Hallo, Besucher der Thread wurde 10k aufgerufen und enthält 24 Antworten

letzter Beitrag von Nando am

Funde vom Wochenende mit Fragen 2010-09-10+

  • Hallo Pilzfreunde,
    zur Zeit scheint es einem so, als währen mehr Leute als Pilze im Wald. ;)
    Die Parkplätze um die Wälder herum sind bei uns Heute fast voll belegt gewesen.


    Vielleicht könnt ihr mir bei den nicht genau benannten Funden und denen mit Fragezeichen helfen.


    Könnt ihr mir sagen, welche Erdsterne das genau sind?


    Die Namen eurer Bestimmungshilfe färbe ich wieder blau.


    1. Fransen-Erdstern (Geastrum fimbriatum) - 4cm Durchmesser, Pappeln



    2. Rötender Erdstern (Geastrum rufescens
    - 6-7cm Durchmesser, Pappeln



    3. Steife Koralle (Ramaria stricta)
    - 6cm hoch, an Pappelbaumstamm


    4. junge Herbstlorchel (Helvella crispa) - 3-4cm hoch, Lärchenwald mit vereinzelten Buchen


    5. Gelber Spateling (Spathularia flavida)


    6. Maronenröhrling (Xerocomus badius)


    7. Eichenrotkappe (Leccinum quercinum)


    8. Fichtensteinpilz (Boletus edulis)
    4 Tage Differenz - die Gruppe scheint zu wachsen ;)



    Sind bei dem zweiten Bild beim Trompeten-Pfifferling ältere Exemplare zu sehen?


    9. Trompeten-Pfifferling (Cantharellus tubaeformis)


    10. Rosa Rettichhelmling (Mycena rosea) - 7cm hoch, Eichenwald


    noch ein schönes Wochenende,
    Nando

    Seit Ende 2009 bei der Naturfotografie. Aktuelle Kamera: Canon PowerShot SX40 HS, Marumi DHG Achromat +3 Nahlinse und Slik Sprint PRO II. --- Pilzfotos
    -> Bei Beiträgen mit vielen Bildern, hilft oft der Klick mit der mittlere Maustaste auf die Bilder zum Öffnen mehrerer Tabs im Browser.

    Einmal editiert, zuletzt von Nando ()

  • Hallo


    Also Bild 1 denke ich ist der "Fransen Erdstern"
    Bild 2 würde ich sagen ist der "Rötender Erdstern"
    und Bild 3 könnte die "Steife Koralle" sein.


    LG
    Timo

    Genaue Pilzberatung gibt es nur vor Ort beim Pilzsachverständiger. Bilderbestimmung ist keine Essfreigabe! Keine Essfreigabe im Internet

  • Hallo Benni, hallo Timo,
    BlackDevilx
    Danke für die Bestimmungshilfe! :alright:


    Pumba
    Danke! :)
    Ich hole durch die Bearbeitung der Rohbilddateien (DNG, möglich gemacht durch CHDK) über Rawtherapee noch etwas schärfe heraus. ;)
    DNG - Bearbeitung in Rawtherapee


    Die Aufnahmen mache ich, mit meiner Canon PowerShot SX200 IS (300Euronen inkl. 4GB SD-Karte/GorillaPod) meistens mit einem Aushelfs-Objektiv. Das funktioniert oft ganz gut.


    bis dann,
    Nando[hr]
    Hallo Michael,


    Bei Bild 9 (2. Bild) könnte es sich statt um Cantarellus tubaeformis auch um
    Cantarellus lutescens (gelbe Kraterelle) handeln.


    das habe ich mir auch überlegt. Vom Geruch her war allerdings nichts auffallendes zu bemerken.


    Der Graue Pfifferling (Cantharellus cinereus) sieht in meinem Kosmos-Pilzführer auch relativ ähnlich. Er ist aber wohl im Alter am Hut schwärzlich. :hmmm:


    bis dann,
    Nando

    Seit Ende 2009 bei der Naturfotografie. Aktuelle Kamera: Canon PowerShot SX40 HS, Marumi DHG Achromat +3 Nahlinse und Slik Sprint PRO II. --- Pilzfotos
    -> Bei Beiträgen mit vielen Bildern, hilft oft der Klick mit der mittlere Maustaste auf die Bilder zum Öffnen mehrerer Tabs im Browser.

