Beiträge von gena

    Von den Telamonias, die ich auf 123pilze finde, passt optisch der Wohlriechende Gürtelfuß am besten, aber wohlriechend ist meiner sicher nicht :)

    auf die bilder von 123pilze würde ich mich nicht verlassen, vorallem nicht bei schweren gattungen.


    Liebe grüße, gena

    Hallo liebe pilzfreunde,


    Habe hier einen pilz den ich als risspilz verdächtige, evtl der braunviolette risspilz, allerdings muss ich auch nicht unbedingt die genaue art wissen, was bei risspilzen ja makroskopisch ja eh schwer ist.

    Würde mir reichen wenn ich mit der gattung richtig liege.


    vorkommen: laubwald

    geruch: spermatisch


    Liebe grüße, gena










    Hi, buchenschleimrübling passt. Finde den voll schön, vorallem wenn die sonne auf den hut scheint und dann die lamellen von unten beobachten. Enthält außerdem ein wirkstoff der als antibiotikum gegen hautpilze eingesetzt wird.


    Liebe grüße, gena

    Hallo liebe pilzfreunde, ich möchte in zukunft psv werden, habe mal einfach versucht ein paar pilze vom foto (prüfungskorb) zu bestimmen. Wobei ich sie ja nicht wirklich bestimmen kann anhand eines fotos.

    Ich habe eher getippt, da viele wichtige merkmale nicht sichtbar sind. Aber evtl. den ein oder anderen richtig?


    Liebe grüße, gena


    Ich dachte letztens auch noch, wo sind die ganzen fliegenpilze dieses jahr? Aber seit vorgestern kommen hier teilweise massenhaft fliegenpilze aus dem boden. Auch viele frische parasol, shopftintlinge, champis, steinpilze etc. gibt es auch noch, alles etwas später hier als die letzten 2-3 jahre. Im moment gehts hier rund mit den pilzen ==)

    Hi, ich habe den pilz nie selber bestimmt, oder groß ahnung. Weiß nichtmal was du mit "Qav liegt nun bei 1,49" meinst :) Aber aus neugier mal in meine bücher (der große kosmos pilzführer, hans. E. Laux) geschaut und die beschreibung und bilder passen sehr gut. Die zwei arten die du nennst (Tricholoma scalpturatum und argyraceum), werden dort als eine beschrieben. Da steht "tricholoma argyraceum (bull.) Gill., Tricholoma scalpturatum (fr.) Quel." Was, wenn ich das richtig verstehe, darauf hindeutet, das diese art von manchen als zwei verschiedene arten bezeichnet wird. Vllt hilft dir das ja weiter.


    Liebe grüße,


    Gena

    Ja die meinte ich auch, also clavulinopsis, steht bei mir im buch (der große kosmos pilz führer, hans e. Laux) als wiesenkorallen drinne.


    Liebe grüße, gena

    Hallo liebe pilzfreunde, liege ich da richtig mit der annahme dass es sich hierbei um eine wiesenkoralle handelt? Sehr zerbrechlich.

    Auf wiese.


    Habe es nicht geschafft die farbe, naturgetreu abzubilden, ist aber nicht so blass wie sie auf manchen bildern erscheint. (Eher so wie auf dem ersten bild)


    Liebe grüße, gena






    Hi, war heute auf einer großen wiese unterwegs, es gab einiges an interessanten funden. Unter anderem diesen schwarz bläulichen pilz. Ich vermute ein entoloma, bin mir aber nicht sicher.

    Habe so einen pilz vorher noch nie gesehen. Wiese wird nicht mit gülle gedüngt, aber ab und zu sind ein paar kühe drauf. Es waren viele düngerlinge und goldmistpilze auf der wiese.

    Geruch war etwas vorhanden, kann ich aber nicht beschreiben, aufjedenfall nicht pilzig. Lamellenschneiden auffällig dunkel gefärbt (morseartig). Ich glaube da gibts ein paar ähnliche rötlinge, die so aussehen können oder?

    Wäre schon froh, wenn die gattung stimmt.


