Hallo, Besucher der Thread wurde 711 aufgerufen und enthält 6 Antworten

letzter Beitrag von pilzpic am

Neuster Fund von heute, welche drei Pilze sind das?

  • Hallo,


    ich bin richtig froh das es endlich nach den letzten beiden Regengüssen zu etwas Pilzwachstum gekommen ist. Heute habe ich drei Pilze gefunden die ich noch nicht kenne bzw. mir nicht sicher bin. Ein schönes aber relativ schmierig aussehendes kleineres Exemplar und ein Mega Pilz der aus einer lebenden Kiefer gewachsen ist sowie eventuell alte Perlpilze auf marodem Holz?


    Ich freue mich schon auf Eure Kommentare und Einschätzungen, tolle Community hier!

    Bilder

    • DSC01698.JPG
    • DSC01699.JPG
    • DSC01700.JPG
    • DSC01702.JPG
    • DSC01703.JPG
  • Der gigantische Pilz an der Kiefer

    Bilder

    • DSC01711.JPG
    • DSC01712.JPG
    • DSC01713.JPG
    • DSC01714.JPG
    • DSC01715.JPG
  • Und der alte Perpilz? Wobei ich das sehr bezweifle, der Stiel und der Hut sehen nicht besonders ähnlich wie bei frischen Perlpilzen aus.

    Bilder

    • DSC01716.JPG
    • DSC01717.JPG
    • DSC01718.JPG
    • DSC01720.JPG
  • Ahoj, Marco,


    Deine 3 ist ziemlich sicher der Schuppige Sägeblättling.


    Bei 2 könnte ich mir einen Rillstieligen Seitling vorstellen, der soll aber auf Laubholz beschränkt sein...


    Die 1 erinnert spontan an den Wurzelnden Schleimrübling;

    da irritieren mich nur die anscheinend dunklen Lammellenschneiden.

    Da gibt's einen, den finde ich gerade nicht...


    LG

    Malone

  • Hallo, MArco!


    1 & 3 sind ziemlich eindeutig, sehe ich wie Peter:

    1 = Xerula radicata (Langundünn)

    3 = >Schuppiger Sägeblättling< Wobei ich jetzt raten würde, den >Perlpilz< nochmal etwas genauer zu studieren, denn die haben ja eigentlich so ziemlich nichts Ähnliches.


    2: Etwas schwieriger. Dürfte eigentlich ein Seitling sein, mit der Form dann entweder ein >Austernseitling< (ja, gibt's auch an Kiefer), oder ein Berindeter (Pleurotus dryinus), was ich aber bei der Struktur der Hutoberfläche nicht so recht glaube. Theoretisch kämen auch noch eine Art aus der Ecke um den Ulmenrasling (Hypsizygus ulmarius) oder eine Hohenbuehelia (Muscheling) in FRage, aber so gefühlsmäßig am ehesten Austernseitlinge.



    LG, Pablo.

  • Hallo ihr zwei,


    vielen lieben Dank für die Antworten, anscheinend kann man alle drei essen, nur sollen die laut meiner kurzen Internetrecherche nicht gerade der Hit sein geschmacklich und von der Konsistenz auch nicht sonderlich gut.

    Mit dem Perlpilz werde ich mich noch viel intensiver beschäftigen, bisher habe ich die immer stehen lassen. Ich habe auch erst letztes Jahr mit Pilze sammeln angefangen (Röhrlinge, Grause Glucke und Pfifferlinge zum Einstieg) und da war mir Perlpilz und Pantherpilz zu gleich vom Aussehen her und daher zu viel Risiko.


    LG

    Marco

  • Hallo,


    ist die Frage ob die Lamellenschneiden nur dunkel scheinen, oder wirklich dunkel gefärbt sind.

    Es gibt da noch X. radicata var. marginata, den Braunschneidigen Wurzel-Schleimrübling.

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.