Kann ich diese Pilze essen?

Es gibt 7 Antworten in diesem Thema, welches 5.367 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag () ist von Rada.

  • Hallo hier im Forum, ich bin ganz neu und alles, nur kein Pilzkenner.


    Als Kind habe ich mit meinem Vater Steinpilze und Butterpilze gesammelt, viele Jahre war eine Pause und in den letzten beiden Jahren ging es in den Wald, dort waren Maronen, Hallimasche und im vergangenen Jahr sogar Steinpilze.


    Gestern besuchte ich ein Schloss in den Niederlanden und um das Schloss herum, fand ich jede Menge Pilze, die wie Steinpilze aussahen, aber der Hut war teileweise nicht ganz so glatt. Der Fuß wie beim Steinpilz, auch das Schwämmchen unter dem Hut. Leider hatte ich kein Messer dabei - es war ein Eldorado....


    Ein paar habe ich mitgenommen und hier sind sie, vielleicht habt ihr einen Tipp für mich


    a) welche Pilzart das ist
    b) ob ich sie unbedenklich verspeisen kann


    14t63k6.jpg


    Herzlichen Dank
    Amanda

  • Hallo,


    das sind Steinpilze und die kann man essen - wenn man sie vorher in natura einem Pilzkundigen gezeigt hat, weil es hier auf die Ferne keine Essensfreigabe gibt.


    Hansflo

  • Ich danke Euch, dann lag mein Bauchgefühl ja nicht ganz daneben, was mich irritiert hat, waren einmal die nicht so ganz glatten Hüte, wie ich sie üblicherweise aus unseren Wäldern kenne - und - es gab unendlich viele davon, sie standen wirklich in Mengen herum, das kenne ich so auch nicht, bei uns muss man danach suchen ...


    Leider fehlte mir das Messer, so dass ich diese wenigen zur Bestimmung rausreisseen musste, was ich sehr ungern tat.


    Aber nächste Woche muss ich dort nochmal in, so viele Pilze, unglaublich!!!
    Leider auch Arten, die ich absolut nicht einzuschätzen weiß, aber ich werde Fotos für Euch machen, wenn Ihr wollt.

  • Hallo Amanda!


    Ich könnte mir Sommer-Steinpilze (Boletus aestivalis) vorstellen, das würde den bräunlichen Stiel erklären.


    VG Ingo W

    ________________________________________________________________
    "Pilz nur von oben ist wie Käfer nur von unten"

    150-15 (APR 2022) = 135-5 (GnE-Wette verloren "über 11 gelöst") = 130 + 4 (am nächsten an der 222.Schnapps-Punktzahl) = 134 + 7 (7.Platz im APR 2022) = 141 + 4 (KISD-Prozente von GnE) = 145 -15 (APR 2023) = 130 + 3 (10. Platz) = 133 + 3 (Unbewusst-Phal) = 136 + 5 (Lupus-Wette-APR-Sieger=ü300) = 141 + 5 (GnE-Gewinnsteuer-APR23) = 146 + 7 (Phalplatz 1) = 153

    Link: Gnolmengalerie

    Link: APR 2023

    Link: Phalabstimmung 2023

    Link: Nanzen

  • Hallo Ralf,



    Der Pilz links unten ist m. E. ein Gallenröhrling (Tylopilus felleus) - sieht mir für einen Steinpilz am Stiel etwas sehr dunkel aus, besonders im direkten Vergleich zu Deinen anderen Exemplaren vom selben Standort.


    - Nichts ist unmöglich:
    ---> Aber "Gallenröhrlinge" haben i.d.R einen deutlichen "Olivstich" in der Stielfarbe, den ich hier vernisse. Und genau deshalb (eine Kostprobe würde Sicherheit bringen!) kann ich mich hier mit "Tylopilus felleus" (Gallen-Röhrling) nicht anfreunden. Und wenn man genauer hinschaut, könnte ich weitere Merkmale (kann man in jedem Pilzbuch nachschauen) aufzählen, die gegen "Gallenröhrling" sprechen.


    Grüße
    Gerd

  • Gestern besuchte ich ein Schloss in den Niederlanden und um das Schloss herum, fand ich jede Menge Pilze, die wie Steinpilze aussahen,


    Hallo Amanda,


    da Du angekündigt hast, demnächst erneut in den Niederlanden sammeln zu wollen.


    Nach meinen Informationen ist das sammeln von Pilzen in ganz Holland strikt verboten.


    Nur so als Hinweis.