Hallo, Besucher der Thread wurde 686 aufgerufen und enthält 10 Antworten

letzter Beitrag von Tuppie am

PPC 05b / 2018 - Second Chance






  • Hereinspaziert, hereinspaziert
    hier wird mit Versen tapeziert!









    Herzlich willkommen bei den pilzaffinen Dichtungen
    anno 2018!
    Mögen sie uns allen Freude bereiten und hoffen wir auf
    auf die eine oder andere boletarische Meisterleistung.
    Ob ihr nur zuschaut oder euch mitzumachen getraut,
    ich hoffe die Verse vermögen euch gut zu unterhalten.


    Also dann, frisch ans Werk.



    Ich hoffe auf reges Interesse, zahlreiche Teilnahme, Mannigfaltigkeit
    und auf interessante Themen
    die gerne mal auch ganz anders sein dürfen.






    Die Welt der Pilzgedichte scheint so klein.
    Wir möchten mehr. Erfinden wir also selber welche.
    Mach doch einfach mal mit.
    Gönn dir und uns den Spaß.







    Im Pilz-Poetry-Poesiealbum
    werden alle Siegerpoesien der PPC ´s geehrt und beizeiten
    werden alle dortigen Werke einmal zusammen in ein Büchlein gepackt, illuster ausgeschmückt und der Welt zu Füßen gelegt.
    Auch dein Gedicht könnte dort stehen!


    Also, Griffel gepackt oder Tastatur im Blick und losgelegt!



















    Ihr habt Zeit bis zum 29.07.2017 eure Schöpfungen zu zeigen.




    Eure Vorgaben:

    ... fallen dieses mal weg!




    Von all euren Gedichten die schon mal

    teilgenommen haben,

    jedoch leider nicht siegreich,

    dürft ihr zwei

    erneut hervorkramen

    und es noch einmal damit versuchen.


    Vielleicht ja diesmal ...

    ==Gnolm8


    Zudem werden euch leichte Korrekturen am Werk zugestanden.










    Ab (voraussichtlich) dem 30.Juli kann dann von jedem, auch den Teilnehmern, über die eingesandten Poems abgestimmt werden.









    Zum Jahreswechsel gibt es natürlich ein "Best of the year!" und für dessen Sieger/in auch einen Preis.


    Was es diesmal zu erringen gibt ist noch nicht festgeschrieben. Eine Idee keimt aber schon. Bis ich aber konkret werde müßt ihr noch eine Weile warten.


    Jetzt ist es an dir!
    Trau dich! Sei kreativ!






    Als kleine Hilfe zum suchen eurer alten Beiträge nun folgende Linkliste:



    2012/2013


    Abstimmung zum PPC I

    Abstimmung zum PPC II

    Abstimmung zum PPC III

    Abstimmung zum PPC IV

    Abstimmung zum PPC V

    Abstimmung zum PPC VI

    Abstimmung zum PPC VII

    Abstimmung zum PPC VIII

    Abstimmung zum PPC IX

    Stichwahl zum PPC IX




    2014


    Abstimmung zum MMXIV - PPC I

    Abstimmung zum MMXIV - PPC II

    Abstimmung zum MMXIV - PPC III

    Abstimmung zum MMXIV - PPC IV

    Abstimmung zum MMXIV - PPC V

    Abstimmung zum MMXIV - PPC VI

    Abstimmung zum MMXIV - PPC VII

    Abstimmung zum MMXIV - PPC VIII

    Abstimmung zum MMXIV - PPC IX




    2015


    Abstimmung zum PPC EINS (2015)

    Abstimmung zum PPC ZWEI (2015)

    Abstimmung zum PPC DREI (2015)

    Abstimmung zum PPC VIER (2015) [überarbeitet]

    Abstimmung zum PPC FÜNF (2015)

    Abstimmung zum PPC SECHS (2015)

    Stichwahl - Abstimmung zum PPC SECHS (2015)

    Abstimmung zum PPC SIEBEN (2015)

    Abstimmung zum PPC ACHT (2015)

    OHNE Abstimmung zum PPC NEUN (2015)

    Abstimmung zum PPC ZEHN (2015)

    Abstimmung zum PPC ELF (2015)




    2016


    Abstimmung zum PPC 01 (2016)

