Hallo, Besucher der Thread wurde 297 aufgerufen und enthält 5 Antworten

letzter Beitrag von Climbingfreak am

Inocybe assimilata?

  • Ja, ja, ich weiß!

    Risspilze sind heiß begehrt - und jedermanns Liebling ;)

    Gefunden am Wegrand mit Mischwald. Birken, Buchen aber auch Fichten. Geruch unbedeutend.




    Sporen: 7.4 × 5.2 µm ; Qe = 1.4; N = 30

    (6.4) 6.8 - 8 (8.2) × (4.4) 4.5 - 5.7 (5.8) µm; Q = (1.2) 1.3 - 1.6 (1.7) ;


    Viele Zystiden vorhanden. Meist mit Kristallschopf, aber auch ohne. Dazwischen ein paar keulige.



    Stiel:



    Ich komme beim Schlüsseln bei Inocybe assimilata raus.

    Kann das passen?


    Gruß Nosozia

  • Hi,


    eher nicht. Da fehlt das dunkle Hutzentrum. So aus der Ferne und auf die Schnelle wäre mein Tipp I. soluta. Ansonsten gibts einen guten Schlüssel für die Gruppe auf der Tham-Seite von Udo Luhmann. Vielleicht meldet sich Dritte noch. Dein Fund kann gut eine Art sein, die in den klassischen Schlüsseln fehlt.


    l.g.

    Stefan

    Risspilz: hui; Rissklettern: bisher pfui; ab nun: na ja mal sehen...


    Derzeit so pilzgeschädigt, das geht auf keine Huthaut. :D


    Meine Antworten hier stellen nur Bestimmungsvorschläge dar. Verzehrsfreigaben gibts nur vom PSV vor Ort.

  • Hi Nosozia und Stefan: Zum einen ist das eine sehr schöne Doku, Nosozia! Man sieht alles perfekt, nur würde ich statt Kongorot KOH nehmen, weil man da die Reaktion der Zystidenwände beurteilen kann - so aber nicht. In diesem Fall aber ist das nicht wichtig, weil der Rest wunderbar passt, und zwar, ja: Inocybe assimilata.

    Typisch ist zum einen, und daran kann man sie schon makroskopisch meist sehr gut erkennen: dieses starke Ausblassen zum Rand hin, das sieht man bei den Bildern prima. Die Hüte wirken dadurch manchmal fast rosalich hellbräunlich. Man sieht auch noch eine schwache Velipellis-Auflage in der Mitte. Zum anderen ist die Sporenform richtig, die Größe passt ganz gut, die Zystidenform ist auch richtig, und der letzte Beweis sind die schön gegliederten Kaulozystiden mit oft einem konischen Endglied - die sieht man oben am Bildrand eine und eine weitere in der Mitte.

    Keine Frage und ohne Zweifel: I. assimilata. Gut gemacht, Nosozia.

    Stefan, soluta hätte kleinere und nicht so längliche Sporen, eine ganz andere, längst nicht so glatte Hutoberfläche und auch andere Hymenialzystiden.

    Herzlich, Ditte

  • Super - danke Ditte,

    Noch habe ich ein Exemplar bei mir. Werde ich nochmal in KOH anschauen und mir hoffentlich fürs nächste Mal merken.

    Ist zumindest für Hessen ein seltenerer Fund :)


    Gruß Nosoza

  • Hi Ditte,


    danke für deine Aufklärung.


    l.g.

    Stefan

    Risspilz: hui; Rissklettern: bisher pfui; ab nun: na ja mal sehen...


    Derzeit so pilzgeschädigt, das geht auf keine Huthaut. :D


    Meine Antworten hier stellen nur Bestimmungsvorschläge dar. Verzehrsfreigaben gibts nur vom PSV vor Ort.

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.