Hallo, Besucher der Thread wurde 13k aufgerufen und enthält 17 Antworten

letzter Beitrag von kelwich am

Herbsttrompeten - was macht ihr daraus?


  • Jetzt muss ich ja nur noch 500 gr. Herbsttrompeten sammeln :D


    Noch ne Nachfrage zum Trocknen. Bei wieviel Grad, Umluft oder Ober/Unterhitze und wie lange im Ofen? Muss ein Kochlöffel in die Ofentür, damit die Feuchtigkeit rauskann?


    Vielen Dank für die Antworten!

  • Hallo Seppl,
    wir trocknen die Trompeten so bei 50 Grad.
    Vorne am Blechrand trocknen sie am schnellsten.
    Ja, einen Kochlöffel mußt Du dazwischen machen, damit die Feuchtigkeit entweichen kann.
    In 3 Stunden müßten sie trocken sein.
    Die Großen zerteilen wir ein bissel.


    VG.Barbara

  • Hallo, ich bin dabei nach einer reichen Ausbeute von Herbsttrompeten diese zu trocknen - zum ersten Mal. Hab sie tagsüber auf der Terrasse im Wind trocknen lassen. Aus drei vollen Blechen ist inzwischen eines geworden, hat bisher zwei Tage gedauert.


    Doch nun meine Frage: Woran erkenne ich, dass sie genügend getrocknet sind?
    Sie fühlen sich schon recht trocken an, sind aber immernoch sehr elastisch.

  • Hallo Börger,


    ich habe vor einigen Tagen zwei Bleche im Ofen getrocknet. Am Ende waren sie winzig und haben geraschelt. Elastisch sind die überhaupt nicht mehr, viel eher hart und spröde. Würde mal tippen deine Pilze brauchen noch ne Weile!


    Grüße,


    Stefan

  • Hallo!


    habe heute Mittag ein knappes Kilo gefunden. Ich habe 500gr. Süssrahmbutter gekauft. Neben Steinpilzbutter will ich jetzt auch einmal Herbsttrompetenbutter (was für ein Wort) zubereiten und einfrieren.


    Der Pilz wird in Frankreich auch "Truffe pour le pauvres" genannt, übersetzt Trüffel für die Armen. Ich hoffe auf eine gute "Trüffelbutter".
    Zum Trocknen ist ein Dörrgerät am Besten, alternativ im Ofen. Ansonsten würde ich sie nur in der Sonne trocknen, wenn Sie denn scheint.


    LG Christian

  • Rezept Pilzbutter:


    Die Buter in einer Schüssel zimmerwarm werden lassen. Die Pilze sehr klein schneiden. Vorher habe ich die Trompeten gewaschen. Bei Steinis mache ich das nicht. Jetzt reichlich Schalotten, die auch sehr fein geschnitten wurden, in Buttter andünsten. Pilze dazu und alles ordentlich schmoren lassen. Bei Steinis schmeckt es gut wenn sie etwas kusprig braun werden. Die Pilze natürlich salzen und evtl. etwas pfeffern. Dann die Pilzmasse abkühlen lassen und erst dann mit der Butter vermischen. Läßt sich prima portionsweise einfrieren. Lecker auf Baguette oder zum anbraten usw zu verwenden.


    Christian


  • Rezept Pilzbutter:


    Die Buter in einer Schüssel zimmerwarm werden lassen. Die Pilze sehr klein schneiden. Vorher habe ich die Trompeten gewaschen. Bei Steinis mache ich das nicht. Jetzt reichlich Schalotten, die auch sehr fein geschnitten wurden, in Buttter andünsten. Pilze dazu und alles ordentlich schmoren lassen. Bei Steinis schmeckt es gut wenn sie etwas kusprig braun werden. Die Pilze natürlich salzen und evtl. etwas pfeffern. Dann die Pilzmasse abkühlen lassen und erst dann mit der Butter vermischen. Läßt sich prima portionsweise einfrieren. Lecker auf Baguette oder zum anbraten usw zu verwenden.


    Christian


    Danke, hört sich sehr lecker an und wird ausprobiert...

  • Ich bin heut Vormittag mit 800g Herbsttrompeten nach hause gekommen, eine Handvoll davon ist in der Soße vom Schweinebraten gelandet, hab sie eine halbe Stunde nach dem anbraten dazu. Ähmmm die Soße war so gut,da war das Fleisch fast überflüssig ;). Der Rest ist geputz und wird jetzt getrocknet.

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.