Kleinsporige Grünspanbecherlinge für Pilzzuchtprojekt gesucht

Es gibt 12 Antworten in diesem Thema, welches 2.138 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag () ist von Karolin.

    • Offizieller Beitrag

    Hallo ihr lieben,


    Hagen, der Inhaber von Pilzmämnännchen, bat mich eine kurze Ankündigung zu schreiben. Falls ihr (Kleinsporige) Grünspanbecherlinge finden solltet, er hat Interesse an einer vitalen Probe. Bitte sendet die Probe an:


    Pilzhof & Edelpilzzucht Breck GbR

    Schafbergstraße 31

    02694 Malschwitz


    Selbstverständlich bekommt der/die EinsenderIn ein kleines Dankeschön zugesandt.


    l.g.

    Stefan

    Risspilz: hui; Rissklettern: bisher pfui; ab nun: na ja mal sehen...


    Derzeit so pilzgeschädigt, das geht auf keine Huthaut. :D


    Meine Antworten hier stellen nur Bestimmungsvorschläge dar. Verzehrsfreigaben gibts nur vom PSV vor Ort.

  • Hallo Stefan,

    sollen die Klammern wirklich so sein:

    "Falls ihr (Kleinsporige Grünspanbecherlinge) finden solltet ..."?


    Oder doch eher:

    "Falls ihr (Kleinsporige) Grünspanbecherlinge finden solltet ..."?


    LG, Bernd

    • Offizieller Beitrag

    Hi,


    danke für die Korrektur. Es wurde nur von den Kleinsporigen gesprochen, ob es auch die Großsporigen tun, weiß ich nicht.


    l.g.

    Stefan

    • Offizieller Beitrag

    Ahoi!


    Bevorzugt Fruchtkörper (also mit Sporen) oder geht auch Mycel (also "grünes Holz")?

    Weil Fruchtkörper könnten momentan eher schwierig sein, das phänologische Maximum der Art dürfte doch im Spätsommer / Herbst liegen?



    LG, Pablo.

  • Hallo Pablo, also ich finde die normalerweise bis in den Dezember, bis zum Schnee. Aber keine Ahnung, wie die den Schnee überstehen. Im Frühling habe ich noch nie welche gefunden.

    LG, Bernd

    • Offizieller Beitrag

    Hi,


    bitte Fruchtkörper schicken. Grünes Holz wohl nicht, obwohl das vielleicht auch möglich wäre die daraus zu kultivieren.


    Nur mal zur Info. Ich habe bisher immer "nur" grünes Holz selbst gesehen; nie Fruchtkörper. Ich bin da von "Winterarten" ausgegangen, wobei ich sowieso nicht der große Ascofreak bin. Außer Mehltauen, Taphrinales, Xylariaceaen und ein paar Anamorphen bin ich da auch nicht so bewandert.


    l.g.

    Stefan

  • Hallo erstmal,


    hmmmmm... ich hab ja Ende Dezember (28.12.2020) vermutlich Grünspanbecherlinge fotografiert, wie mir das Forum hier bestätigt hat.

    Ob das nun kleinsporige oder was anderes sind, davon hab ich keine Ahnung. Ich weiss auch nicht genau was eine vitale Probe ist oder wie man eine solche entnimmt, noch wie man solche vitalen Proben am besten verschickt.


    Ich bin Anfänger in Sachen Pilzen und helfe gerne, aber ihr müsst mir vorher helfen und erklären ob und wie.


    Hier die Fotos der Pilze:












    Ich weiss noch sehr genau, wo ich diese gefunden habe.

    Liebe Grüße,

    Karolin

    • Offizieller Beitrag

    Hi,


    ja die sehen sehr vital auf den Bildern aus. :) Wenn du gerade in einem schneefreien Gebiet wohnst, dann wäre es schön, wenn du da noch mal hingehst und nachsiehst.


    Zum Transport: Ich würde die mit etwas Holz, wo sie dranwachsen, mit einem Messer/Schraubenzieher oder ähnlichem abmachen, in eine Plastikdose mit Küchenrolle legen und vor dem Verschließen des Gefäßes mit einem Sprüher noch 1-2 Mal draufsprühen und dann versenden. Fruchtkörper feucht halten; also nur etwas Wasser; nicht zu viel. Ich weiß leider nicht, wie das dann ist, ob die Pakete Frost abbekommen bei so einem Transport oder nicht. Wichtig wäre erst Mal ob die Becherchen noch einigermaßen einen vitalen Eindruck machen...


    l.g.

    Stefan

    Risspilz: hui; Rissklettern: bisher pfui; ab nun: na ja mal sehen...


    Derzeit so pilzgeschädigt, das geht auf keine Huthaut. :D


    Meine Antworten hier stellen nur Bestimmungsvorschläge dar. Verzehrsfreigaben gibts nur vom PSV vor Ort.

  • Oweia, das klingt schon n bisschen kompliziert.

    Wir haben Frost im Norden Berlins seit ein paar Tagen und es liegt auch eine hauchdünne Schneedecke in den Bereichen, wo die Sonne nicht hinkommt.

    Wie gesagt, ich hab die am 28.12. fotografiert, das ist schon ein paar Tage her.


    Aber ich kann da morgen mal vorbeifahren, ist noch innerhalb des 15 km Radius :)

  • Bevor ich da morgen extra hinfahre und seltene Fruchtkörper vielleicht unnötig abschneide,

    frage ich mal lieber nach: bringen Euch Fruchtkörper was, die einmal Frost abbekommen haben?

    Denn ich hab heute Judasohren gesammelt, und die waren steiff tiefgefrohren. Wir hatten bis minus 4 Grad letzte Nacht und tagsüber kommts auch kaum über Null.

  • Hui, heute kam ein Paket von Pilzmännchen bei mir an. Darin war eine Fertig-Pilzzuchtkultur für Shitake-Pilze, ein Notizblock, ein Kugelschreiber und ein Dankesschreiben.

    Ich freu mich sehr!!!