na dann...

Es gibt 10 Antworten in diesem Thema, welches 2.762 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag () ist von Judasohr78.

  • ...auch ein hallo von mir.


    da ich neu hier bin stelle ich mich kurz vor:


    nachdem für lange jahre mein obermieter im haus körbeweise steinis aus dem (oden)wald nach hause getragen hat und ein paar davon auch schon im EG aus seinem korb gefallen waren (wodurch ich immerhin steinis, rotkappen und maronen erkenne), habe ich letzten sommer beim campingurlaub in der steiermark erstmals selbst die nase in die waldkrume gesteckt und dabei soviele pfifferlinge gefunden, dass die familie schnell die nase voll hatte vom risotto.


    als dann am vorletzten urlaubstag auch noch ein paar selbstgepflückte steinis dazu kamen, habe ich mich im herbst dann auch hier im odenwald (ich wohne in darmstadt) getummelt, allein der nase nach.


    und da gabs dann auch einige erfolgserlebnisse, sodass mein ehrgeiz für dieses jahr geweckt ist. mein antrieb ist, dass ich sehr gerne esse und es kaum etwas besseres gibt, als ein steinpilzrisotto zum kurzgebratenen rind.


    dieses jahr habe ich bislang ein, zwei male meine nase in den wald gesteckt, aber ausser einer zecke noch nichts mit nach hause gebracht.


    frage an die mitleser: gibts schon sommersteinpilzfunde im odenwald ?


    gruss, tuber

    • Offizieller Beitrag

    Moin Tuber,


    herzlich Willkommen im Forum. Zum Odenwald kann ich dir nichts sagen, aber du hast definitiv schon einige erfolgreiche Touren hinter dir und es ist gut, dass du Blut geleckt hast. ;) Denn erst Stück für Stück und gerade mit Hilfe des Forums kann man die Vielfalt der Pilzwelt durchschauen und so an mehr und mehr Geschmackserlebnisse gelangen. ;)


    lg,


    Jan-Arne

                                                                               
    Im Forum gibt es keine Verzehrfreigaben, nur Hilfestellungen zu eigenständigen Vergleichen!


    Hier findet ihr eine Übersicht über bestimmungsrelevante Informationen!

  • Servus,


    auch ein herzliches Willkommen von mir.




    frage an die mitleser: gibts schon sommersteinpilzfunde im odenwald ?


    Ja die gibt es.
    Momentan ist die erste Steinpilzwelle anscheint vorbei.
    Vor 1-2 Wochen standen die Wälder voll, dann gab es aber die letzten Tage eine kleine Pause. (war ja doch recht trocken)
    Aber jetzt scheint es langsam wieder los zu gehen jedenfalls gucken einen überall Pfifferlinge an und die Hexen, Perlpilze und Parasole sind auch auf dem Vormarsch.



    Gruß


    Sebastian

  • Viel Spaß im Forum, Tuber. Meine Eltern wohnen in Darmstadt, ich fahre da öfters hin. Wir könnten uns im Herbst mal verabreden. Erst zu den Lilien, danach in den Wald nebendran.

    PSVs dürfen weder über I-Net noch übers Telefon Pilze zum Essen freigeben - da musst du schon mit deinem Pilz zum lokalen PSV!

    Einmal editiert, zuletzt von Oehrling ()

  • Hallo tuber und willkommen im Forum :)


    P.S. Wenn du mal mit Yezari / Malone .. und mir die Wälder unsicher machen willst meld dich einfach, wir treiben uns meistens im Rhein-Main-Gebiet und angrenzenden Gegenden herum - Darmstadt ist für mich pers. für eine Exkursion auch ohne Probleme erreichbar


    Gruß aus Offenbach

    Pilzsachverständiger DGfM - Pilzberatung und Lehrwanderungen in Hessen
    Genaue Bestimmung der Funde und Essensfreigaben gibt es nur von Pilzsachverständigen vor Ort

  • Hallo tuber !


    auch von mir ein herzliches Willkommen hier im Forum,
    du wirst dich hier sicher wohl fühlen.
    Da gingen ja schon tolle Angebote für gemeinsame Exkursionen ein !


    Viele Grüße,
    Markus

  • so ganz neu bin ich ja nun nicht mehr, aber ich ergänze mal mein letztes posting.


    wir waren wie angekündigt 3 wochen in der steiermark an einem badesee und hatten cote d'azur wetter: 30-35 grad, genau einmal hat es ca. 60 minuten geregnet.


    da wo es letztes jahr im wald geschmatzt und getrieft hat - und die pfifferlinge kiloweise sich aufdrängten - haben der boden und das moos dieses jahr nach 6 wochen trockenheit geknistert und keinen einzigen pilz hervorgebracht.


    also: absolute nullnummer.


    dafür war ich diese woche erstmals im wald und habe neben vielen anderen auch die ersten beiden baby steinpilze gefunden.


    davon dann mehr im anderen forum, vielleicht mit bild...

  • Grüß dich Tuber,


    herzliches Willkommen im Forum.
    Du wirst dich mit Sicherheit hier wohlfühlen.


    Gruß Michael

    Man sollte nur Pilze sammeln, die man auch 100% als Speisepilze kennt.
    ___________________________________________________________
    "Antonius behüt"
    _______________
    Ma hat ma Glück, Ma hat ma Pech, Ma hat ma Gandhi

    Einmal editiert, zuletzt von Judasohr78 ()