Kronenbecherling oder doch Sandborstlingen?

Es gibt 9 Antworten in diesem Thema, welches 379 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag () ist von Antoaneta1986.

  • Hallo zusammen,

    Ich habe in unseren Sandkasten solche Pilze gefunden, die laut Google Kronenbecherling sein könnten. Über Sandborstlingen habe ich nichts gefunden. Sind sie auch giftig? . Normal ignoriere ich so Sachen, aber da im Sandkasten lieber genau hinschauen. Also, hoch giftig. Aber selten. Wie kann man am besten (für meine Kinder aber evtl auch für die Pilze) sie los haben? Und was kann ich machen dass sie doch nicht mehr kommen? Wir wohnen direkt neben der Wald, und auf kalkhaltigem Boden...

    Danke schon mal.

    LG Antoaneta

  • Hallo Antoaneta ,

    Tja , ein oder zwei Bilder wären nützlich.....

    Gruß

    Norbert

    ------------------------------------------------------
    Pilzchips = 100 -5 APR 2015 +12 APR 2016 = 107 -7 Für APR 2017 = 100 + 5 APR 2018 =105 +5 APR 2019 =110+6 APR 2020=116+5+4 APR2021=125

    Pilzbestimmung im Netz ist keine Essfreigabe

    ------------------------------------------------------

  • Hi,


    aus meiner Sicht Kronenbecher...


    l.g.

    Stefan

    Risspilz: hui; Rissklettern: bisher pfui; ab nun: na ja mal sehen...


    Derzeit so pilzgeschädigt, das geht auf keine Huthaut. :D


    Meine Antworten hier stellen nur Bestimmungsvorschläge dar. Verzehrsfreigaben gibts nur vom PSV vor Ort.

  • Hallo Antoaneta,


    das sieht nach Kronenbecherlingen aus.


    Den Pilzen scheint der Standort zu gefallen. Da lassen sie sich schwer vertreiben. Außer Absammeln wird dir daher nichts übrig bleiben.


    Viel wichtiger ist natürlich, Kinder aufzuklären und Ihnen den Umgang mit Pilzen klarmachen. Solange die Kinder die Pilze nicht essen, besteht aber keinerlei Gefahr.


    Gruß Peter

  • Hallo Antoaneta ,

    Sandborstlinge wären innen nicht so "rosa" , also Kronenbecherling.

    Gegen Pilze kann man wohl nicht viel machen , weil der eigentliche "Pilz" im Boden sitzt.....

    Wenn du Bedenken hast hilft eigentlich nur : Fruchtkörper absammeln.

    Gruß

    Norbert

    ------------------------------------------------------
    Pilzchips = 100 -5 APR 2015 +12 APR 2016 = 107 -7 Für APR 2017 = 100 + 5 APR 2018 =105 +5 APR 2019 =110+6 APR 2020=116+5+4 APR2021=125

    Pilzbestimmung im Netz ist keine Essfreigabe

    ------------------------------------------------------

  • Vielen Dank für die Antworten so weit. Meiner Kleinen mit 9 Monaten kann ich schwer erklären, dass sie sie nicht im Mund nehmen soll. Wenn ich sie absammle, ist der Sand drumrum auch gefährlich? Muss ich alles wegmachen? Oder reicht es, sie großflächig zu entfernen?

    Ist dann das Spielen in Sandkasten noch ok? Ich habe nichts gutes über das Gyromitrin gelesen. 😥

  • Hallo Antoaneta


    Absammeln reicht völlig. Der Sand wird dadurch nicht giftig.

    Und selbst wenn irgendwo ein Krümel vom Pilz übrig bleibt und dein Kind das zufällig noch in den Mund nimmt oder sogar schluckt, ist das viel zu wenig um ihr zu schaden.

    Der menschliche Körper kommt mit so geringen Mengen der meisten Giftstoffen problemlos zurecht, sonst wären wir längst ausgestorben.

    Da müsste sie schon sämtliche Pilze verspeisen damit du einen Anlass zur Sorge hast.


    Gruss Raphael