Hallo, Besucher der Thread wurde 344 aufgerufen und enthält 4 Antworten

letzter Beitrag von Wutzi am

Inocybe Glattsporer

  • Hallo zusammen,


    einer Inocybe aus dem montanen sauren Fichtenwald (800m ü.NN) konnte ich keinen Namen geben.

    Hutdurchmesser 3-4 cm

    Hut hellbraun-ocker, am Rand heller, später Rand cremeweiß.

    Stiel cremeweiß, bräunliche Velumreste - wie bei Cortinarien - in der Stielmitte

    Geruch spermatisch bzw. nach feuchten Wischlappen, die im Wischeimer vergessen wurden.

    Cheilozystiden mit Kristallschopf.


    Kaulozystiden in der Stielspitze.

    ab Stielmitte keine Kaulozystiden mehr


    Wer hat eine Idee?

    1


    2



    Stielspitze


    Stielmitte

    Lieben Gruß


    Claudia


    ...leben und leben lassen... ;)


    Hier im Forum gibt es grundsätzlich keine Verzehrfreigaben.

    Pilzsachverständige findest du hier.

  • Hallo, Claudia!


    Vielleicht Inocybe ochroalba?

    Ich habe allerdings keine Ahnung, wegen viel zu wenig Übung = zu wenig Formen- und Artenkenntnis.

    Besser mal noch Ditte fragen, daß das nicht untergeht.



    Lg; Pablo.

  • Danke Pablo, könnte passen. Verflixte Pilze sind das. Aber Ditte weißlicher Rat.

    Lieben Gruß


    Claudia


    ...leben und leben lassen... ;)


    Hier im Forum gibt es grundsätzlich keine Verzehrfreigaben.

    Pilzsachverständige findest du hier.

  • Liebe Claudia, ich seh zu wenig, und du hast zu wenig gemessen, um sicher zu sein, aber klar ist, dass das nicht Inocybe ochroalba ist. Der Stiel von der Art ist ganz bereift und die Zystiden haben meist eine (sub)clavate Form. Nach deinem Habitat bei dir zu schließen, in Verbindung mit den schmalen Sporen (falls diese eine Angabe, die ich sehe und die mit 4,? anfängt typisch ist) ist das vermutlich schlicht Inocybe sindonia. Die wächst im Augenblick überall.

    Liebe Grüße Ditte

  • Liebe Claudia, ich seh zu wenig, und du hast zu wenig gemessen, um sicher zu sein, aber klar ist, dass das nicht Inocybe ochroalba ist. Der Stiel von der Art ist ganz bereift und die Zystiden haben meist eine (sub)clavate Form. Nach deinem Habitat bei dir zu schließen, in Verbindung mit den schmalen Sporen (falls diese eine Angabe, die ich sehe und die mit 4,? anfängt typisch ist) ist das vermutlich schlicht Inocybe sindonia. Die wächst im Augenblick überall.

    Liebe Grüße Ditte

    Danke, liebe Ditte, das hatte ich gar nicht gesehen, dass die Zahl abgeschnitten war. Ich hab durchschnittlich aussehende Sporen vermessen. Da sollte eigentlich 4,4 µ stehen.

    Auffällig war der penetrant unangenehme Geruch. Ich hab mal verglichen mit Inocybe sindonia. Wenn die auch mit ockerfarbener Hutmitte daherkommen und so penetrant riechen können ist es sicher möglich, dass es I. sindonia ist. Das Habitat passt jedenfalls und da feinen Velumfäden auch.

    Lieben Gruß


    Claudia


    ...leben und leben lassen... ;)


    Hier im Forum gibt es grundsätzlich keine Verzehrfreigaben.

    Pilzsachverständige findest du hier.

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.