    Einmal editiert, zuletzt von Nando ()

  • Hallo Pilzfreunde,
    Holger Maul
    ich glaube, ein wenig kann man noch raus holen. :P
    Hier ein paar Bilder von heute. :)


    Kann jemand den ersten zuordnen? Ich weiß gar nicht, wo ich suchen müsste.


    Kann jemand '4. junge Grubenlorchel (Helvella lacunosa)' und '10. Rosa Rettichhelmling (Mycena rosea)' vom ersten Beitrag bestätigen? Obwohl ich den Rosa Rettichhelmling (Mycena rosea) für 10. schon glaube, der Geruch ging Richtung Rettich. Es könnte aber auch der Gemeine Rettichhelmling (Mycena pura) sein, oder?


    Die Namen eurer Bestimmungshilfe färbe ich wieder blau.


    11. Kirschroter Saftling (Hygrocybe coccinea) - 1cm hoch, Eichenwald


    12. Flockenstieliger Hexenröhrling (Boletus erythropus)


    13. Eichenrotkappe (Leccinum quercinum)


    bis dann,
    Nando

    Seit Ende 2009 bei der Naturfotografie. Aktuelle Kamera: Canon PowerShot SX40 HS, Marumi DHG Achromat +3 Nahlinse und Slik Sprint PRO II. --- Pilzfotos
    -> Bei Beiträgen mit vielen Bildern, hilft oft der Klick mit der mittlere Maustaste auf die Bilder zum Öffnen mehrerer Tabs im Browser.

    Einmal editiert, zuletzt von Nando ()

  • Ähhm ... jetzt bin ich doch etwas skeptisch.
    Die Grubenlorchel hat doch eine dunklere Oberfläche und hellere untere Seite. Der Fruchtkörper von 4. ist anders herum gestrickt. Fällt jemanden noch ein anderer als die Herbstlorchel (Helvella crispa) mit den Eigenschaften ein?


    4. junge Grubenlorchel (Helvella lacunosa)? - 3-4cm hoch, Lärchenwald mit vereinzelten Buchen


    Ich muss dort morgen nochmal vorbei schauen. ;)


    bis dann,
    Nando

    Seit Ende 2009 bei der Naturfotografie. Aktuelle Kamera: Canon PowerShot SX40 HS, Marumi DHG Achromat +3 Nahlinse und Slik Sprint PRO II. --- Pilzfotos
    -> Bei Beiträgen mit vielen Bildern, hilft oft der Klick mit der mittlere Maustaste auf die Bilder zum Öffnen mehrerer Tabs im Browser.

  • Hallo Nando!


    In der Tat herrliche Bilder. Ich wünschte, bei mir würde es auch immer so schön aussehen, wenn ich fotografiere.
    Nr. 11 ist ein Saftling (Hygrocybe) aus der Umgebung von Hygrocybe coccinea (Kirschroter Saftling). Natürlich mit für Deutschland sehr ungewöhnlichem Standort (keine Magerwiese), deshalb und wegen fehlender Ansicht der Unterseite bleiben Fragezeichen.


    Thema Grubenlorchel:
    Ob sich jetzt die "echten" dunklen, vielgefaltet-zusammengeknüllten Grubenlorcheln von den mehr sattelförmigen sulcata-Grubenlorcheln irgendwie unterscheiden lassen und welche Rolle dann wieder die braunen spielen, damit müsste man sich wohl auch mal beschäftigen.
    Aber das eine Exemplar auf deinem Bild hat sich lediglich falsch gefaltet: das weiße ist nicht wirklich die Oberseite (siehe die anderen).


    VG Ingo W

    ________________________________________________________________
    "Pilz nur von oben ist wie Käfer nur von unten"

    156-20 (Gebühr APR 2020) = 136+3 (Einlaufwette APR2020) = 139+6 (3x2) für gute Phäle APR2020 = 145-15 (APR 2021) = 130+3 (Joker-Schnellverbrauchsbelohnung APR 2021) = 133+4 (APR-Schnappsplatz11) = 137+3 (Vorphal APR2021) = 140 +10 (3 Posten/Wetten mit E&U im APR 2021) = 150


    Link: APÄ-2021

    Link: Nanzplan APÄ-2021

    Link: Gnolmengalerie

    Link: Phalsammeln/Abstimmen


  • Hallo Ingo, hallo Detlef,
    danke für euer Lob! :P
    Ich finde die letzten Fotos selbst immer besser. Ich überlege nur gerade wo das hinführt. :D


