Hallo, Besucher der Thread wurde 531 aufgerufen und enthält 7 Antworten

letzter Beitrag von Beorn am

Kegeliger Risspilz (Pseudosperma rimosum)?

  • Hallo.


    Wie sehen denn die Zystiden im oberen Stieldrittel aus?


    Wobei... Man kann natürlich auch zuerst nach den Sporen und Cheilos fragen, aber es ist ja ein Risspilz. Da brauchst du eh alles, sonst bleibt es ja bei "Inocybe spec". :gzwinkern:



    LG; Pablo.

  • Hallo Jezicek,

    als Idee finde ich Kegeliger Risspilz nicht schlecht. Die Lamellen sollten beim Kegeligen Risspilz einen olivgrünen Ton haben, ich kann das auf deinem zweiten Foto nicht gut einschätzen. Zumindest solltest du etwas zum Geruch schreiben, Inocybe rimosa s. str. riecht spermatisch, die Arten drumherum nicht immer.

    FG

    Oehrling

    PSVs dürfen weder über I-Net noch übers Telefon Pilze zum Essen freigeben - da musst du schon mit deinem Pilz zum lokalen PSV!

  • Hallo Leute,

    danke für die Antworten, aber ich dachte ;) es ist einfacher. Das es ein Risspilz ist war ziemlich auffällig und als ich dann noch gelesen habe Kegeliger Risspilz mit weiß bewimperten Lamellen", war die Sache für mich klar.... Zum Geruch kann ich nichts sagen, mein Riechorgan funktioniert nicht so präzis.

    LG

    Jezicek

  • Hallo,


    weiß bewimperte Schneiden haben eigentlich alle Risspilze mehr oder weniger deutlich.


    Früher hätte ich sowas ohne großes Zögern als Inocybe obsoleta getauft, heute dann wohl Pseudosperma obsoletum (wieso eigentlich "Pseudosperma", wer denkt sich so bekloppte Namen aus?! Ich hoff jetzt mal, es war nicht Ditte .....)


    beste Grüße,

    Andreas

  • An Inocybe obsoleta hätte ich auch gedacht, aber das ist einer von denen, die nicht spermatisch riechen, und die ich immer wieder in Parkanlagen finde. Gestern auch wieder, und von denen roch keiner spermatisch. Dagegen riechen typisch aussehende Kegelige Risspilze aus dem Wald spermatisch. Also muss, wie ich oben schrieb, zumindest eine Geruchsangabe her.

    FG

    Oehrling

    PSVs dürfen weder über I-Net noch übers Telefon Pilze zum Essen freigeben - da musst du schon mit deinem Pilz zum lokalen PSV!

  • Hi, allerseits, zum einen mollisia, Andreas: nö ich bin unschuldig an dem Namen Pseudosperma, der Name geht auf die beiden zurück, die die Gattungen abgetrennt haben. Ich finde Inosperma (das von Kühner stammt) und Pseudosperma beides richtig unsinnige Namen und außerdem auch irreführend, wie man jetzt auch am Beitrag von Oehrling sehen kann, denn das mit den Gerüchen geht da bei beiden Gattungen munter durcheinander, ebenso wie übrigens auch andere angeblich Gattungs-trennende Merkmale. Ich hatte grade einen email-Austausch mit einem von beiden Autoren, wo er selbst eine Art falsch zugeordnet hatte. Warum also musste man die beiden trennen....!

    Ich hoffe nur, dass die deutsche Bezeichnung für alle Gattungen weiterhin Risspilz ist und bleibt!

    und zum anderen: der gezeigte Pilz ist eher P. rimosum als P. obsoletum.

    Herzlich Ditte

  • Servus miteinander!


    Famos. :thumbup:

    Die ganzen Ino- und Pseudospermas kann ich selbst echt nicht einschätzen, ich habe da schon mikroskopisch Schwierigkeiten, wie weit welche Merkmale bei welcher Art variieren können und makroskopisch sehen die für mich alle gleich aus. Oder besser: Ich kann die makroskopischen Variationsbreiten der einzelnen Arten nicht abschätzen.



    LG; Pablo.

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.