Hallo, Besucher der Thread wurde 269 aufgerufen und enthält 6 Antworten

letzter Beitrag von Beorn am

Cortinarius spec. / ein Hautkopf / vllt. Cortinarius cinnamomeus oder Cortinarius cinnamomeoluteus?

  • Hallo liebe Pilzfreunde,


    den folgenden Fund konnten wir heute auf einer großen Waldrunde in einem relativ jungen Mischwald machen. Es sollte auf alle Fälle ein Schleierling und innerhalb der Schleierlinge ein Hautkopf sein. Unsere Nachforschungen haben uns in die Ecke der Zimthautköpfe geführt. Hier sind wir uns aber nicht ganz sicher, um welchen der Ziemthautköpfe es sich handelt, oder ob wir vielleicht doch in der falschen Ecke unterwegs sind?


    Zunächst ein paar Fakten zum Fund:

    - Habitat: Junger Mischwald Weide, Birke, Eiche, Buche, und ganz wenigen jungen Lärchen und Kiefern

    - Geruch: Unauffällig pilzig

    - Spiritus-Test: Erfolgreich - färbte deutlichst ab, sollte also definitiv ein Hautkopf sein.


    KOH-Reaktion auf der Hutoberseite lilaschwärzlich:


    KOH-Reaktion auf den Lamellen: Fast komplett schwarz



    KOH-Reaktion am Stielfleisch sofort rötlich:



    KOH-Reaktion am Stielfleisch nach einigen Minuten dunkelrötlich:



    Weitere Bilder:




    Auffällig: Bei jungen Exemplaren fast schon leuchtend gelbliche Lamellen:



    Hier gut zu sehen: Je jünger der Fruchtkörper, desto gelber die Lamellen:



    Hier gut zu sehen: Je jünger der Fruchtkörper desto spitzer der Buckel - auch dieser Buckel ist m. E. für Cortinarius cinnamomeus eher untypisch und auch die Farbe ist denke ich zu grell?






    Was mich an Cortinarius cinnamomeus u. a. ebenfalls noch zweifeln lässt sind die bei jungen Fruchtkörpern doch recht deutlich gelblichen Lamellen. Allerdings finden wir zu den KOH-Reaktionen bei Cortinarius cinnamomeoluteus nicht wirklich etwas (der hätte ja gelblichere Lamellen?). Zu Cortinarius cinnamomeus sollte die (fast schwarze) KOH-Reaktion vor allem bei den Lamellen recht gut passen, zur rötlichen bis weinrötlichen Reaktion am Stielfleisch habe ich aber bisher nichts finden können. Passt diese rötliche Verfärbung unter KOH beim Stielfleisch überhaupt zu Cortinarius cinnamomeus?


    Vielleicht hat jemand anhand der Infos / Bilder noch eine andere Idee, was vielleicht besser passt? :)


    Viele Grüße

  • Hallo,

    der Hautkopf sieht recht spannend aus.

    cinnamomeus würde ich ausschließen, weil die Lamellen orange sein müssen. Dies ist ein Pilz mit gelben Lamellen.


    cinnamomeolutea ist insgesamt blaß und ohne rote Pigmente.


    Dieser Pilz ist ausgezeichnet durch ein ausgeprägtes rotes Gesamtvelum. Zusammen mit den gelben Lamellen kenne ich da nur uliginosus. Allerdings ist mir uliginosus bisher immer nur in Verbindung mit Sphagnum-Moos begegnet.

    Da hilft nur mikroskopieren und sequenzieren.


    Gruß,

    Wolfgang

  • Servus beinand',

    ich kan mir da, wie Wolfgang, auch gut C. uliginosus vorstellen. Das ist ein obligater Mykorrhizapilz an Weide. Ich hab den aber schon öfter eigentlich immer außerhalb von Mooren an einzelnen Salweiden gefunden, die am Rand oder auch direkt in z.B Fichtenschonungen als Pionierbäume hochkamen .

    An liabn Gruaß,

    Werner

  • Morgen!


    Kann man hier denn Cortinarius croceus ausschließen?
    Das wäre ja (presumably?) die häufigste Art mit gelben Lamellen und eben quasi ohne besondere ökologische Ansprüche.



    LG; Pablo.

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.