    Ingo W
    Bei den Lorcheln und den Saftlingen schaue ich Morgen nochmal vorbei und hole nähere Informationen.


    gute Nacht *mit_Lächeln_schlafenlegend*,
    Nando

    Seit Ende 2009 bei der Naturfotografie. Aktuelle Kamera: Canon PowerShot SX40 HS, Marumi DHG Achromat +3 Nahlinse und Slik Sprint PRO II. --- Pilzfotos
    -> Bei Beiträgen mit vielen Bildern, hilft oft der Klick mit der mittlere Maustaste auf die Bilder zum Öffnen mehrerer Tabs im Browser.

  • Nummer 9, Bild 1 - Sind das definitiv Trompetenpfiffer? Die gabs im Wald dieses Wochenende nämlich auch massenweise, aber leider waren wir uns nicht sicher. Gibts denn eine Verwechslungsgefahr mit dem Trompetenpfiffer?


    Viele Grüße,
    red

  • Hallo Silvia, hallo red,
    sammlerherz
    Danke! :)


    Als meine 'neue' Canon PowerShot SX200 IS zur Reparatur war. Musste ich auf meine ältere Olympu C-300 zurückgreifen.
    Olympus C-300 Zoom Datenblatt


    Sie ist mit deiner in ihren Möglichkeiten vergleichbar. Ich denke, das man auch mit ihr gute Fotos machen kann. Also nicht entmutigen lassen. ;)


    Olympus C-300 Zoom



    Allerdings habe ich bei den kleinen Motiven eine Linse von meinem Fernrohr vorgehalten. :shy:
    Aushelfs-Objektiv


    Mit ruhigen Halt oder Stativ (GorillaPod) und der richtigen Perspektive, bekommt man ganz nette Fotos mit fast jeder Kamera hin. ;)


    red_latina
    Die Trompetenpfifferlinge sind durch ihre Leisten und ihr Aussehen, laut Kosmos Pilzführer, mit keinem Giftpilz verwechselbar. Vllt. mit dem Starkriechenden Pfifferling. Wir selber sammeln sie nicht. Wir haben sie auch noch nicht gekostet.


    bis dann,
    Nando

    Seit Ende 2009 bei der Naturfotografie. Aktuelle Kamera: Canon PowerShot SX40 HS, Marumi DHG Achromat +3 Nahlinse und Slik Sprint PRO II. --- Pilzfotos
    -> Bei Beiträgen mit vielen Bildern, hilft oft der Klick mit der mittlere Maustaste auf die Bilder zum Öffnen mehrerer Tabs im Browser.

  • Hallo Ingo,


    Nr. 11 ist ein Saftling (Hygrocybe) aus der Umgebung von Hygrocybe coccinea (Kirschroter Saftling). Natürlich mit für Deutschland sehr ungewöhnlichem Standort (keine Magerwiese), deshalb und wegen fehlender Ansicht der Unterseite bleiben Fragezeichen.


    Kirschroter Saftling (Hygrocybe coccinea) passt beim ersten Bild (11.), oder?
    In der Nähe fand ich noch einen anderen Saftling.




    Thema Grubenlorchel:
    Ob sich jetzt die "echten" dunklen, vielgefaltet-zusammengeknüllten Grubenlorcheln von den mehr sattelförmigen sulcata-Grubenlorcheln irgendwie unterscheiden lassen und welche Rolle dann wieder die braunen spielen, damit müsste man sich wohl auch mal beschäftigen.
    Aber das eine Exemplar auf deinem Bild hat sich lediglich falsch gefaltet: das weiße ist nicht wirklich die Oberseite (siehe die anderen).


    Es ist wirklich die Oberseite bei allen Exemplaren weiß. In der Nähe stand ein größeres Exemplar. Bei dem sehe ich eine Herbstlorchel (Helvella crispa). Können sich die Fruchtkörper in ihrem Wachstum/Größe so stark unterscheiden?


    bis dann,
    Nando

    Seit Ende 2009 bei der Naturfotografie. Aktuelle Kamera: Canon PowerShot SX40 HS, Marumi DHG Achromat +3 Nahlinse und Slik Sprint PRO II. --- Pilzfotos
    -> Bei Beiträgen mit vielen Bildern, hilft oft der Klick mit der mittlere Maustaste auf die Bilder zum Öffnen mehrerer Tabs im Browser.

