Hallo, Besucher der Thread wurde 201 aufgerufen und enthält 8 Antworten

letzter Beitrag von Pälitzhofer am

Coprinellus cf. pellucidus

  • Hallo ins Forum,

    Auf Wildhasen-Köddeln wachsen bei mir gerade schöne sehr kleine Tintlinge. Leider scheitere ich mal wieder bei der Bestimmung.

    Auf dem Hut sind nur spitze Pileozystiden oder Seten und keine kugeligen Zellen. Auch am Stiel sind diese Seten. (Frage: Sind zugespitzte Pileozystiden = Seten???) Ich lande also bei den Setulosi. Die Basidien sind 4sporig. Die Sporen sind normal und nicht mitraförmig und das, was ich für den Keimporus halte, liegt nicht auffällig dezentral. Ich finde keine Pleurozystiden auf den Lamellenflächen. Die Sporen sind 7,5-8 x 3,5-4 µm. Mit Nobis Tabellen komme ich zu Coprinus pellucidus.

    Mit dem Schlüssel auf der Homepage von Johann Bender würde ich auch da landen. Sorgen macht mir allerdings, dass die wichtigen Schlüsselmerkmale, die mich leiten, immer Sachen sind, die ich NICHT finde. (keine runden Velumzellen, keine Pleurozystiden, keine Sclerozystiden) Was aber sehr gut passt, das ist das Fruchtkörperfoto!

    Mit dem Horak komme ich auch zu C. pellucidus. Bei Doveri passen die Sporenmaße nicht, meine Sporen sind zu klein.

    Wie würdet Ihr meinen kleinen Tintlinge nennen?

    Herzliche Grüße

    Manfred



    Frk.:


    spitze Pileozystiden:


    4sporige Basidien


    Sporen:

  • Hi,


    interessant. Hast du mal die Pileozystidenlänge gemessen? Ich lande mit dem Melzerschlüssel auch bei pellucidus. Die Sporen sind ein bisschen arg klein. Kann gut sein, dass das eine Art Anomalie ist, die Tintlinge gerne mal in Feuchten Kammern zeigen.


    l.g.

    Stefan

    Risspilz: hui; Rissklettern: bisher pfui; ab nun: na ja mal sehen...


    Derzeit so pilzgeschädigt, das geht auf keine Huthaut. :D


    Meine Antworten hier stellen nur Bestimmungsvorschläge dar. Verzehrsfreigaben gibts nur vom PSV vor Ort.

  • wieder ein Argument mehr für C. pellucidus. :) Das passt auch zu den Angaben auf Andreas Melzers ehem. Website.


    l.g.

    Stefan

    Risspilz: hui; Rissklettern: bisher pfui; ab nun: na ja mal sehen...


    Derzeit so pilzgeschädigt, das geht auf keine Huthaut. :D


    Meine Antworten hier stellen nur Bestimmungsvorschläge dar. Verzehrsfreigaben gibts nur vom PSV vor Ort.

  • Wie würdet Ihr meine kleinen Tintlinge nennen?

    Coprinellus pellucidus, wie Du bereits vorgeschlagen hast, Manfred!

    Bei den "Nachbararten" wären die Sporen größer.

    Hast du mal die Pileozystidenlänge gemessen?

    Die Größe der Pileozystiden kann nach eigenen Erfahrungen so stark variieren, dass sie idR nicht zur Bestimmung taugt.

    Ausnahme vielleicht die kurzen, apikal abgerundeten von Coprinopsis brevisetulosus.

    Die Sporen sind ein bisschen arg klein.

    Meiner Meinung nach passt deren Größe sehr gut ins Artkonzept!

    Ich kenne die Art von einem knappen Dutzend Aufsammlungen mit einer ähnlichen Sporengröße.


    Liebe Grüße, Nobi

    Hier geht es zu meinen Themen.

    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Chips: 88 nach diversen Verlusten - 10 APR 2019 = 78 + 6 (150er Prämie APR 2019) = 84 -10 APR 2020 = 74

  • Hi Nobi,


    danke für die zusätzlichen Infos. Ich konnte gerade auch nur mit meiner Sicherung von Andreas Weibsite abgleichen. Da sind die Sporen im Durchschnitt bis 10,5 µm angegeben.


    l.g.

    Stefan

    Risspilz: hui; Rissklettern: bisher pfui; ab nun: na ja mal sehen...


    Derzeit so pilzgeschädigt, das geht auf keine Huthaut. :D


    Meine Antworten hier stellen nur Bestimmungsvorschläge dar. Verzehrsfreigaben gibts nur vom PSV vor Ort.

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.