

    ________________________________________________________________
    "Pilz nur von oben ist wie Käfer nur von unten"

    156-20 (Gebühr APR 2020) = 136+3 (Einlaufwette APR2020) = 139+6 (3x2) für gute Phäle APR2020 = 145-15 (APR 2021) = 130+3 (Joker-Schnellverbrauchsbelohnung APR 2021) = 133+4 (APR-Schnappsplatz11) = 137+3 (Vorphal APR2021) = 140 +10 (3 Posten/Wetten mit E&U im APR 2021) = 150-15 (APR 2022) = 135

    Link: Gnolmengalerie

    Link: Einladung APR 2022

    Link: Nanzierung APR 2022

    Link: APR 2022

  • hallo geburtstags-kind Pablo


    willst du reifpilze sehen, kommst mich nächstes jahr besuchen, so vor ca. 2 -3 wochen hatte es in einem birken - bucheineinschlag im fichtenwald eine wahre reifpilz-schwemme


    kulinarisch soll er ja ausgezeichnet sein, aber irgendwie kommt ich über die hemmschwelle des ersten probieren's nicht hinweg :shy:


    naja, denk mal, nächstes jahr bin ich bereit für ihn :D

    gruß *jürgen*


    Chipcounter: 99
    ---------------
    eine bestimmung im internet stellt niemals eine essensfreigabe dar!


  • Irgendwann wirst du dich nicht mehr wehren!


    Hallo IW,


    ich fürchte, gerade bei so etwas wie C. flexipes bin ich untherapierbar.
    Ich meine mich zu erinnern, dass du mir den bei einem vergleichbaren Fund
    bereits vor zwei oder drei Jahren mal nahe gelegt hattest.
    Da hatte ich wohl eben wieder mal keinen "Festplatten-Zugriff". ;)


    Gruß Ingo

  • Hallo Jürgen!

    Zitat


    willst du reifpilze sehen, kommst mich nächstes jahr besuchen, so vor ca. 2 -3 wochen hatte es in einem birken - bucheineinschlag im fichtenwald eine wahre reifpilz-schwemme


    Schon komisch mit manchen Pilzen. In meiner Heimat wachsen die Reifpilze (Roz. caperatus) eigentlich so gut wie immer mit Kiefer auf Sand, in so Heidelbeerwäldern.
    Die typischen Begleitpilze sind der Orangerote Graustieltäubling (R. decolorans) und Apfel-Täubling (R. paludosa).


    VG Ingo W

    ________________________________________________________________
    "Pilz nur von oben ist wie Käfer nur von unten"

    156-20 (Gebühr APR 2020) = 136+3 (Einlaufwette APR2020) = 139+6 (3x2) für gute Phäle APR2020 = 145-15 (APR 2021) = 130+3 (Joker-Schnellverbrauchsbelohnung APR 2021) = 133+4 (APR-Schnappsplatz11) = 137+3 (Vorphal APR2021) = 140 +10 (3 Posten/Wetten mit E&U im APR 2021) = 150-15 (APR 2022) = 135

    Link: Gnolmengalerie

    Link: Einladung APR 2022

    Link: Nanzierung APR 2022

    Link: APR 2022