Hallo, Besucher der Thread wurde 872 aufgerufen und enthält 4 Antworten

letzter Beitrag von Beorn am

Hilfe bei der Bestimmung

  • Hallo Pilzfreunde,


    ich bin neu hier, und brauche euere Hilfe.


    Fundort : Wegesrand im Park


    Wurzelend


    Hut: Schuppig

    Stiel: genattert, fasserig und zeh.

    Lamellen: gelblich und herablaufend

    Ring: scheint vorhanden zu sein.

    Sporenpulver: Creamweiß

    Geruch: angenehm Pilzig.


    Danke für euer Hilfe.

  • Salut!


    Dem schließe ich mich an, und würde das ebenfalls einen Getigerten Sägeblättling (Lentinus tigrinus) nennen.

    Der Hauptschub an fruchtkörpern kommt in meiner Region etwas früher im Jahr (Ende April - Anfang Juni), aber auch hier gibt es immer wieder Nachzügler bis in den August / September hinein, und bei weitem nicht nur am nass liegenden, temporär überschwämmten Totholz in Auwäldern, sondern auch in anderen Habitaten, sgar an vergrabenem Holz an Straßenrändern, in Gärten usw.



    LG; Pablo.

  • Hallo, Michael!


    Es ist ja auch einer - zumindest nach morphologischen Gesichtspunkten.
    Daß die Art nach wissenschaftlicher Systematik ein "Porling" (Fam. Polyporaceae) ist, kann man sich zwar im Hinterkopf behalten, aber mit rein morphologischen Schlüsseln landet man dann schnell auf Glatteis. In die Gattung "Lentinus" sind inzwischen auch einige Vertreter mit poroidem Hymenophor, die zuvor bei "Polyporus s.l." geführt wurden, integriert.
    In diesem Fall ist es besser, mit der älteren "Systematik" (Lentinus / Sägeblättlinge als Blätterpilze /Lamellenpilze im weiteren Sinne) und älteren Schlüsseln zu arbeiten, sonst kommt man nur schwer zum Ziel.



    LG; Pablo.

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.