    Abstimmung zum PPC 02 (2016)

    Abstimmung zum PPC 03 (2016)

    Abstimmung zum PPC 04 (2016)

    Abstimmung zum PPC 05 (2016)

    Abstimmung zum PPC 06 (2016)

    Abstimmung zum PPC 07 (2016)

    Abstimmung zum PPC 08 (2016)

    Abstimmung zum PPC 09 (2016)

    Abstimmung zum PPC 10 (2016)




    2017


    Abstimmung zum PPC 01-2017

    Abstimmung zum PPC 02-2017

    Abstimmung zum PPC 03-2017

    Abstimmung zum PPC 04-2017

    Abstimmung zum PPC 05-2017

    Abstimmung zum PPC 06-2017

    Abstimmung zum PPC 07-2017

    Abstimmung zum PPC 08-2017

    Abstimmung zum PPC 09-2017

    Abstimmung zum PPC 10-2017

    Abstimmung zum PPC 11-2017




    2018


    Abstimmung zum PPC 01 / 2018

    Abstimmung zum PPC 02 / 2018

    Abstimmung zum PPC 03 / 2018

    Abstimmung zum PPC 04 / 2018

  • Dann ziehe ich aus der Kiste:

    Mein Gedicht für das PPC 1/2013, den dritten PPC überhaupt.

    Vorgabethema war "Der Mensch"



    Der Mensch ist Mensch


    Der Mensch ist Mensch - nicht etwa Tier

    braucht "ora et labora"

    seit Alters her, das wissen wir

    aus Bibel und aus Thora


    Der Mensch ist Mensch - und auch nicht Pflanze

    Dass wir mit Wirsingkohl verwandt sind

    glaubt weder ´ne Vegan-Emanze

    erst recht kein aufgewecktes Landkind


    Der Mensch ist Mensch - gewiß kein Pilz

    wobei, wenn wir es richtig seh ´n

    Maronen ham ´nen Hut aus Filz

    genauso wie John Wayne


    Boleten ham ´nen dicken Zeh

    Die Täublinge sind knackig

    genauso wie bei Depardieu

    bzw. Monroe (nackig)


    Der Wulstling - tödlich! ... manchmal lecker

    Die Henne - wenn man Glück hat "fett"

    James Bond - geliebt, doch auch Vollstrecker

    Aretha - strahlt selbst im Duett


    ... und war das Weinglas etwas tiefer

    und morgens zwickt mit Macht die Milz

    seh ´ich im Spiegel Reizker (Kiefer)

    Der Mensch ist Mensch - und manchmal Pilz

    Schönen Gruß,
    Hans aus Bremen
    ------------------
    "Es gibt Gottsucher, Ichsucher und Schwammerlsucher" (G. Polt)


    260118-23-jpg

  • ...und nochn Gedicht aus dem PPC 11/2014

    zum Thema "Pilzforum.eu"



    Hooked!

    (Bekenntnis eines Abhängigen)


    Schönen Gruß,
    Hans aus Bremen
    ------------------
    "Es gibt Gottsucher, Ichsucher und Schwammerlsucher" (G. Polt)


    260118-23-jpg

  • Hallo,


    soso, eine "Hervorkramrunde" ... hmmmh :gkopfkratz:


    Da muss ich doch was einreichen ... damit der Hans nochn Pilz hier nicht so alleine ist.


    So sehr in den Tiefen des Forums kann ich noch gar nicht kramen, da ich ja erst seit letzten Jahr hin und wieder etwas abgeliefert habe.

    Und schon mein zweites Werk hat sich bei mir :gklimper: ziemlich festgesetzt - ich mag es immer noch sehr - eigentlich gefällt es mir von meinen bisherigen Versuchen hier am besten - auch besser als die "Dinger", die im letzten Jahr mal gewonnen haben ...


    Pilze ... kommen in diesem Gedicht ... zwar ... reichlich vor:

    Champignons - Schimmelkultur im Käse - Trüffel in der Wurst - Hefekulturen im Bier - Fliegenpilz - ein Schirmling - Entomophtora

    trotzdem habe sie nicht einen überragenden Stellenwert, sondern sind nur ebenso wie anderes kleine Teilchen vom großen Ganzen.


