Erdigriechender Schleimkopf?

Es gibt 5 Antworten in diesem Thema, welches 462 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag () ist von Beorn.

    • Offizieller Beitrag

    Salut!


    Sicher, daß das ein Phlegmacium (Schleimkopf) ist?
    So von der Form her hätte ich jetzt spontan eher an eine Telamonia (Dickfuß / Gürtelfuß / Wasserkopf) gedacht.

    Wenn absurd stinkend wäre ja vielleicht auch ein erkälteter und gut durchnässter Cortinarius camphoratus (Bocksdickfuß) eine Möglichkeit?



    LG; Pablo.

  • Hallo,


    Tatsächlich keine Nadelbäume in der Nähe.


    Bocksdickfuß glaube ich nicht, so heftig fand ich den Geruch dann doch nicht. Das lilane der jungen Exemplare ist bei den älteren auch vollständig weg.


    Von den Telamonias, die ich auf 123pilze finde, passt optisch der Wohlriechende Gürtelfuß am besten, aber wohlriechend ist meiner sicher nicht :)


    Vielleicht mache ich morgen nochmal ein Foto vom Büschel und noch einem Exemplar.

    • Offizieller Beitrag

    Salve!


    Falls mit "Wohlrichender Gürtelfuß" Cortinarius torvus gemeint sein sollte: Der ist es nicht, den kann man hier ausschließen (Velum total anders strukturiert und viel ausgeprägter).

    Also - zu dem Fund weiß ich letztlich nur eins mit Sicherheit: Daß Uwe erheblich mehr Formenkenntnis in der Gattung hat als ich.
    Auch wenn das Dingens hier schon etwas anders aussieht, als die (wenigen) Kollektionen von variecolor / nemorensis, die ich bisher untersucht habe.



    LG; Pablo.