Hallo, Besucher der Thread wurde 5,2k aufgerufen und enthält 6 Antworten

letzter Beitrag von Jottt am

Zu alte Steinpilze?

  • Hallo,


    bin heute nach vielen erfolglosen Stunden mit einer super Ausbeute aus dem Wald gekommen. :)


    Zunächst habe ich gedacht, bei einigen Exemplaren handelt es sich aufgrund des gelben Schwamms um Maronen. Nach dem erfolglosen Drucktest bin ich allerdings inzwischen davon überzeugt, dass es sich um alte Steinpilze handelt. Nur bei den beiden kleinen wurde der Schwamm blau. :(


    Nun bin ich ziemlich verunsichert. Sind Steinpilze mit gelbem Schwamm überhaupt noch genießbar oder sollte man da prinzipiell die Finger von lassen?


    Bin übrigens kompletter Pilzanfänger. Das auf dem Foto sind meine ersten gesammelten Steinpilze überhaupt.


    Vielen Dank im Voraus für die Hilfe.


    Gruß
    Jottt


  • Hallo Jott,


    solang das Fleisch und natürlich der Stiel schön fest sind verwende ich auch Steinpilze mit gelblichem Schwamm. So wie ich es auf Deinem Bild erkennen kann sollte dasbei Dir der Fall sein.
    Wenn Du Steinpilze mit bereits hochgebogenem Hut und einer Schwammschicht von mehreren Zentimetern findest, die nicht leicht gelblich ist sondern schon von einem dunklen gelb bis hin ins grünliche geht, kannst Du diese meiner Erfahrung nach gleich stehen lassen :sick:. Bei denen sollte das Fleich auch nicht mehr fest bzw. hart sein.
    Ich hoffe Dir ein wenig geholfen zu haben.


    LG,
    Christian

  • Die kleinen mit den dünnen Stielen, ne? Da ist mir die Stiel-Kopf-Ratio für nen Jungpilz einfach zu weit auseinander, um ein Steinpilz zu sein. Bei denen sind die Köpfchen kaum breiter als der Stiel und außerdem die Poren noch weiß.

    Bestimmungsversuche sind niemals eine Verzehrfreigabe! Ich bin längst kein Profi und kann mich auch mal irren. Ich übe um zu lernen ;)


    95 Chips

  • Hallo Jottt,


    pauschal lässt sich das anhand von Bildern schwer beurteilen, zumal es im Internet ohnehin keine Essensfreigabe gibt - die Verantwortung für eine solche Entscheidung kann ja niemand übernehmen. Viele deiner Pilze sehen auf den ersten Blick ganz ordentlich aus, aber man kann eben nicht hineinsehen und es somit nicht wirklich beurteilen. ;)


    Allgemein kan man aber sagen: Wenn das Fleisch von Röhrlingen sehr weich ist und beim Eindrücken in den Hut mit dem Finger eine sichtbare Beule zurückbleibt, sind die Pilze auf jeden Fall zu alt. Das gleiche gilt für komisch riechende Exemplare, sowie Verfärbungen im Fleisch etc. Ich persönlich mag ältere Steinpilze nicht besonders, da sie so eine süßliche Komponente bekommen. Am besten sind sie einfach, wenn die Poren noch hell und die Fruchtkörper knackig-fest sind. :)


    Dass da auch zwei Maronen (kleine Fruchtkörper ganz links im Bild) dabei sind, hat Daggi ja schon geschrieben.

  • Vielen Dank für die ganzen sehr hilfreichen Antworten. :)


    Ja, die 2 kleinen auf der linken Seite waren die beiden, die sich auf Druck verfärbt haben. Wahnsinn, dass Ihr auf dem Bild einen Unterschied erkennen konntet.


    Viele Grüße
    Jottt

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.