    Aus PPC 04-2017

    Vorgabethemen waren:

    König - Quickie - Feind - Champignon - fett (kommt alles vor)




    So so - ein Fliegen-Pilz-Gedicht?


    Sosó, die Fliege, fliegt umher,

    Sosó, die Fliege, fliegt herum.

    Jetzt sitzt sie da, sie sitzt auf Dung -

    doch Fliegen, das gefällt ihr mehr.


    Sosó, die Fliege, fliegt herein,

    Sosó, die Fliege, fliegt ins Haus.

    Da essen zwei - in Saus und Braus -

    sie essen jetzt nicht mehr allein.


    Sosó, die Fliege, leckt am Brei,

    Sosó, die Fliege, tunkt den Rüssel

    genüsslich fast in jede Schüssel -

    sehr gut, die Champignons mit Ei!


    So so, auch Schimmelkäs' ist noch dabei.

    Sosó, der schmeckt die Trüffelwurst -

    vielleicht hat sie jetzt auch noch Durst,

    auf königliches Pilzgebräu? - Da ein Schrei!


    So! So! Mit Wut will er sie töten,

    mit dicker Zeitung schlägt er zu ...

    Sosó doch ist zu schnell, ist weg im Nu!

    Jetzt sitzt sie da, ganz frei von Nöten.


    Sosó, die Fliege, putzt die Augen,

    Sosó, die Fliege, spreizt die Flügel ...

    und da, da gibt's die zweiten Prügel!

    So erwischt sie 's knapp! Ist es zu glauben?


    Sosó, es schleudert sie ins dunkle Eck,

    Sosó, die Fliege, ist benommen,

    sieht alles nur noch ganz verschwommen.

    Da liegt sie still, sie liegt im Dreck.


    Sssoooosssssoooossssssoooo ...

    bewegt sie sich und regt sie sich.

    Ssooossssooossssssssoooooo ...

    erhebt sie sich, dann pflegt sie sich.


    Sssoooosssssoooossssssoooo ...

    und wenn sie einfach liegen bliebe?

    Sssoooosssssoooossssssoooo ...

    doch Triebe sagen: Fliege, Fliege!


    Sosó, die Fliege, fliegt hinaus,

    Sosó, die Fliege, sieht den Garten

    auf bess're Zeiten dort zu warten.

    der fette Schmaus ist erst mal aus.


    Sosó, die Fliege, muss jetzt mal.

    Wen wundert es, nach diesem Mahl,

    wer müsste nicht, nach so 'ner Qual?

    Doch wohin, sie hat die Wahl.


    Sosó, die Fliege, sieht sich um

    und nutzt entgegen jeder Etikette

    einen Fliegenpilz, ganz klein, als Toilette:

    noch mehr Tupfen hat er nun.


    Als hätte er sie angezogen ...

    ist denn entbrannt in tiefer Liebe

    zum schönen Fliegenpilz, die Fliege?

    Was hat sie denn dazu bewogen?


    Von Gerüchen, die die Fliegen sehr betör'n,

    von tollen Stoffen und davon zu viel verlötet

    das habe manche Fliege schon getötet,

    oft konnte man dies lesen und auch hör'n.


    Doch dieser Pilz, der tut das nicht.

    Er kann es nicht, warum denn nicht?

    Er riecht auch kaum und sport auch nicht.

    Er ist aus Kunststoff, dieser Wicht!


    Sosó, die Fliege, verlässt den Ort.

    So schnell, man sieht es nicht wohin.

    Sie fliegt ins Blaue, macht das denn Sinn?

    Sosó, die Fliege, jetzt ist sie fort.


    Hier wär' ein Ende der Geschicht ...

    so ein Fliegen-Leicht-Gewicht ...

    von einem Fliegen-Pilz-Gedicht ...

    doch vieles weiß man nicht!


    Was geschieht denn mit Sosó, der Fliege?

    Verleibt ein Vogel sie sich ein?

    Hängt sie bald im Netz, ganz fein?

    Entomophthora??? Feinde!! 'Ne ganze Riege!


    Oder trifft sie einen Fliegerich,

    wie Friederich, das Flieger-Ass

    der da unterm Schirmling saß

    - war kaum nass - den Regen über sich?


    Zusammen fliegen wär' doch fein!

