Hallo, Besucher der Thread wurde 584 aufgerufen und enthält 5 Antworten

letzter Beitrag von Oehrling am

Bücher: Röhrlinge u Blätterpilze in Europa Horak, Pilzflora Ulmer Raum, Inocybe in Bayern Stangl

  • Habe noch 3 interessante Bücher zum abgeben!


    1.Röhrlinge und Blätterpilze in Europa von Egon Horak 150,-€ VB (verkauft)

    pilzforum.eu/attachment/297859/


    2. Die Pilzflora des Ulmer Raumes von Manfred Enderle 27,-€ VB

    pilzforum.eu/attachment/297860/


    3. Die Gattung Inocybe in Bayern von J. Stangl 70,-€ VB (verkauft)


    pilzforum.eu/attachment/297861/pilzforum.eu/attachment/297862/

  • Hi,


    bei aller Liebe. Der Stangl ist definitiv zu teuer. Das Buch hat mal 50 DM gekostet. Ich wäre dir sehr verbunden, wenn du dafür vielleicht max. 30€ dafür verlangst. Wenn sich ein Interessent der Gattung das wichtige Grundlagenwerk kaufen möchte, dann auch zu einem fairen Preis. Ich hab mein Exemplar für 25€ von einer Haushaltsauflösung bekommen.


    l.g.

    Stefan

    Risspilz: hui; Rissklettern: bisher pfui; ab nun: na ja mal sehen...


    Derzeit so pilzgeschädigt, das geht auf keine Huthaut. :D


    Meine Antworten hier stellen nur Bestimmungsvorschläge dar. Verzehrsfreigaben gibts nur vom PSV vor Ort.

  • Hallo Stefan!


    Ich selbst habe das Buch, nach langem suchen, für 70,-€ ergattern können!

    Mir war und ist es diesen Preis Wert.

    Nun habe ich das selbe nochmal erhalten und würde gern den selben Betrag wieder dafür erhalten wollen!

    Die "guten" Bücher werden immer rarer und damit steigt auch leider stetig der Preis!

    Wie bereits erwähnt muß auch ich leider da mit ziehen, da ich es auch nicht Neu oder günstiger erwerben konnte.


    Lg Angela

  • Hallo Angela,


    70.-€ ist ein moderater Preis, da musst Du Dich nicht rechtfertigen. Ich habe auch etwas in dieser Größenordnung bezahlt. Zudem ist mir rätselhaft, warum die Gesetze der Marktwirtschaft gerade bei Pilzliteratur nicht greifen sollten. Wie viele von uns konsumieren ökologisch und sozial fair produzierte Waren? Ich tippe mal, daß es eher eine Minderheit ist...


    Liebe Grüße

    Ralph

  • Halllo Zusammen,


    die Frage ist ja m.E. eher auf welchem Marktplatz man welche Preise erzielt.

    Das Pilzforum ist halt, da bin ich ganz bei Stefan, nicht gewinnorientiert. Sondern was für Spinner/Nerds/Freaks/Liebhaber/Faszinierte/etc.


    Also gerade nicht die reine "Marktwirtschaft". Die gibt es doch auf 1000erlei anderen Marktplätzen.


    Grüßle

    RudiS

  • Aber auf der anderen Seite ist das Pilzforum auch keine Planwirtschaft, bei der es (so wie früher in der DDR) eine Moralinstanz gibt, die sich anmaßt, "faire" bzw. "sozial gerechte" Preise für Güter festzulegen. Zumindest läuft das Argument mit der Gewinnorientierung hier ins Leere, da ja der gleiche Einkaufspreis bezahlt wurde. Wie auch immer, irgendjemand wird sich schon finden, der die 70 € zahlt, der STANGL ist ja kein ganz schlechtes Buch, außerdem ist grade Weihnachtszeit.

    Die Pilzflora des Ulmer Raumes finde ich als Pilzbuch zwar nicht so ganz interessant, aber sie enthält einen sehr hübschen Schwarzweiß-Fototeil über die Exkursionen und Tagungen, bei denen Enderle dabei war. Wen es also interessiert, wie so Leute wie Bon, Cetto, Schwöbel, Einhellinger, G. Krieglsteiner (oder auch B. und L. Krieglsteiner als junge Hüpfer) in Natura ausgesehen haben, wäre hier bestens bedient.

    FG

    Oehrling

    PSVs dürfen weder über I-Net noch übers Telefon Pilze zum Essen freigeben - da musst du schon mit deinem Pilz zum lokalen PSV!

    Einmal editiert, zuletzt von Oehrling ()

    • Gäste Informationen

    Einmal editiert, zuletzt von Oehrling ()

    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.