Trichia varia?

Es gibt 9 Antworten in diesem Thema, welches 598 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag () ist von CH-Andy.

  • Liebe Schleimpilzfreunde


    Ich denke da kann nichts mehr anderes rauskommen als Trichia varia ? oder gibt es dazu auch noch andere ähnliche Arten die ich übersehen habe?

    Die Hyalinfarbigen Becherlinge konnte ich nicht lösen, das ist etwas schleierhaft für mich -> man erkennt auch fast nichts in den Mikrobilder -> entweder sind diese bereits kollabriert oder evt. nicht reif genug.


    Vielen Dank für Eure Begutachtung.

    BG Andy


  • Hallo Andy, Dein Beitrag steht hier so allein, da hänge ich mal meine unmaßgebliche Meinung und einen Eigenfund dazu. Nach meinem Schlüssel (der vermutlich auf russischer Literatur basiert) komme ich über "Hyphen gleichmäßig dick mit kurzen Spitzen" → "Sporen mit feinen Stacheln/Warzen" → "Hyphen mit 2 Windungen" zu T. varia. Bei mir wie bei Dir.

    An einer Stelle fand ich eine Verzweigung

    Und eine Verdrillung, die gab es öfter

    LG, Bernd

  • Hallo CH-Andy ,

    deinen Fund würde ich aufgrund der 3 Spiralleisten welche das Capillitium hat, nicht als Trichia varia bezeichnen.

    Meiner Meinung nach kämen nur T. contorta und Hemitrichia lutescens (= T. lutescens) infrage, wobei ich auf Grund der Peridienfarbe und der Sporengröße (bei lutescens 10-12 µm; bei contorta 10-15 µm) zu T. contorta tendiere. H. lutescens würde ich aber dennoch nicht ausschließen.
    Vielleicht schaut Ulla ja noch vorbei!

    Liebe Grüße

    Noah

  • Hallo kruenta ,

    deinen Fund würde ich tatsächlich als Trichia varia bezeichnen, da ich auch 2 Spiralleisten gezählt habe.

    Auch ist die Peridie deiner FK meiner Meinung nach dünner als bei Andy.

    Sporen- und Capillitiumgröße wären noch praktisch zu wissen. ;)


    Liebe Grüße

    Noah

  • Hallo Noah,


    danke für Deine Erläuterungen. Die Sporen haben einen Durchmesser so von 12-15 µm, das Capillitum ist um 5 µm dick. Misst man das jetzt eigentlich außen oder innen an den Windungen?


    Wenn man sich bei Andy den einen Strang mit erkennbaren Windungen anschaut, so sieht das oben links aus, als wären es zwei Windungen, weiter Richtung Spitze, mittiger im Bild sieht es dann tatsächlich aus, als wären es drei.


    LG, Bernd

  • Hallo Zusammen

    Danke Bernd und Noah für das wiederaufleben meines Thread. Ich muss gestehen, ich kenne mich zuwenig mit den Myxos aus. Mir fehlen auch die nötigen Literaturen dazu. Aber nicht weniger Interessant und spannend zum mikroskopieren.

    Von T. contorta habe ich hier noch eine Monografie gefunden.

    BG Andy

  • Hallo,

    den Fund von Andy würde ich auch für Trichia contorta halten. Die Spiralleisten sind stärker verdrillt als bei Trichia varia.

    Da sieht man wie bei Bernd, das das nur maximal 2 (eher einfach) verdrillte Leisten sind. Deshalb dort Trichia varia

    Trichia contorta und varia sind makroskopisch sehr ähnlich, das man da immer mikroskopieren muß.


    LG Ulla

  • Sehr interessant, danke Ulla und Noah....

    Wusste nicht das diese Drillung ein weiteres Bestimmungsmerkmal ist. BG Andy