  • Hallo Nando!


    Mmm, dann sind es vielleicht alles crispas? Wenn ich mir Bilder im Netz anschaue, könnte man es durchaus vermuten.


    Zum Saftling: finde ich recht komisch, wo bei dir die Saftlinge wachsen. Übrigens habe ich gestern auch was über Hygrocybe splendidissima (Prächtiger Saftling) gelesen, der mehr "fastbüschelig" wachsen soll. Ich glaube aber, der ist größer und hat gelbe Lamellenschneiden.


    Hach, gibt ja so viel, was man nicht weiß!


    VG Ingo W

    ________________________________________________________________
    "Pilz nur von oben ist wie Käfer nur von unten"

    156-20 (Gebühr APR 2020) = 136+3 (Einlaufwette APR2020) = 139+6 (3x2) für gute Phäle APR2020 = 145-15 (APR 2021) = 130+3 (Joker-Schnellverbrauchsbelohnung APR 2021) = 133+4 (APR-Schnappsplatz11) = 137+3 (Vorphal APR2021) = 140 +10 (3 Posten/Wetten mit E&U im APR 2021) = 150


    Link: APÄ-2021

    Link: Nanzplan APÄ-2021

    Link: Gnolmengalerie

    Link: Phalsammeln/Abstimmen


    Einmal editiert, zuletzt von Ingo W ()

  • Hallo Ingo, hallo Wilhelm,
    Ingo W
    dieses Jahr ist alles möglich. :D


    Den Schwärzenden Saftling (Hygrocybe nigrescens) und besonders das Grüngelbe Gallertkäppchen (Leotia lubrica) habe ich dieses Jahr schon viel im 'gewöhnlichen' Laubwald gefunden.


    Wilhelm Busch


    Du steigerst Dich wahrlich in immer neue Höhen fotografischer Qualität.
    Wo soll das noch hinführen...;)


    ich habe mir gerade überlegt, erst zu 2-Dioptrien (für etwas größere Motive) und dann zu 8-Dioptrien für noch nähere Insektenfotos. :D Ich baue mir da noch etwas. :freebsd:


    bis dann,
    Nando

    Seit Ende 2009 bei der Naturfotografie. Aktuelle Kamera: Canon PowerShot SX40 HS, Marumi DHG Achromat +3 Nahlinse und Slik Sprint PRO II. --- Pilzfotos
    -> Bei Beiträgen mit vielen Bildern, hilft oft der Klick mit der mittlere Maustaste auf die Bilder zum Öffnen mehrerer Tabs im Browser.

  • Hallo Nando!



    8. Fichtensteinpilz (Boletus edulis)


    Du hattest mich heute gefragt, ob ich dieses Bild gesehen habe. Den Beitrag habe ich gesehen, aber das Bild nicht. Danke für den Hinweis. ;) Das ist ja wirklich ulkig. Der kleine Fratz stellt sich einfach auf die anderen beiden, um weiter sehen zu können. Aufgrund der Struktur kann es nur so sein, dass erst der obere gewachsen ist und dann die unteren (dachte bisher immer, dass es bei solchen Phänomenen umgekehrt abläuft). Und tatsächlich sind offenbar nur die unteren gealtert und der obere nicht. Mich würde es interessieren, wie die Gruppe jetzt oder noch später aussieht. Kannst du da noch mal hin? Die unteren müssten sich ja immer weiter krümmen. Interessant wäre auch ein Schnittbild durch alle Fruchtkörper gleichzeitig, wenn sie nicht mehr ansehnlich sind und genug gesport haben.


    Zitat


    10. Rosa Rettichhelmling (Mycena rosea)? - 7cm hoch, Eichenwald


    Hätte ich auch gedacht. Wonach hat er denn gerochen?


