Hallo, Besucher der Thread wurde 528 aufgerufen und enthält 8 Antworten

letzter Beitrag von Beorn am

Vermutlich C. vibratilis

  • Hallo liebe Pilzfreunde,


















    Wir haben zuerst nach gelbhütigen "Hebelomas" (Fälblingen) gesucht, aber konnten keine Art mit ähnlichen Merkmalen finden - suchen wir vielleicht an der völlig falschen Stelle? Was für uns für Hebeloma spec spricht: Ausgebuchtet angewachsenen Lamellen, Stiel und Lamellen annähernd mit der gleichen Farbe, das bräunliche Sporenpulver, die verdickte Stielbasis.


    Wir haben dann noch versucht uns gattungsunabhängig über die Hutfarbe, den Lamellenstand und das braune Sporenpulver anzunähern, sind aber ebenfalls nicht fündig geworden. Vielleicht kann uns jemand neuen Input geben, der uns bei der Bestimmung hilft?


    Viele Grüße


    Melanie, Julian, Leon und Michael

  • Ahoi!


    Das sehe ich auch so, und ich könnte mir vorstellen, daß der schon beim Anlecken der Huthaut bemerkenswert bitter geschmeckt haben könnte.
    Jedenfalls erinnert mich das Aussehen in vielen Aspekten stark an Cortinarius vibratilis s.l.



    LG; Pablo.

  • TheWrestler

    Hat den Titel des Themas von „Unbestimmtes aus dem September-Archiv - Hebeloma spec.?“ zu „Gelöst - Bitterster Schleimfuß, Cortinarius vibratilis s.l.“ geändert.
  • Hallo Pablo,


    herzlichen Dank - das passt (unabhängig vom Geschmack). Allerdings ist es ja schon fast der Wahnsinn, wie vielgestaltig der sein kann.


    Wenn wir uns den über die Google-Bildersuche anschauen, dann haben zum Beispiel BitterSchleim5.jpg oder auch 1200px-Cortinarius_vibratilis_110921wb.JPG relativ wenig Ähnlichkeiten mit unserem Fund.


    Klar wirds erst, wenn man sich mehr Bilder der Art anschaut - vor allem bei den folgenden Bildern werden die Ähnlichkeiten extrem deutlich:

    - bitterster2.jpg

    - bitt-schl-k.jpg


    Herzlichen Dank :)


    Viele Grüße

  • MoinMoin!


    Darum schrieb ich ja sowas wie "wenn" und "könnte" und "erinnert optisch an".
    Ein Schleierling der "irgendwie aussieht wie xy" ist halt nicht "xy", sondern "irgendein Schleierling". :gzwinkern:
    Mit Geschmacksprobe könnte man die Idee bestätigen oder verwerfen, ohne Geschmacksprobe ist das hier aus meiner Sicht "Cortinarius spec.".
    Optische Ähnlichkeit hin oder her, bei Schleierlingen (wie in diversen anderen Gattungen auch) gibt's halt haufenweise optisch ähnliche Arten.


    Keiner der Folgenden ist Cortinarius vibratilis s.l.:









    LG, Pablo.

  • Wir wissen ja wo wir die Art (hoffentlich) in ein paar Monaten wieder finden & können es dann für uns bestätigen, oder verwerfen, falls der Geschmack nicht passen sollte = )

  • Hej.


    Genau darauf wollte ich hinaus. :thumbup:
    Eine Idee ist dann hilfreich, wenn man solche Fruchtkörper eben nochmal findet, und dann weiß, wo die ganz grob hingehören, und worauf besonders zu achten wäre.



    LG; Pablo.

  • Hallo Michael,

    selbst wenn ihr einen so aussehenden Pilz in der nächsten Saison am alten Fundort wiederfindet und einen bitteren Geschmack feststellt, ist der Fall immer noch nicht gelöst. Zuallermindest sollte man prüfen, ob der Stiel überhaupt schleimig ist, sonst stimmt nicht mal die Sektion Myxacium. Selbst wenn bitterer Geschmack festgestellt werden sollte, ist das noch immer nicht sicher C. vibratilis, denn es gibt noch ein paar andere bittere gelbhütige Schleimfüße (z. B. C. pluvialis). Nur mal, damit du eine Vorstellung bekommst, wie schwierig Cortinarien auf die Art zu bestimmen sind.

    Im übrigen wirkt der Pilz optisch auf mich nicht wie C. vibratilis. Vor allem die auf Bild 1 sichtbare striate Hutoberfläche kenne ich so nicht von C. vibratilis, dessen Hut meiner Erfahrung nach auch wesentlich schleimiger ist. Auch bei den von dir verlinkten Fotos hätte ich nicht ohne weiteres auf C. vibratilis getippt. Vor allem der erste Link zeigt sicher nicht C. vibratilis.

    FG

    Oehrling

    PSVs dürfen weder über I-Net noch übers Telefon Pilze zum Essen freigeben - da musst du schon mit deinem Pilz zum lokalen PSV!

    Einmal editiert, zuletzt von Oehrling ()

  • TheWrestler

    Hat den Titel des Themas von „Gelöst - Bitterster Schleimfuß, Cortinarius vibratilis s.l.“ zu „Vermutlich C. vibratilis“ geändert.
  • Hallo; Stephan!


    Eben, auch darum: Das war nur als eine Idee zu verstehen, nicht als Bestimmungshinweis.

    C. pluvialis hatte ich bei "s.l." ja mit eingeschlossen, soweit ich weiß, wurden die nicht immer konsequent getrennt, oder?

    Wie alle Schleimköpfe und Schleimfüße kann ja auch bei vibratilis s.l. die Huthaut und auch die Stieloberfläche abtrocknen, was angesichts der Beschreibung oben von den Fundumständen (Septemberfund, Dürreperiode) ja durchaus plausibel wäre.
    Abgetrocknet kenne ich die Huthaut von vibratilis s.l. auch durchaus radialfaserig:



    LG; Pablo.

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.