Hallo, Besucher der Thread wurde 784 aufgerufen und enthält 13 Antworten

letzter Beitrag von ricky am

Fotowettbewerb Oktober 2018

  • Hallo liebes Forum,


    ein weiterer Monatswettbewerb startet:


    Für alle Interessierten: Bis zum 19. Oktober um 23:59 Uhr habt ihr Zeit, euer Foto einzuschicken!


    Bitte Folgendes vor der Teilnahme lesen!


    --> Regeln und Ablauf zur Teilnahme am Pilzfotowettbewerb

    --> Bitte schickt mir das Foto per Konversation innerhalb des Forums!


    ___________________________


    Hier seht ihr, welche Preise man gewinnen kann.

    Darunter befinden sich Gutscheine von Traumflieger.de und Pilzzuchtsets von Pilzmännchen!

    ___________________________


    Allen Teilnehmern viel Glück und eine ruhige Hand!


    Das Forenteam von pilzforum.eu

                                                                               
    Im Forum gibt es keine Verzehrfreigaben, nur Hilfestellungen zu eigenständigen Vergleichen!


    Hier findet ihr eine Übersicht über bestimmungsrelevante Informationen!

  • Hallo!


    Ihr dürft noch. Ich bin gerade unterwegs.


    LG, Jan-Arne

                                                                               
    Im Forum gibt es keine Verzehrfreigaben, nur Hilfestellungen zu eigenständigen Vergleichen!


    Hier findet ihr eine Übersicht über bestimmungsrelevante Informationen!

  • Hier nun die Bilder des aktuellen Monatswettbewerbs!


    (für die volle Qualität bitte, falls möglich, die einzelnen Bilder anklicken)


    Bild 1




    Bild 2




    Bild 3




    Bild 4




    Bild 5




    Bild 6




    Bild 7




    Bild 8




    Die Jury zieht sich bis zum 01. November zur Beratung zurück!

                                                                               
    Im Forum gibt es keine Verzehrfreigaben, nur Hilfestellungen zu eigenständigen Vergleichen!


    Hier findet ihr eine Übersicht über bestimmungsrelevante Informationen!

  • Die Jury hat entschieden!



    1. Platz (punktgleich)


    Bild 4 - ricky (Monatssiegerin durch mehr 10er-Wertungen) mit Orangeroter Träuschling (Stropharia aurantiaca)




    1. Platz (punktgleich)


    Bild 6 - laetacara mit Kastanienbrauner Stielporling (Royoporus badius) (?)


    3. Platz (punktgleich)

    Bild 7 - Doris und Helmut mit Gifthäubling (Galerina marginata s. l.)




    3. Platz (punktgleich)

    Bild 1 - Alis mit Schwärzender Saftling (Hygrocybe conica)





    Die weiteren Platzierungen:


    5. Platz - Bild 3 (magellan) mit Ochsenzunge (Fistulina hepatica)





    6. Platz - Bild 8 (Matsutake) mit Fettiger Schüppling (Pholiota cf. adiposa)





    7. Platz - Bild 2 (Mausmann) mit Schopftintling (Coprinus comatus)





    8. Platz - Bild 5 (IME) mit Hallimasch (Armillaria spec.) (?)





    Vielen Dank fürs Mitmachen und Ansehen! :)

                                                                               
    Im Forum gibt es keine Verzehrfreigaben, nur Hilfestellungen zu eigenständigen Vergleichen!


    Hier findet ihr eine Übersicht über bestimmungsrelevante Informationen!

  • Vielen Dank zum (zweiten) ersten Platz, auch wenn es für den Monatssieg nicht ganz gereicht hat. Der Monatssiegerin gratuliere ich auf das Herzlichste.

    Ich denke, mein Stielporling ist kein Kastanienbrauner, sondern ein Löwengelber (Polyporus leptocephalus).

  • Ihr meint es aber heute gut mit mir! Danke! !!

    Bin erst mal sprachlos. Ich habe Platz zwei und drei vor mir gesehen...

    Liebe Grüße
    Erika


    Erfahrungen sammelt man wie Pilze: einzeln und mit dem Gefühl, dass die Sache nicht ganz geheuer ist. (Erskine Caldwell)

  • Keine Kommentare? Na vielleicht gibt es noch welche, nachdem ich ein paar unkompetente Bemerkungen gemacht habe...


