Keine-Ahnung-Pilz auf Bucheckern

Es gibt 5 Antworten in diesem Thema, welches 372 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag () ist von Ahemi.

  • Servus beinand,


    heute im Buchenwald auf vergrabenen Bucheckern wuchsen diese Pilze, die ich habituell am ehesten bei den Rüblingen verorten würde - elastisches Fleisch, elastischer Stiel, aber recht dunkle Lamellen.

    Jemand eine Idee?


    Danke fürs Anschauen

    Viele Grüße

    Andreas

  • Hallo Andreas,

    Mal ein vorsichtiger Verdacht : Brennender Rübling . Der frisst eigentlich alles , wenn es nur angewittert genug ist.

    Reibt man die Lamellen , entsteht ein essigartiger Geruch.

    Nur eine Vermutung.

    Gruß

    Norbert

    ------------------------------------------------------
    Pilzchips = 100 -5 APR 2015 +12 APR 2016 = 107 -7 Für APR 2017 = 100 + 5 APR 2018 =105 +5 APR 2019 =110+6 APR 2020=116+5+4 APR2021=125

    Pilzbestimmung im Netz ist keine Essfreigabe

    ------------------------------------------------------

  • Danke, die Idee hatte ich auch. Aber hat der nicht so ne behaarte Stielbasis?

    Soweit ich weiß hat der an der stielbasis ein weißes oder gelbliches myzelfilz, was auf deinen bildern ja auch zu erkennen ist. Sieht schon nach dem brennneder rübling aus (habe ihn gestern auch bestimmt und hier im bestimmungsforum gepostet, aber etwas jüngere exemplare)


    Liebe grüße, gena