    Man könnte dann noch spekulieren

    über Quickies und vom Kopulieren,

    auch ein bisschen Spaß muss sein!


    Und legt sie Eier, noch und noch?

    Sosó, als Ahnin von Milliarden ...

    in vielen vielen vielen Jahren ...

    wird's Fliegen geben, glaub' ja doch!


    Doch spätestens nach dreißig Tagen

    könnt' man sie wo liegen sehen,

    nirgends hin mehr fliegen sehen,

    der Altersschwäche dann erlegen.


    Und ob was von ihr übrig bleibt?

    Nur eines davon ist gewiss:

    für kurze Zeit 'ne Spur von reinstem Fliegenschiss:

    Sosó, so wie sie lebt und leibt.


    Was wird passier'n, man weiß es nicht,

    mit allen Pilzen und Getier

    mit Flora, Klima, dir und mir

    es wär' auch viel für ein Gedicht.


    So so ... so so ... so so?

    Die Welt kann schrecklich schön sein -

    nicht selten auch ganz schön gemein.

    So so?... Ach so ... ach so.


    So so ... so so ... wieso?

    Die Welt ist groß, die Welt ist klein,

    die Welt ist grob, die Welt ist fein.

    So so? ... Ach so ... so so.


    Vom kleinsten Teil bis hin zum großen All

    vielfält'ger Ausdruck kreativer Energie,

    zu sehn' aus jeder Perspektive - vergiss es nie:

    du bist ein Teil davon, auf jeden Fall.

  • Menno!

    Es ist total schwierig sich für zwei Gedichte zu entscheiden,

    Vor allem wenn man viel Auswahl hat. :grolleyes:



    Nun ja.

    Eines habe ich mal schon beiseite genommen.




    Unheimliche Begegnung


    Was freut ´ ich mich seit gestern schon

    über ´s Geschenk von meinem Sohn

    der gern den Anekdoten lauschte

    die öfter ich beim Plaudern tauschte.


    Speziell von Pilzen red ´ ich dann

    die fanden wir im dichten Tann.

    Die Großfamilie auf der Pirsch

    nach Pilzen fein im Reich des Hirsch.


    Das war damals einfach beglückend

    sich jedem Pilz entgegen bückend,

    im Moos zu knien, den Korb zu füllen

    in Waldesluft sich einzuhüllen.


    Und nun bekomm ich dieses Buch

    auf daß ich nochmals Pilze such.

    Auf Pilzbestimmung ist ´s gerichtet

    damit man gut und giftig sichtet.


    Mir lacht das Herz, mein Junge schmunzelt,

    die Frau etwas die Stirne runzelt.

    Na gut, denk ich, erst mal allein

    will morgen ich im Pilzwald sein.


    Gesagt, getan! Wie wundervoll!

    Ich bin im Wald, alles ist toll.

    Das Licht ist anders, die Luft so klar

    erinner ´ mich, so war das mal.


    Die ersten Pilze stell ´n sich ein,

    magst du wohl ein Marönchen sein ?

    Und du ein Steinpilz ? Ich schlag nach.

    Mein Buch bejaht als ich es frag.


    Ach, ist das heute wunderschön

    wieder in die Natur zu gehen,

    mal Pause machen, Blättern lauschen

    durch welche hin Lichtspiele rauschen.


    Zuhause wird der Korb gelüftet

    mir ist als wenn ´s nach Pilzpfann düftet.

    Doch erstmal kommt die Putzarbeit

    die Pilze werden schmutzbefreit.


    Und besser ich schau noch mal nach

    ob alle Pilz laut Almanach

    verdaulich sind und wohl im Magen

    denn bißchen hab ich Unbehagen.


    Nun ja, scheint alles gut sein

    drum schneid ich mal die Pilze klein.

    Schnipp hier, schnapp da, doch warte mal

    ich find den Röhrling sonderbar.


    Igitt! Oh je! Was zappelt da ?

    Das ess ich nicht! Da wimmelt ´s ja!

    Oh weh, noch mehr! Sie krabbeln raus!

    Zu hilf ihr Leut! Mich packt der Graus!


    Das reinste Gruselkabinett.

    Auglose Würmer, Maden, fett.