    An den Schüppling vermag ich nichts fettiges zu erkennen. Bei solchen "Standorten" fällt mir immer zuerst das Wort "hochthronend" ein, was natürlich nicht richtig sein muss.

    Ich bin immer noch am überlegen, wo die herauswachsen. Aus einem Gnolmenmund? Elefantenrüssel? Ein Ant?

    Jedenfalls regt es zur Fantasie an.

    Und ich frage mal die Profis, was sie aus diesem Motiv gemacht hätten, damit da ein erster Platz herauskomt. Mehr Licht...


    Irisle und ich waren da zur falschen Zeit am richtigen Ort. Durch knochentrockene Wälder, Wiesen mit nur etwas Tau und wenig Pilzen.

    Da leuchtete plötzlich ein roter Punkt am Wegesrand. Leider sind diese Schmuckstücke fast immer in unfotogener Umgebung. Beim Unkrautjäten bin ich an den Hut gekommen und da ist gleich eine Ecke ausgebrochen. Also blieb nur der Blick von der anderen Seite. Und ein paar störende Halme zurück. Zum Stacken fehlte mir die Muße. Musste auf den Bus ==3

    Immerhin habe ich einen der Supermods als Zeugen, dass ich das Bild gemacht habe.


    viele Grüße

    Alis

  • Ich wundere mich auch, dass so wenig Kommentare kommen. Und das inmitten der Pilzesaison! Inzwischen sind ja auch Pilze da, es wird hoffentlich wieder mehr Auswahl geben beim nächsten Wettbewerb (womit dann natürlich die Gewinnchance schwindet... ;-)).


    Zum zweiten ersten Platz: Das muss man erst einmal schaffen, aus einem Porling solch ein gutes Bild zu machen! Die Bildgestaltung mit der scharfen Kante im Goldenen Schnitt hat schon was!


    Auch der Gifthäubling von Doris und Helmut gefällt mir. Vielleicht ein etwas zu dunkler Hintergrund, und den Pilz hätte ich etwas höher gerückt.


    Zu Deinem Bild, Alis: Schade, dass Du Dir nicht die Mühe gemacht hast, etwas "aufzuräumen". So ein schönes Motiv (das mir noch nie begegnet ist) hätte es verdient gehabt. Ein Stack wäre gar nicht nötig gewesen, aber das Umfeld zu beruhigen würde den Pilz besser ins "Licht" rücken.


    Eine Ochsenzunge ist ein schwieriges Motiv. Sie in dieser Position von unten zu zeigen finde ich interessant.


    Bild 8 von Matsutake ist motivmäßig ein Hammer! Es ist zu dunkel, die Tiefen zu erhöhen bringt noch einiges. Eine offenere Blende wäre auch besser gewesen, so dass das Motiv freigestellter wäre. Das ist aber vielleicht, je nach technischen Möglichkeiten, nicht möglich gewesen? Eine andere Aufnahmepositon, weiter runter und dann schräg nach oben, hätte vielleicht die Bildwirkung noch verstärkt. Auch ein anderes Seitenverhältnis, um den hohen Baum zu betonen (rechts etwas abschneiden). Aber ob das alles dazu geführt hätte, das Bild auf Platz 1 zu bringen, ist zweifelhaft. Die einzelnen Pilze sind vielleicht zu weit weg für einen "Pilze-Wettbewerb", das Bild ist ja schon fast ein Landschaftsbild. Auf jeden Fall gefällt mir das Bild sehr gut, und man könnte technisch noch einiges herauskitzeln.


    Der Schopftintling ist m. E. aus einer zu unspektakulären Positon aufgenommen. Dieser Blick von schräg oben ist eher langweilig. Auch die Schärfeebene wäre weiter vorne, also auf der vorderen Kante, vielleicht besser gewesen.


    Das sind natürlich alles nur Ideen von mir, die nicht stimmen müssen! Wie Alis schon schrieb: Ein Versuch, mit unkompetenten Bemerkungen etwas mehr Kommentare herauszukitzeln...

