Hallo, Besucher der Thread wurde 182 aufgerufen und enthält 5 Antworten

letzter Beitrag von Tuppie am

Inocybe -Höckersporer

  • Hallo , ihr Freunde der Risspilze. Ich weiß, es gibt nicht so sehr viele Pilzbegeisterte, die diese Pilze für die allerschönsten aller Pilze halten, aber mindestens eine kenne ich doch==Gnolm13.

    Also Ditte, in meinem montanen Fichten-Bandini-Wald hab ich aus dem großen Inocyben-Arsenal eine herausgesucht und ein bisschen genauer angeschaut. I. geophylla und die violette Form hab ich schon namentlich identifizieren können. Heute kommt also Nummer 3.


    Die Inocybe duftet zwar dezent nach einem Mittelding von gammeligen Scheuerlappen und spermatisch, hat aber bezaubernde Höckersporen und aparte Zystiden. Die Stielbasis ist etwas verdickt, die Stiele sind jung weiß, später Auch viele Kaulozystiden an Stielspitze bis zu einigen wenigen an der Basis konnte ich entdecken.

    Vielleicht bekommt dieser kleine Risspilz mit den großartigen inneren Werten heute einen Namen.

    1



    2


    3


    4


    5 Kaulos an Stielspitze


    6 unteres Stieldrittel


    Auf Meinungen und Kommentare freu ich mich.

    Lieben Gruß


    Claudia


    ...leben und leben lassen... ;)


    Hier im Forum gibt es grundsätzlich keine Verzehrfreigaben.

    Pilzsachverständige findest du hier.

  • Guten Morgen, liebe Claudia! Ja, sie kriegt einen Namen: Das ist Inocybe mixtilis. Typisch für den sauren Wald bei dir. Die wirst du noch öfter finden....:). Typisch ist der gelbe, in der Mitte oft leicht orangeliche Hut, der oft leicht klebrig ist, dann der meist weiße, sehr fein ganz bereifte Stiel, die Knolle und diese kurzen bauchigen Zystiden mit engem, meist deutlich abgesetzten kurzen Hals.

    Ich wünsch dir einen schönen Tag, liebe Grüße Ditte

  • Danke liebe Ditte! Wieder hat ein Pilz einen Namen.

    Wenn mir Profis wie du nicht auf die Sprünge helfen würden, könnte ich mir die Karten legen.

    Lieben Gruß


    Claudia


    ...leben und leben lassen... ;)


    Hier im Forum gibt es grundsätzlich keine Verzehrfreigaben.

    Pilzsachverständige findest du hier.

  • Nur zuTuppie! Melde dich, wenn du noch was brauchst. Risspilze besitzen tatsächlich eine innere Schönheit, die sich erst unterm Mikroskop erschließt. Manche Conocybe, Entoloma oder Melanoleuca teilt dieses Schicksal. Bestimmt gibts noch viele schicke Mikrostrukturen in anderen Gattungen, aber ich fang ja erst an, sie mir zu erschließen. Es ist ein bisschen so, als sollte das unscheinbare Äußere damit wett gemacht werden.

    Lieben Gruß


    Claudia


    ...leben und leben lassen... ;)


    Hier im Forum gibt es grundsätzlich keine Verzehrfreigaben.

    Pilzsachverständige findest du hier.

  • So ist es auch bei vielen Phytoparasitären und Coprophilen Pilzen. Ich bin da regelmäßig begeistert von der „inneren“ Schönheit.

    Zuletzt auch von dem Mehltau, den Björn eingestellt hat.

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.