    Auch Asseln und ´ne Schwarze spinnt

    und Zecken, -urgs-, mein Blut gerinnt!


    Sie werden größer, werden mehr.

    Mich schüttelt ´s und mein Blick wird leer.

    Ob die wohl auch gern Fleisch verzehren ?

    Ich werde starr, kann mich nicht wehren.


    Wenn mir jetzt gleich die Knie versagen

    stürz ich zu Boden und würd sagen,

    die Würmer folgen mir hinab

    und fressen mich noch vor dem Grab.


    Hätt ich doch nicht dem Buch vertraut

    und jemand sich den Korb beschaut

    der gut die Artenvielfalt kennt

    und jeden Pilz beim Namen nennt.


    Nun lieg ich hier dem Tode nah

    und hadere ob der Gefahr

    die ich verdrängt aus Nostalgie

    was bin ich doch für ein Rindvieh!


    "Kann ich helfen?" rüttelts mich.

    "Was ist los?" schüttel ich mich.

    Hab wohl ein Schlümmerchen gemacht.

    Nun leb ich doch noch, freue mich.


    Mein Lebensretter stellt sich vor

    und seinen Korb ab, bin ganz Ohr.

    Er wär ein Pilzberater, nebenbei

    und ob ich Mykophage sei.


    Wir plaudern bald von ehedem,

    mein Korb sortiert er mir zudem,

    erklärt auch dies und das und mehr

    mein Herz ist mir jetzt nicht mehr schwer.


    Zuhaus dann putzen, braten und anrichten

    der Frau vom Tag im Wald berichten

    das Pilzbestimmungsbuch aufschlagen

    und voller Stolz der Gattin sagen,


    daß hier, Moment, auf Seite Sieben

    ´ne Widmung mir hat reingeschrieben

    mit einer Unterschrift die nennt

    wer Buchverfassers Namen kennt.

  • Echt nicht leicht sich zu entscheiden.


    Ich habe mich nun aber durchgerungen eine Geschichte zu nehmen die unsereins wohl allen irgendwie bekannt vorkommen dürfte.



    In überarbeiteter Form ...





    Pilzromantik


    Es begab sich im Herbst anno Zwanzigsiebzehn

    als Familie Kowalcyk hatte Pilze gesehen

    durch´s Seitenfenster, man fuhr grad bergab,

    und der Funke sprang über, brachte Vater auf Trab.


    "Damals, Kinder!" fing er an zu erzählen

    von Massen an Pilzen, gar nicht zu verfehlen.

    Die Wälder so herrlich, die Pilze so groß

    "Also Kinder, Familie, wir zieh´n morgen los!"


    Frau Kowalcyk war bei all dem dann doch etwas skeptisch.

    "Hat der Günther denn Ahnung?" Ihr geht das zu hektisch.

    Nie sah sie ihn mit einem Pilz in der Hand.

    "Na, hoffentlich hat er sich da nicht verrannt!"


    Am nächsten Morgen also war es soweit

    Frau, Kinder, kein Hund! Alle standen bereit.

    Das Wetter war prächtig, große Körbe, noch leer

    wurden freudig getragen, später wären sie schwer.


    Der Günther ging vor, kein Weg zu beschwerlich.

    "Gut versteckt steh´n die Besten! Isso! Ehrlich!"

    Den Eindruck bekam die Familie zwar nicht

    doch Papi fabulierte vom Fichtendickicht.


    Sie fanden tatsächlich einen sehr schönen Flecken.

    Dort sah man Massen an Pilzen aus dem Boden sich recken.

    Ob Röhrling, ob Täubling, sie sackten sie ein,

    der Papi, der wußte, die schmecken ganz fein.


    Die Kowalcyk´s trafen dann auf einen Mann.

    Auch dieser sammelte eifrig den Schwamm.

    Er lugte ins Körbchen und mahnte sodann

    an diesem und jenen sei doch schon Schimmel dran!


    Der Günther verneinte, ließ sich nicht belehren.

    Er kenne sich aus, die könnt´ man alle verzehren.

    Ein "Waidmannsheil!" und schon ging es nachhaus.

    In der Küche dann breitet die Beute man aus.


    "Alle lecker!", sagt Günter, zeigt ´nen Ziegenbart.

