Hallo, Besucher der Thread wurde 468 aufgerufen und enthält 7 Antworten

letzter Beitrag von WW-Waldmeister am

Diverses Hübsches

  • Hi,


    ein paar Funde, bei denen ich mir nicht ganz sicher bin (bis auf den letzten). Generell gibt es kiloweise Pfifferlinge, aber kaum Röhrlinge (naja, ein paar Maronen). Ansonsten aber einiges Interessantes zu entdecken.


    Grüße,


    Waldmeister



    1. Eine Ausnahme, ein Röhrling. Dachte erst evtl. Körnchenröhrling, aber der hat wohl recht gelbe Röhren. Könnte das evtl. ein sehr orangener Kuhröhrling sein? Stand bei Kiefern, Fichten, Lärchen. Ich bin etwas ratlos. Aber schöner Büschel ;)



    2. Ich denke, ein (ok zwei) rehbrauner Dachpilz. Irgendwelche Einwände bzw. Alternativvorschläge? Bei Schnecken wohl beliebt (der hintere hatte auch eine).



    3. Etwa der olivgrüne Milchling? Stand bei Birken, ziemlich im dunkeln. Aber toller Pilz!





    4. Ein Birkenporling (wuchs an einer toten Birke)? Da gab's direkt mehrere.



    5. Die größte Totentrompete aller Zeiten, echt massives Teil


  • Könnte das evtl. ein sehr orangener Kuhröhrling sein?

    Passt, Waldmeister!

    Unter Kiefern käme noch der Sandröhrling infrage, den ich allerdings nicht so gesellig kenne und der auch einen anderen Habitus hat.

    Spätestens in der Pfanne solltest Du den Kuhröhrling erkennen, da er beim erhitzen violett verfärbt. (Bitte nicht als Essensfreigabe verstehen!)


    Der Dachpilz, da im Nadelwald gefunden und vermutlich auch an Nadelholz wachsend, könnte auch der Schwarzschneidige (Pluteus nigrofloccosus) sein.

    Den hättest Du leicht vom Rehbraunen wegen seiner dunklen Lamellenschneiden unterscheiden können.


    LG, Nobi

    Hier geht es zu meinen Themen.

    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Chips: 88 nach diversen Verlusten - 10 APR 2019 = 78 + 6 (150er Prämie APR 2019) = 84 -10 APR 2020 = 74 - 5 Macrocystidia-Wette = 69 - 10 APR 2021 = 59

    Einmal editiert, zuletzt von nobi ()

  • das ist ja mal ein Freud´scher Verschreiber vom Feinsten

    Ja, ist es bzw. war es, Michael!

    Ich hatte es allerdings bereits vor Deinem Beitrag korrigiert.

    Eigentlich schade!;)


    Aber dank Deines Zitates lebt der Fehler ja glücklicherweise weiter.:)


    LG, Nobi

    Hier geht es zu meinen Themen.

    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Chips: 88 nach diversen Verlusten - 10 APR 2019 = 78 + 6 (150er Prämie APR 2019) = 84 -10 APR 2020 = 74 - 5 Macrocystidia-Wette = 69 - 10 APR 2021 = 59

  • Hi,


    Lactarius turpis bei Nr. 3 passt.


    l.g.

    Stefan

    Risspilz: hui; Rissklettern: bisher pfui; ab nun: na ja mal sehen...


    Derzeit so pilzgeschädigt, das geht auf keine Huthaut. :D


    Meine Antworten hier stellen nur Bestimmungsvorschläge dar. Verzehrsfreigaben gibts nur vom PSV vor Ort.

  • Servus,


    also den „Dachpilz“ würd ich jetzt nicht anhand eines Fotos von oben eintüten wollen. Man sieht ja noch nicht mal, ob der an Holz wächst. Oder hab ich was verpasst?


    Viele Grüße

    Andreas

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.