Bericht aus meinem Refugium…

Es gibt 4 Antworten in diesem Thema, welches 553 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag () ist von Tuppie.

  • Hallo Ihr Lieben!

    Seit Kurzem besitze ich (noch nicht ganz, habe noch keinen Vertrag) einen kleinen, alten Apfelgarten, von einer Freundin meiner Mutter. Die Dame ist 87 Jahre alt und kann den Garten selbst nicht mehr versorgen. Seit zwei Jahren ist nichts mehr darin gemacht worden und die Bäume sind wohl schon länger nicht mehr geschnitten worden.

    Aber egal, es ist ein wundervolles Fleckchen Erde, wo man zwar viel arbeiten muss, aber auch wunderbar zur Ruhe kommen kann: 300 qm, 26 Apfelbäume, fast rundherum Hecke.


    Zur Zeit versuche ich, den Filz aus der Wiese zu bekommen, damit ich irgendwann wieder mähen kann. Einige der Apfelbäume werden noch fallen müssen, stehen sie doch zu dicht.


    Dann, wenn die Arbeit für den Tag getan ist, wird es Zeit, sich der Schönheit des Gartens zu widmen. Rundherum zwitschern und flattern die Vögel, summen die Insekten und wetteifern die Blüten in der Wiese mit den Apfelblüten.

    Mir fehlt dort nur noch ein Liegestuhl…


    Aber seht selbst. Vielleicht macht es ja dem einen oder der anderen ein bisschen Spaß, mit durch meine Kamera zu linsen.


    Hier ein Blick Richtung Ausgang, mein Radel steht dort und tarnt sich


    Eines der vielen Ehrenpreis


    Löwenzahn in voller Blüte


    Als Fruchtstand, die Schirmchen bereit, in die Welt hinauszufliegen


    Und hier sieht man, warum sie in Mittelhessen auch „Paffeköpp“ heißen, wie die kahl geschorenen Schädel der Mönche


    Schaumkraut, so zart und fein


    Von der Sonne geküsst in wundervollem Kontrast zur schattigen Hecke




    Sauerampfer


    und Giersch


    Schachtelhalm mit seiner bizarren Schönheit


    Die wundervollen Apfelblüten, von rosa überhaucht bis wörtlich blütenweiß







    Die Nachzügler noch am Start






    Besucher


    Gleich werde ich noch einen kurzen Film hochladen, damit Ihr Euch auch ein akustisches Bild machen könnt.


    Ich freue mich, wenn Ihr die Freude an meinem Garten mit mir teilt. :sun:


    Liebe Grüße,

    Tuppie


    edit: hier nun der kurze Film. Leider hat yt alle Schärfe heruntergerendert. Naja, der Ton stimmt noch

    Externer Inhalt youtu.be
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

  • Ach, ich habe ja noch was vergessen… für unsere Phyto-Spezis, ich will hier ja keine Namen nenne, gelle, Björn ;). Diese Fotos habe ich extra für Euch gemacht, allerdings vermute ich, dass die Ursache tierischen Ursprungs ist.





    Liebe Grüße,

    Tuppie

  • Hallo Tuppie,

    Ein lauschiges Plätzchen - wird dir noch viel Arbeit machen , aber auch viel Freude.

    Lieben Gruß

    Norbert

    ------------------------------------------------------
    Pilzchips = 100 -5 APR 2015 +12 APR 2016 = 107 -7 Für APR 2017 = 100 + 5 APR 2018 =105 +5 APR 2019 =110+6 APR 2020=116+5+4 APR2021=125

    Pilzbestimmung im Netz ist keine Essfreigabe

    ------------------------------------------------------

  • Hallo Tuppie


    Tipp von mir.

    Schneide die Apfelbäume zunächst nur stark zurück, das vertragen die. Dann kannst du sehen, welche Sorten Erhaltenswert sind und welche weniger, und besser ernten kannst du auch.

    Viel Spaß, habe vor 13 Jahren auch so einen Garten (gepachtet) und es macht Spaß, zu sehen, wie er sich entwickelt.


    Gruß Bernd

    Ich bin kein PSV, also gibt es von mir auch niemals eine Freigabe zum Verzehr! Wenn ich "essbar" schreibe, dann bezeichnet das eine Art im idealen Zustand, das lässt sich anhand von Fotos niemals beurteilen!

  • Hallo Bernd!

    Danke für den Tipp. Ich muss nur zuerst die Bäume herausnehmen, die zu schwach sind. Für den Winterschnitt war ich zu spät. Den Johannischnitt kann ich dann bei einigen Bäumen vornehmen.

    Liebe Grüße,

    Tuppie