    Auch den Braunkopf und Steinpilz fand er immer apart.

    Die Tochter jedoch, sie plagt ihr Gewissen:

    "Der Mann sagte doch uns´re Pilz wär´n beschissen!"


    Doch Vati wußt´s besser und wetzte das Messer

    briet selber die Schwammerln wie ein Chef-Pilzeesser.

    Es schmeckte auch allen "Gaaaanz wunderbar!"

    und doch wußte bald jeder, so ganz ist das nicht wahr!


    Nicht lange Zeit später, ein erstes Gegrummel

    in Sohnemann´s Magen eröffnet ein Rummel.

    Verkniff´nes Gesicht, es geht ihm nicht toll.

    Einen Augenblick später und die Buchse ist voll.


    Die Mutter, sie läuft plötzlich in das WC.

    Man hörte sie erbrechen. Uäh! Das tut weh!

    Der Günther will helfen, ihm geht es ja besser

    doch es schallt ihm entgegen "Du Giftpilzeesser!"


    Das hatte gesessen, es war ihm ´ne Mahnung.

    Er hatte von Pilzen ja wirklich kaum Ahnung.

    Am meisten gegessen, das hatte er auch.

    Allmählich rumort´s nun auch aus seinem Bauch.


    Das Klo ist besetzt, Peter kotzt in die Wanne.

    Die Tochter wählt 112, erzählt von der Panne.

    Den Mülleimer hat Vati schnell an sich gerissen.

    In die Spüle ergeben, in den Eimer geschissen!


    Es begab sich im Herbst anno Zwanzigsiebzehn.

    Die Familie Kowalcyk hatte Pilze gesehen.

    Sie sammelten, aßen und vergifteten sich

    denn Ahnung von Pilzen, die hatten sie nicht!

  • Hallo Mausmann!

    Ich habe mir zwei alte Gedichte ausgesucht... mal schauen, ob es dieses Mal was wird.


    Liebe Grüße,

    Tuppie




    Willkommen im Forum


    Ich war noch nicht lange im Forum aktiv

    Als eine "Private Nachricht" meine Aufmerksamkeit rief.

    Pablo wars, er fragte an

    Ob am Sonntag zur Exkursion ich mitkann.


    Mit Malone und Christoph und erebus

    Für mich - keine Frage - na klar, ein Muss!

    Leider war der Termin für mich viel zu knapp

    Schweren Herzens lehnte ich die Einladung ab.


    Kurz darauf erschien ein neuer Bericht

    Von "fünfen im Sandkasten", ein Erlebnis, nicht?

    Was wäre ich gerne dabeigewesen

    Statt später nur zu staunen und lesen.



    Ich danke Euch allen, Ihr seid so lieb

    Dass ich nicht länger 'ne Fremde blieb.

    Ihr hättet mich einfach mitgenommen

    Ich wär' liebend gerne mitgekommen.







    Tu ichs, oder tu ichs nicht ?!


    Liebe Foris, ich muss Euch was sagen:

    Ein Jahr ist es her, da wollt ich es wagen!

    Im Pilzforum noch nicht lange dabei,

    Beim APR angemeldet eins - zwei - drei!


    Es war ein Sprung ins eiskalte Wasser -

    Je Türchen wurde es nass und nasser:

    Alte Handschuhe und Hahnenkamm,

    Spechte, Verpeln -oh Mannoman...




    Als Neuling strauchelte man da recht schnell

    "Zieh' ichs durch oder cancel ich auf der Stell?!"

    So dachte ich nach, doch ich machte weiter,

    Erklomm Türchen für Türchen die Rätselleiter.




    Anna hatte es uns auch nicht leicht gemacht

    Aber wahnsinns-Spaß hatte es doch gebracht!

    Trauer, Freude, Gefühlschaos pur,

    den Antworten der Rätsel stets auf der Spur.




    Die Feiertage nahten im Eiltempo heran.

    "Pilzrätsel! Ich kanns nicht mehr hör'n!" rief mein Mann.




    Doch Heiligabend war es soweit:

    Rätsel geschafft, alle Geschenke bereit!




    Die liebe Seele hatte nun Ruh'


    .....


    ....


    ...


    ..


    .


    Und dies' Jahr gleich wieder - was meinst Du?

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.