Hurra! - die Käppies sind da!

Es gibt 4 Antworten in diesem Thema, welches 863 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag () ist von Beorn.

  • Ahoj, miteinander,


    nachdem in den letzten Wochen totale Flaute herrschte

    und außer ein paar wenigen Giftlorcheln nicht ein einziges Wabenköpfchen

    zu sehen war, konnte ich heute endlich die ersten Käppchenmorcheln entdecken.




    Und auch eine erste vorwitzige Speisemorchel zeigte sich.


    Dazu gab es noch ein stattliches Grüppchen Unbekannter



    Blumengruß zum Abschluß


    LG

    Malone

  • Sehr schön, Käpt'n! :thumbup:

    Dazu gab es noch ein stattliches Grüppchen Unbekannter

    Könnten das vielleicht Schwarzweiße Becherlorcheln (Helvella leucomelaena) sein?

    Von der Jahreszeit her würde es passen.


    LG, Nobi

    Hier geht es zu meinen Themen.

    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Chips: 88 nach diversen Verlusten - 10 APR 2019 = 78 + 6 (150er Prämie APR 2019) = 84 -10 APR 2020 = 74 - 5 Macrocystidia-Wette = 69 - 10 APR 2021 = 59

  • Könnten das vielleicht Schwarzweiße Becherlorcheln (Helvella leucomelaena) sein?

    Hmmm... die wächst "nebenan" und hat m.E. doch einen anderen Habitus.

    Am End' müsst' ich noch mikroskopisieren, nur weil ich sie gefunden...

    Weiß aber gar nicht, wonach ich denn schauen müsste...


    LG

    Malone

  • i schau mir di Sporen in Bier an, obwohl in Vino veritas ... ==zucken

    Fein, dass es auch in deinen Gebieten losgeht, mitm Gemörch, :gklimper:


    lgpeter

    --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


    27 -10 für APR 2020 = 17 + ein Kerzenstummel

    17 - 10 für APR 2021 = 7 + ein Kerzenstummel

    7 + 13 aus APR 2021 = 20 + ein Kerzenstummel


  • Ahoi!


    Wenn leucomelaena nicht passt, müsstest du mal einen Fruchtkörper abmachen, und den Stiel genauer beobachten.
    In der Heide bei mir gibt's (gab's?) ein Fleckchen, wo Helvella queletii mittenmang zwischen den leucomelaenas Fruchtkörper bildet.
    Die sehen sich auf den ersten Blick einigermaßen ähnlich.







    LG; pablo.