Hallo, Besucher der Thread wurde 937 aufgerufen und enthält 5 Antworten

letzter Beitrag von Beorn am

Blutender Zunderschwamm

  • Hi! Ich hab heute diesen Baumschwamm auf vermutlich Pappel oder Weide gefunden. Gehe ich richtig in der Annahme, dass es sich um einen Zunderschwamm handelt? Ist diese orange Milch eine Art Guttationstropfen oder gibt es eine andere Ursache?


    Danke und LG Phillip


  • Hallo, Phillip!


    Zunderschwamm (Fomes fomentarius) sollte schon stimmen. Allerdings ein abgestorbener oder absterbender Fruchtkörper. Die orangenen Tropfen sind nicht physiologisch, FomFoms bilden im normalen Verlauf der fruchtkörperentwicklung keine Guttationstropfen. Das hier ist das Resultat irgendwelcher Zersetzungsvorgänge, zB durch Parasiten wie Bakterien oder andere Pilze oder Schleimpilze.



    LG; Pablo.

  • Hallo,

    der echte Zjnderschwamm Fomes fomentarius wächst im allgemeinen nur an Buche und Birke.

    Bei Funden an Weide oder Pappel würde ich das eher für einen der Falschen Zunderschwämme halten (Phellinus sp.). Welche Art davon kann ich allerdings so nicht sagen.

    LG Ulla

  • Hallo,

    der echte Zjnderschwamm Fomes fomentarius wächst im allgemeinen nur an Buche und Birke.

    Bei Funden an Weide oder Pappel würde ich das eher für einen der Falschen Zunderschwämme halten (Phellinus sp.). Welche Art davon kann ich allerdings so nicht sagen.

    LG Ulla

    GriasDi Ulla,

    das sind die absolut bevorzugten Substrate, ja. Trotzdem bin ich mir ziemlich sicher, dass das ein Zunderschwamm ist.

    An liabn Gruaß,

    Werner

  • Hallo, Ulla!


    Den ganzen Oberrrhein entlang wächst FomFom überragend häufig an Pappeln. Rotbuchen und Birken sind in den Auwäldern und ehemaligen, degradierten Auwäldern halt selteen, da hat der sich eben voll auf die Pappeln fokussiert.
    Auch an Weiden, Ahörnern, Rosskastanien, Eichen, Linden, Hainbuchen und einigen anderen Laubhölzern taucht der immer wieder mal auf, dort aber eher sporadisch. Das massenhafte und flächendeckende Auftraten an Pappeln hier in der Gegend ist alelrdings bemerkenswert. Interessant wäre, ob das in anderen Stromtälern mit ähnlichem Vegetationsspektrum auch so ist. Also zB Donautal, Elbe etc...?



    LG; Pablo.

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.