Hallo, Besucher der Thread wurde 215 aufgerufen und enthält 4 Antworten

letzter Beitrag von Beorn am

Ein Weissporer , ein Porling und ein ???

  • Hallo !


    Drei Verschiedene Pilzarten


    1. Pilz In Mischwald gefunden , Buche , Fichte , nur 1 Frk .

    Geruch etwas aromatisch (nicht wie bei Nebelkappe) Geschmack etwas würzig - nach lange kauen etwas kaum - bitterlich .

    Sporenpulver weis , Hut nach Pflücken (nach paar Stunde) von hellgelb Farbe hat an Ockergelb verfärbt

    Hab an Clitocybe zuerst gedacht aber nach längere Beobachtung meine das um andere Gattung gehet


    -


    -


    -


    -


    -


    -


    -


    Bei diese zwei ist bei Fotografieren etwas schief gellaufen , nicht optimale Bilder


    2. Pilz , ein Porling an tote liegende Kiefernstamm gefunden . Geruch - Geschmack nicht getestet , hab Pilz weiter wachsen gelassen .KOH 5% Orange Verfärbung


    -


    -


    KOH 5%


    -


    -


    3. Pilz an gleiche tote Kiefernstamm wie Pilz nr 2 gefunden . Keine KOH Reaktion . Wahrscheinlich Oligoporus . Hab ihn auch weiter wachsen gelassen .


    -


    -


    -


    -


    KOH 5% kein Reaktion


    -


    LG beli !

  • Beim ersten kommt bei mir die Idee nach einem eingetrockneten Chamaemyces fracidus hoch.

    Mehr als eine vage Idee ist das aber nicht....


    Grüße

    Harald

    Pilzberatung gibt es nur vor Ort beim Pilzberater. Keine Beratung per Internet oder Telefon! Bilderbestimmung ist keine Essfreigabe!

  • ahoi beli,

    Beim zweiten pilz grob geraten: vlt ein junger fichtenporling/die komische oberfläche könnte von einem befall stammen.... pilz 22 hierhttps://www.pilzforum.eu/board/thread/44870-herbstgruß/?highlight=Herbstgr

    Der dritte könnte schon ganz gut richtung oligoporus gehen/halt mikropflichtig die dinger.

    Lg joe

  • Hallo, Beli!


    Der erste könnte auch ein Ritterling (Tricholoma) sein. Die weißlichen "Gasritterlinge" (Gruppe um Tricholoma album) sehen teils so aus, wenn auch normalerweise mit noch mehr entfernt stehenden Lamellen. Und die meisten Arten hätten da schon einen auffälligen Geruch.
    Ist aber hier auch das leidige Problem mit den Einzelfruchtkörpern: Einzelfruchtkörper sind ja oft nicht bestimmar.


    Beim zweiten bin ich auch von einem FomPini (Rotrandiger Baumschwamm) überzeugt. Das KOH müsstest du auf das Fleisch im Schnitt aufbringen, das sollte dann rot werden. Die Kruste verfärbt mit KOH eigentlich nicht.


    Der Dritte: Ja, vermutlich einer der Saftporlinge, müsste mikroskopiert werden.



    LG; Pablo.

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.