Hallo, Besucher der Thread wurde 471 aufgerufen und enthält 5 Antworten

letzter Beitrag von rudi am

Butyriboletus fechtneri amyloid?

  • Servus,

    Ich fand bei Eichen dieses Einzelexemplar, das ich für B. fechtneri halte.



    Die Sporen hab ich mit Melzers gequält

    und diese Färbung erhalten.


    Bisher konnt ich aber nirgends lesen ob die Sporen von B. fechtneri amyloid reagieren müssen/sollen/ dürfen

    Wißt ihr da was ?

    Ich hab mir nur eine Stückchen vom Pilz abgebrochen und deshalb auch kein Schnittbild gefertigt

    Die HDS sieht so aus

    Grüße

    Felli

  • Hallo Felli,


    ich würde das Teil, trotz der Rosatöne, auch für B. fechtneri halten. Verräterisch sind die dunkler eingewachsenen braunen Huthautfasern auf heller grauem Untergrund, die man am Hutrand im ersten Bild rechts unten deutlich erkennt. Das schließt m. E., neben anderen Merkmalen, mögliche andere Kandidaten wie B. fuscoroseus, C. kluzakii oder einen gelbporigen legaliae aus.


    Freilich wäre in komplettes Schnittbild hilfreich gewesen. Das kann man zur Not auch am stehenden Pilz absäbeln, wenn man den Fruchtkörper aus Artenschutzgründen nicht komplett entnehmen will.


    Zu den Sporen: Engel (1978) gibt an: "mit Melzers Reagens kaum dunkler". Auch in anderer Literatur (z. B. Munoz, Lannoy & Estades, Großpilze BW) wird die Jodreaktion für fechtneri als negativ oder "subnul" angegeben.


    Grüße, Jürgen

  • MoinMoin!

    So ein ganzes schnittbild würde mich bei dem jetzt auch interessieren.
    Kann das nicht auch ein WuBi sein, oder eben das pendant mit rosa Subkutis (Caloboletus kluzakii, egal ob als Varietät oder eigenständige Art)?



    LG, Pablo.

  • Danke Jürgen,

    dann kann/darf also eine leichte amyloide Reaktion auftreten:daumen:



    Tja Pablo,

    mit einem Schnittbild kann ich, wie schon oben erwähnt, nicht dienen.

    Was ich aber kann, ist einen WuBi ausschliessen, denn von Bitterkeit war bei einer Kostprobe nichts zu schmecken.

    Auch der zylindrische Stiel mit dem weißen Netz und dem gelblichem Fleisch passt aus meiner Sicht nicht zu einem WuBi.


    Grüße

    Felli

  • Servus, Felli!


    Stimmt, da hast du allerdings recht. Das Netz wäre nach meienr Erfahrung auch ganz schön grob für einen WuBi (im weiteren Sinne).
    Der bittere Geschmack allerdings ist nicht immer bei allen Fruchtkörpern gut ausgeprägt, da kann man sich offenbar nicht wirklich drauf verlassen. Habituell ist es für mich nach Bildern schwer einzuschätzen, aber der Fruchtkörper sieht mir gefühlsmäßig schon etwas gewaltig für einen Silberröhrling aus... Aber Silberröhrlinge hatte ich selbst bisher auch noch gar nicht Viele in der Hand und darum nur eine wackelige Einschätzung zur Variationsbreite bei den Größen und Formen.



    LG; Pablo.

  • Etwas Silber aus Mainfranken kann ich dir zeigen:

    Butyriboletus fechtneri Boletus fechtneri | Pilzseite


    LG Rudi

    aktuell offiziell Gipssis: 10, abgnassiert von einer sehr netten Hex.

    inoffiziell Gipssis: 80, von :haue: eingebläut.

    Ich bin ehrlich und bleib bei 10.

    Abgnetreten an das Wettbüro==Gnolm1710.

    Bleiben mir Null.==Gnolm25

    Im APR 2019 erhalten: 6 Punkte- die hab ich jetzt wieder!

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.