"Komische" Saftlinge mit fast weißem Hut und rotem Rand

Es gibt 5 Antworten in diesem Thema, welches 1.446 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag () ist von Maria.

  • Hallo Ihr Lieben,


    am Samstag fand ich sehr viele verschiedene Saftlinge - bei diesen hier komme ich nicht wirklich weiter. Vielleicht sind die Hüte wegen der Sonne ausgebleicht? Oder gehört dies so?


    Funddaten: 26.10.2019, Altmühltal, Trockenrasenhang, Hutdurchmesser ca. 2 - 2,5 cm, besonders schleimig waren weder Hut noch Stiel - besonders trocken allerdings auch nicht. Kein Geruch, Geschmack mild. Andere Saftlinge die im Umkreis wuchsen, also unter gleichen Bedingungen zeigten diese Farbveränderungen nicht.


    Vielen Dank wieder einmal für Eure Hilfe.


    Liebe Grüße


    Maria









  • Hallo Maria,


    irgendwie komme ich immer wieder zum Kirschroten Saftling (Hygrocybe coccinea). Ist nicht selten (steigert die Wahrscheinlichkeit des Bestimmungstreffers:P), die Hutform, das Vorkommen auf einer Wiese, Hut nicht schleimig, entfärbend im Alter.


    Bei dieser Gattung habe ich aber noch nie einen Bestimmungsversuch gewagt. Also noch keine Hurra-Stimmung bitte! Da wird schon noch ein Dämpfer kommen!


    Gruß,


    Fredy

    Pilzliebe geht durch das Objektiv und nicht durch den Magen!

  • Danke Fredy :)

    Was mich einfach auch stutzig machte, dass es heißt "entfärbend im Alter" - die hier sind ja noch nicht alt. Aber vielleicht denke ich da auch zu kompliziert.


    Liebe Grüße


    Maria

  • Hallo Maria,



    für mich sieht das aus, als wäre er ausgeblichen. Wobei ich dazu sagen muß......bisher habe ich nur sehr farbenprächtige Saftlinge, also in bestem Alter, gesehen. Schau mer mal, was die Spezialisten dazu sagen.


    Du kannst ja versuchen Chriss 77 anzuschreiben. Er kennt sich etwas besser aus. Oder Pablo, Peter, also Malone....Du weißt ja, wer sich hier auskennt.




    Liebe Grüße




    Heidi

    Jeder Tag an dem Du nicht gelacht hast, ist ein verlorener Tag.
    Auch von mir gibt es keine Essensfreigabe.



    100 Chips, da Islandwette verloren = 95 Chips
    95-2 Chips für Jan-Arnes Rätsel = 93 Chips
    93-5 Chips für Grünis Grauen Wulstling= 88 Chips
    88-10 Chips für APR 2017 = 78
    78 + 10 (APR 2017 als erste über die Hälfte der Gesamtpunkte gekommen) = 88

    88-3 Chipse für OPR = 85

    85 - 10 Chips für APR 2018 = 75

    75 + 5 fürs APR = 80

    80 -10 Chipse für APR 2019 = 70 Chipse

    70 +5 Apr 2019 = 75


    Keine Veröffentlichung ohne mein Einverständnis!!!!!!

  • am Samstag fand ich sehr viele verschiedene Saftlinge - bei diesen hier komme ich nicht wirklich weiter. Vielleicht sind die Hüte wegen der Sonne ausgebleicht? Oder gehört dies so?

    Wenn ich mich richtig erinnere, sind die Farbstoffe vieler Saftlinge - zumindest die mit Rot-/Orange-/Gelbtönen - wasserlöslich. Bei stärkeren Regenfällen könnte es die latürnich auch bei jüngeren Exemplaren auswaschen.


    Liebe Grüße Ralph

  • am Samstag fand ich sehr viele verschiedene Saftlinge - bei diesen hier komme ich nicht wirklich weiter. Vielleicht sind die Hüte wegen der Sonne ausgebleicht? Oder gehört dies so?

    Wenn ich mich richtig erinnere, sind die Farbstoffe vieler Saftlinge - zumindest die mit Rot-/Orange-/Gelbtönen - wasserlöslich. Bei stärkeren Regenfällen könnte es die latürnich auch bei jüngeren Exemplaren auswaschen.


    Liebe Grüße Ralph

    Danke Ralph.

    Deine Antwort ist ein Grund warum ich frage - um etwas mehr über die Saftlinge zu erfahren :)

    Geregnet hat es hier allerdings schon seit Tagen nicht mehr, lediglich der Morgentau ist da und wie schon gesagt, alle anderen Saftlinge, und da waren die verschiedensten, waren "normal" inklusive den Farbveränderungen die bei einigen ja anscheinend auftritt, zumindest soweit ich dies überhaupt beurteilen kann.


    Liebe Grüße


    Maria