    Liebe Grüße
    Erika


    Erfahrungen sammelt man wie Pilze: einzeln und mit dem Gefühl, dass die Sache nicht ganz geheuer ist. (Erskine Caldwell)

  • Zu Deinem Bild, Alis: Schade, dass Du Dir nicht die Mühe gemacht hast, etwas "aufzuräumen".

    Hallo Erika,

    ich habe mir durchaus einige Mühe gemacht und da war schon einiges entfernt. Ich habe es oben als Unkraut jäten bezeichnet.

    Ich habe zwar ein Schwenkdisplay, aber mit der Kamera auf dem Boden und Sonne im Rücken...Irgendwie sehe ich die letzten störenden Halme immer erst daheim am großen Bildschirm. Und das Aufräumen ist auch nicht immer unproblematisch. Im Grunde hast du schon recht aber mir fehlte da auch etwas die Zeit und Muße.

    Auch Irisle ist nicht so recht glücklich geworden in dem Gelände (hat es aber geschafft, einen Saftling in den Mottowettbewerb zu verpflanzen)



    Wie war das bei deinem Bild? Hast du die Pilze aus dem Laub ausgegraben oder wuchsen die auf dem "Acker"?

    Natürliches Licht oder etwas nachgeholfen?


    viele Grüße

    Alis

  • Hallo Alis,


    die Träuschlinge standen neben dem Parkplatz eines Naturschutzgebietes, tatsächlich in dieser lockeren Erde. Ich habe mit dem Fotografieren gewartet, bis die Abendsonne kam. Es kann sein (weiß ich nicht mehr genau), dass ich mit einem Reflektor ein wenig Licht von unten auf die Lamellen geleitete habe. Bis nachmittags hatte es an diesem Tag stark geregnet. Die Voraussetzungen waren bei diesem Bild also hervorragend! Trotzdem brauchte ich viel Zeit (über eine Stunde), bis ich viele Einstellungen durchprobiert hatte und zu dem für mich besten Ergebnis gelangt bin.


    Ich habe mich falsch ausgedrückt, sorry! , ich hätte vielmehr schreiben sollen, "schade dass Du nicht genug Zeit hattest, Dir die Mühe zu machen". Bei Tagessonne packe ich die Kamera gar nicht erst aus. An Deiner Stelle wäre ich also, mit Stativ und viel Zeit im Gepäck, nach 17 Uhr nochmal zu dem Pilz gegangen oder gefahren und hätte mir genüsslich 2 Stunden Zeit genommen. Mit einem kleinen Pinsel hätte ich den Pilz gesäubert, das Umfeld akribisch aufgeräumt, störende Pflanzen vorsichtig weggebogen usw. Dann das Stativ aufgebaut und ausgerichtet, viele Blickwinkel und Einstellungen durchprobiert. Ich fotografiere auch gerne Insekten, die nicht still halten. Da geht das alles naturgemäß schneller (bei einem Marienkäfer, der die Flügel im Abflug öffnet hat man nur den Bruchteil einer Sekunde Zeit...), das Glück spielt da auch eine Rolle. Bei geduldigen Pilzen kann man das Bild aber "komponieren". Mir macht das großen Spaß, es ist wie Meditation, ich stacke auch nicht automatisch (kann meine Kamera gar nicht), sondern ganz langsam Bild für Bild. So wachsen mir die Pilze und die entsprechenden Bilder sehr ans Herz und ich freue mich über jedes gelungene wie ein kleines Kind. :)


    Mir ist aber klar, dass nicht jeder den Luxus hat, sich so viel Zeit zu nehmen. Vielleicht auch gar nicht die Lust dazu hat. Es kann auch sein, dass es Naturtalente gibt, die mal so eben schnappschussmäßig ein super Pilzbild machen, bei dem alles stimmt. Bei mir ist das nicht so, meistens (bis auf ein paar Ausnahmen) investiere ich viel Zeit und "Mühe".


    Liebe Grüße

    Erika

    Liebe Grüße
    Erika


    Erfahrungen sammelt man wie Pilze: einzeln und mit dem Gefühl, dass die Sache nicht ganz geheuer ist. (Erskine Caldwell)

    Einmal editiert, zuletzt von ricky ()

    • Gäste Informationen

    Einmal editiert, zuletzt von ricky ()

    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.