Champignonextperte benötigt

Es gibt 11 Antworten in diesem Thema, welches 621 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag () ist von Climbingfreak.

  • Hallo liebes Forum,


    Da lief mir doch gerade ein Champignon über den Weg. Er stand auf einer Wiese.


    Nach meiner Ansicht keinerlei Verfärbungen im Schnitt, auch nicht an der Stielbasis.

    Beim Geruch sind wir uns zu Hause unenig aber es ist auf jeden Fall kein deutlicher Geruch, eher dezent, aber eigentlich weder "Medizinschrank" noch Anis.


    Am ehesten wie ein Champignon aus dem Supermarkt aber weniger intensiv.


    Ideen? Bzw Vorschläge, was ich zur Bestimmung machen kann?


    Dank und Gruß

    Stefan




  • Hi,


    sieht mir sehr nach A. biorquis aus. Zur Absicherung würde ich den dennoch unters Mikro tun.


    l.g.

    Stefan

    Risspilz: hui; Rissklettern: bisher pfui; ab nun: na ja mal sehen...


    Derzeit so pilzgeschädigt, das geht auf keine Huthaut. :D


    Meine Antworten hier stellen nur Bestimmungsvorschläge dar. Verzehrsfreigaben gibts nur vom PSV vor Ort.


    PSV-Prüfungstemine 2024: hier

  • Oder der Wiesenchampignon (A. Campestris). Der Stadtchampignon färbt doch recht deutlich rot im Schnittbild. Außerdem würde die Geruchsbeschreibung besser passen, da der Stadtchampignon schon eher nach Anis / Marzipan duftet.

  • Danke.

    Mikroskop hab ich leider nicht.

    Die Huthaut lässt sich übrigens sehr schön abziehen. Im Hutfleisch nach wie vor alles weiß.


    Ich nehme jetzt noch einen Sporenabdruck. Nicht, weil es weiterhilft, aber ich hab noch nie einen Abdruck von einem Champignon genommen und wollte mir das mal ansehen (makroskopisch natürlich, in Ermangelung des Mikroskops).


    Also vermutlich Stadtchampignon, wenn ich den lateinischen Namen korrekt gegoogelt habe?


    Oder sind noch andere Arten in der engeren Wahl?


    Dank und Gruß


    Stefan


    EDIT: während ich das schrieb, hat Shroom quasi zeitgleich auch geantwortet: auch hier: Vielen Dank!


  • Ah, auf dem Foto sehe ich eine ganz leichte Rotfärbung im Hutfleisch. Das wäre beim Wiesenchampignon eher im Stielfleisch zu beobachten. Dennoch irritiert mich das sehr subtile Röten etwas, kenne das vom Stadtchampignon deutlich ausgeprägter. Wie sah denn die Stielbasis aus? Gab es da eine ganz leichte Gelbfärbung am Ansatz? Das würde dann wieder für den Wiesenchampignon sprechen.

  • Ah, auf dem Foto sehe ich eine ganz leichte Rotfärbung im Hutfleisch. Das wäre beim Wiesenchampignon eher im Stielfleisch zu beobachten. Dennoch irritiert mich das sehr subtile Röten etwas, kenne das vom Stadtchampignon deutlich ausgeprägter. Wie sah denn die Stielbasis aus? Gab es da eine ganz leichte Gelbfärbung am Ansatz? Das würde dann wieder für den Wiesenchampignon sprechen.

    Die ganze Sektion Agaricus ist hier raus. Da passt das Velum/Stielring nicht! Das ist schon was aus den Sektionen Bivelares/Chitonioides wegen des aufsteigenden Ringes.


    l.g.

    Stefan

    Risspilz: hui; Rissklettern: bisher pfui; ab nun: na ja mal sehen...


    Derzeit so pilzgeschädigt, das geht auf keine Huthaut. :D


    Meine Antworten hier stellen nur Bestimmungsvorschläge dar. Verzehrsfreigaben gibts nur vom PSV vor Ort.


    PSV-Prüfungstemine 2024: hier

  • Hallo zusammen,

    hier nochmal live (nach ca 1 h nach dem Anschnitt). Stielbasis habe ich mal eingekreist. Es sind schon Verfärbungen da, aber der Stiel hatte auch schon ein paar bräunliche Madengänge.

    Farbe bekommt das Handy auch nicht so ganz korrekt hin.


    Grüße

    Stefan


  • Hallo,


    das ist schon ein Stadtchampignon. Der leider ziemlich verkümmerte Doppelring ist ja zu sehen. Eine ähnlich kompakte Statur hätte noch Agaricus bernardii aber der hat keinen Doppelring und rötet viel stärker im Fleisch.


    VG Jörg

  • Hallo,

    das sind welche von letztes Jahr, die hab ich vor der Haustür auf dem Grünstreifen. Hab eben gerade mal nach nem frischen geschaut, leider nur ein ganz alter.

    Die Fotos sind von auf dem Balkon, bei Tageslicht, der Teller nur als weißer Hintergrund.

    Würde deinen auch Stadtchampignon nennen, zumindest so auf den ersten Blick.

    1.

    2.


    LG

    Daniel

  • Guten Morgen!

    Der Sporenabdruck zeigt heute früh bereits braunes Sporenpulver.

    Wie gesagt, kein Mikroskop vorhanden. Hab's nur so zur Übung gemacht. (Hatte bisher nur mal ein paar Weißsporer ausprobiert. [Maipilz, violetter R.ritterling].)


    Und damit nochmal ein Dank an alle hier im Thread.


    Gruß

    Stefan


  • L. nuda ist kein Weißsporer. Dessen SPP ist deutlich rosa.

    Risspilz: hui; Rissklettern: bisher pfui; ab nun: na ja mal sehen...


    Derzeit so pilzgeschädigt, das geht auf keine Huthaut. :D


    Meine Antworten hier stellen nur Bestimmungsvorschläge dar. Verzehrsfreigaben gibts nur vom PSV vor Ort.


    PSV-Prüfungstemine 2024: hier