    Liebe grüße, gena







    Sieht auch bischen wie ältere exemplare vom

    Buntstieliger Helmling ( Mycena inclinata ) aus, soll allerdings eher an eichen, aber auch mal an rotbuche vorkommen.

    Kann es aber nicht genau einschätzen. Da gibts ja einige die ähnlich sind und ziemlich variabel.


    Liebe grüße, gena

    Hi, der erste sieht nach violettem rötelritterling (lepista nuda) aus, oder zumindest was aus dem bereich. Lamellen müsste man vom hut gut mit den fingern lösen können und geruch sollte in etwa nach multivitaminsaft sein.


    Liebe grüße, gena

    Aber besonders gefällt mir der grüne Anis-Trichterling (Erstfund). Ich finde es schon besonders, was die Evolution an so Schönem hervorgebracht hat.

    Hi, finde ich auch, war bei mir dieses Jahr auch ein erstfund. Hab mich sehr gefreut und konnte mich nicht dran sattriechen. Einen kleinen habe ich im mischgericht gebraten und probiert, geht voll in ordnung, interessanter geschmack.


    Liebe grüße, gena


    Danke, die Idee hatte ich auch. Aber hat der nicht so ne behaarte Stielbasis?

    Soweit ich weiß hat der an der stielbasis ein weißes oder gelbliches myzelfilz, was auf deinen bildern ja auch zu erkennen ist. Sieht schon nach dem brennneder rübling aus (habe ihn gestern auch bestimmt und hier im bestimmungsforum gepostet, aber etwas jüngere exemplare)


    Liebe grüße, gena

    Hallo liebe pilzfreunde,


    Dieses jahr ist für mich echt besonders, da ich viele arten finde, die ich hier sonst in den letzten jahren garnicht gefunden habe, sowie diesen fund heute. Als ich ihn gesehen habe, hatte ich schon die vermutung und nach dem riechen dachte ich, der muss es sein oder gibt es da noch was ähnliches? Also der geruch ist total wiederlich, genauer kann ich es nicht beschreiben, er blieb sogar ein bischen an den finger haften. Gefunden im laubwald zwischen buchen und eichen.

    Die lamellen waren etwas gelber als es auf dem fotos rüberkommt.










    Liebe grüße, gena

    Hallo pilzfreunde, heute mal 3 pilze, wo ich mir fast sicher bin dass ich sie richtig bestimmt habe, würde mich freuen, wenn ihr mir das bestätigen bzw auch gerne nicht bestätigen könntet.


    Nr.1 fuchsige rötelritterling (lepista flaccida)

    -Bei fichten

    -Haben die immer diese flecken?





    Nr.2 horngrauer rübling (rhodocollybia butyracea)

    -Im mischwald auf laubblättern






    Nr.3 brennender rübling (gymnopus peronatus)

    -Neben dem horngrauen rübling auf laub

    -lamellen frei wirkend und weit entfernt stehend









    Liebe grüße, gena

    Hi, ich tippe mal aus neugier mit. Vom substrat her würde ich auf ramaria flaccida (flattrige fichten koralle) tippen, aber ramaria stricta (steife koralle) kann auch gelegentlich an nadelhölzern erscheinen. Oder evtl. ramaria eumorpha (kiefern koralle)

    Schwierig, aber hier kommt bestimmt noch der ein oder andere, der mehr weiß.


    Edit: ramaria abietina ( grünfleckende fichten koralle) könnte auch sein, müsste aber bei berührung und im alter olivgrün verfärben.


    Liebe grüße, gena

    Ja sieht schon nach sommertrüffel (tuber aestivum) aus, kenne mich da aber auch nicht genau aus.... Hatte noch nie welche in der hand.


    Liebe grüße, gena

    Danke! Stimmt da waren auch noch junge nebelkappen ganz in der nähe... Passt sehr gut.

    Finde dieses jahr pilze, die ich die letzten jahre garnicht hatte (pfifferlinge, grüner anistrichterling, viele hundsruten und schleierlinge) dafür lassen die alten bekannten auf sich warten oder kommen nur vereinzelt. Irgendwie ein besonderes jahr für mich.