    Viele Grüße
    Toffel

  • Hallo Toffel,


    Du hattest mich heute gefragt, ob ich dieses Bild gesehen habe. Den Beitrag habe ich gesehen, aber das Bild nicht. Danke für den Hinweis. ;) Das ist ja wirklich ulkig. Der kleine Fratz stellt sich einfach auf die anderen beiden, um weiter sehen zu können. Aufgrund der Struktur kann es nur so sein, dass erst der obere gewachsen ist und dann die unteren (dachte bisher immer, dass es bei solchen Phänomenen umgekehrt abläuft). Und tatsächlich sind offenbar nur die unteren gealtert und der obere nicht. Mich würde es interessieren, wie die Gruppe jetzt oder noch später aussieht. Kannst du da noch mal hin? Die unteren müssten sich ja immer weiter krümmen. Interessant wäre auch ein Schnittbild durch alle Fruchtkörper gleichzeitig, wenn sie nicht mehr ansehnlich sind und genug gesport haben.


    da hat einer meinen Zettel nicht Gelesen. 'Vorsicht seltenes und giftiges Wachstum!'
    Nee ... ein Scherz. :) Sie wurden eingesammelt.


    Ich habe ein Ästchen mit Eichenblättern über die Fruchtkörper gelegt. Sie wurden wohl zu groß und verloren die Deckung. ;)


    Zitat


    10. Rosa Rettichhelmling (Mycena rosea)? - 7cm hoch, Eichenwald


    Hätte ich auch gedacht. Wonach hat er denn gerochen?


    Ja, genau. Sie rochen nach Rettich. Ich denke auch das müsste passen.
    Die zwei großen Fruchtkörper sehen aus, wie zwei Omas mit Hauben, oder? Als ob sie über einen Kinderwagen schauen. :D


    bis dann,
    Nando

    Seit Ende 2009 bei der Naturfotografie. Aktuelle Kamera: Canon PowerShot SX40 HS, Marumi DHG Achromat +3 Nahlinse und Slik Sprint PRO II. --- Pilzfotos
    -> Bei Beiträgen mit vielen Bildern, hilft oft der Klick mit der mittlere Maustaste auf die Bilder zum Öffnen mehrerer Tabs im Browser.

    Einmal editiert, zuletzt von Nando ()

  • Hallo zusammen,


    Barbara:

    Zitat

    das sind Trompetenpfifferlinge und verwechseln kannst Du die nicht.
    Die wachsen jetzt überall in Massen.


    Hey, bitte keine falschen Verallgemeinerungen. ;) Hier wächst der nämlich gar nicht. :( *sniff*



    Nando: Super Fotos :) Da gibts doch bald keine Steigerung mehr, oder? ;)


    Grüsse,


    matze

    Glucken-Counter 2010: 8 ;-)
    Glucken-Counter 2011: ca. 12 :-)
    Glucken-Counter 2012: schwer zu sagen, Saison war früh zu Ende :D
    Glucken-Counter 2013: 0 wegen Auslandsaufenthalts
    Glucken-Counter 2014: was nicht ist kann ja noch werden..

  • Hallo Nando!



    da hat einer meinen Zettel nicht Gelesen. 'Vorsicht seltenes und giftiges Wachstum!'
    Nee ... ein Scherz. :) Sie wurden eingesammelt.


    Ich habe ein Ästchen mit Eichenblättern über die Fruchtkörper gelegt. Sie wurden wohl zu groß und verloren die Deckung. ;)


    :crying: Was soll man dazu sagen? Sch... ...ade. ;)


    Zitat


    Ja, genau. Sie rochen nach Rettich. Ich denke auch das müsste passen.
    Die zwei großen Fruchtkörper sehen aus, wie zwei Omas mit Hauben, oder? Als ob sie über einen Kinderwagen schauen. :D


    :) Könnten auch Oma und Opa sein, die auf ihren gestürzten Enkel schauen. :)


    Viele Grüße
    Toffel

  • Hallo Matze,
    danke für das Lob! :)


    Die Farbe würde ich noch gerne genauer treffen. :P
    Eine Expodisc ist mir für einen Test (noch) zu teuer. Mit einer Graukarte werde ich es bestimmt mal versuchen.
    weissabgleich.php
    G. Diel: Digitale Impressionen
    belichtungsmessung


    bis dann,
    Nando

    Seit Ende 2009 bei der Naturfotografie. Aktuelle Kamera: Canon PowerShot SX40 HS, Marumi DHG Achromat +3 Nahlinse und Slik Sprint PRO II. --- Pilzfotos
    -> Bei Beiträgen mit vielen Bildern, hilft oft der Klick mit der mittlere Maustaste auf die Bilder zum Öffnen mehrerer Tabs im Browser.

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.