Hallo, Besucher der Thread wurde 359 aufgerufen und enthält 5 Antworten

letzter Beitrag von Beorn am

Psathyrella im März ?!

  • Hallo zusammen,

    Verdammte kleine braune Pilze........==Gnolm21

    Heute an einem undefinierbaren Baumstumpf diese Pilzbüschel gefunden.

    Schnell Foto gemacht , Probe genommen und meinem enteilenden Mitwanderer nach.


    Na ja , heute war hier nochmal Nachtfrost , der Zustand war nicht umwerfend aber noch bearbeitbar.

    Hut bis 4cm breit , Lamellen braun und recht dicht , echte Velumreste sah ich nicht.

    Stiel blassbraun , maximal 4mm dick , hohl.

    Bei Psathyrella bin ich schonmal sicher , aber weiter ? Nach Sporengröße und Erscheinungszeit wär ich ja bei P. piluliformis , aber die Blasigen Cheilozystiden passen irgendwie nicht.


    Sporen recht gleichmässig 5-6 X 3,2-3,5µm.


    Nach Pleuros hab ich gesucht , aber kaum was gefunden ausser dem hier :


    Nach 3 Stunden Blättern und googeln hab ich erstmal die Nase voll und stelle die hier ein.

    Vielleicht weiss ja jemand hier weiter.

    Grüße

    Norbert

    ------------------------------------------------------
    Pilzchips = 100 -5 APR 2015 +12 APR 2016 = 107 -7 Für APR 2017 = 100 + 5 APR 2018 =105
    Pilzbestimmung im Netz ist keine Essfreigabe

    ------------------------------------------------------

  • Hi,


    pilzmel


    Was meinst du dazu?


    Ich bin raus Norbert; nicht meine Baustelle...


    l.g.

    Stefan

    Risspilz: hui; Rissklettern: bisher pfui; ab nun: na ja mal sehen...


    Derzeit so pilzgeschädigt, das geht auf keine Huthaut. :D


    Meine Antworten hier stellen nur Bestimmungsvorschläge dar. Verzehrsfreigaben gibts nur vom PSV vor Ort.

  • Hallo, Norbert!


    Schnapp dir vielleicht mal noch eine andere Lamelle, eventuell hattest du Pech und vor allem auf der Schneide gerade eine Stelle mit nur blasigen Zellen erwischt. Pleuros sind auch nicht immer regelmäßig verteilt, da kann man auch mal Pech haben und hat sie nur ganz vereinzelt in einem präparat. Da gilt es noch, die Dikwandigkeit eindeutig festzustellen und idealerweise auch noch ein paar Kristallkappen zu finden.
    Sieht jedenfalls sehr nach >Psathyrella spadicea< aus.



    LG, Pablo.

  • Hallo,

    Danke für die Hinweise, ich stürz mich morgen nochmal mit dem scharfen Auge drauf , für heite reichts.

    Grüße

    Norbert

    ------------------------------------------------------
    Pilzchips = 100 -5 APR 2015 +12 APR 2016 = 107 -7 Für APR 2017 = 100 + 5 APR 2018 =105
    Pilzbestimmung im Netz ist keine Essfreigabe

    ------------------------------------------------------

  • Hi nochmal,

    Habe heute morgen nochmal das scharfe Auge angeworfen.

    Auch an anderen Lamellenschneiden nur blasige Zellen.

    Mit etwas Färben und Quetschen hab ich auch Pleuros gefunden , dabei allerdings keine mit Kristallschopf.


    Wird wohl bei Psathyrella spec. bleiben........

    Grüße

    Norbert

    ------------------------------------------------------
    Pilzchips = 100 -5 APR 2015 +12 APR 2016 = 107 -7 Für APR 2017 = 100 + 5 APR 2018 =105
    Pilzbestimmung im Netz ist keine Essfreigabe

    ------------------------------------------------------

  • Hallo, Norbert!


    Ja, die Idee gestern war nix. Hätte mir direkt auffallen müssen: Sporen zu klein und zu dunkel, Lamellenschneide ohne zahlreiche richtige Pleuros, sowie die erwähnte Hutgröße (viel zu klein für Psathyrella spadicea, hatte ich gestern überlesen).

    Das dürfte vielmehr auf den >Kleinsporigen Mürbling< hinauslaufen. Dürfte eher passen, aber die Gattung ist ziemlich schwierig, insofern...

    Vielleicht wird Andreas das noch korrigieren, mal schauen.



    LG, Pablo.

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.