Hallo, Besucher der Thread wurde 126 aufgerufen und enthält 3 Antworten

letzter Beitrag von thorben96 am

Unbekannte weiße Anamorphe

  • Hallo zusammen,


    ich habe hier eine weiße Anamorphe vom 02.10.2020, die noch keinen Namen hat.

    Das Substrat war wohl Juncus, aber konnte auch Befälle an Solidago sehen.

    Hier sind die Bilder:

    1.


    2. Konidienträger


    3. eine Konidien wird abgeschnürt


    4.


    VG : Thorben

  • Hallo Thorben,

    Vielleicht vollkommen unqualifiziert :

    Könnte das nicht ein Schleimpilz sein ?

    Erinnert mich an Brefeldia maxima , halt in kleinster Ausprägung.

    Gruß

    Norbert

    ------------------------------------------------------
    Pilzchips = 100 -5 APR 2015 +12 APR 2016 = 107 -7 Für APR 2017 = 100 + 5 APR 2018 =105 +5 APR 2019 =110
    Pilzbestimmung im Netz ist keine Essfreigabe

    ------------------------------------------------------

  • Hi,


    in dem Falle ist das schon ein echter Pilz und eine echte Anamorphe. ;) Aufgrund der Septen sind auch die Zygos raus.


    Ach ja das alte Leid der Anamorphen. ==Gnolm4


    l.g.

    Stefan

    Risspilz: hui; Rissklettern: bisher pfui; ab nun: na ja mal sehen...


    Derzeit so pilzgeschädigt, das geht auf keine Huthaut. :D


    Meine Antworten hier stellen nur Bestimmungsvorschläge dar. Verzehrsfreigaben gibts nur vom PSV vor Ort.

  • Hallo zusammen,


    Norbert:

    Schön wäre es, wenn es ein Schleimpilz ist, denn dann ist das Bestimmen eventuell einfacher.

    In diesem Fall ist das aber eine Anamorphe.


    Stefan:

    Ach ja das alte Leid der Anamorphen. ==Gnolm4

    Das kannst du laut sagen, dass wie die Suche nach der Nadel im Heuhaufen :/


    VG : Thorben

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.