Hallo, Besucher der Thread wurde 948 aufgerufen und enthält 9 Antworten

letzter Beitrag von Wutzi am

Pilz an Bärwurz-Stängel?

  • Hallo zusammen, da sage mal jemand, es sei zu trocken und würde keine Pilze geben. Oder ist das gar keiner?

    Dieses bizarre Gewächs hatte ich an meiner heutigen Bärwurzernte. Weiß jemand, worum es sich handelt?












    Lieben Gruß


    Claudia


    ...leben und leben lassen... ;)


    Hier im Forum gibt es grundsätzlich keine Verzehrfreigaben.

  • Hi,


    hübscher Fund. :love::love::love: Das ist ein Rostpilz mit sehr untypischen Sporen. Ich habe gerade mal auf Jules Seite gestöbert und den gefunden; er heißt Nyssospora echinata.


    l.g.

    Stefan

    Risspilz: hui; Rissklettern: bisher pfui; ab nun: na ja mal sehen...


    Derzeit so pilzgeschädigt, das geht auf keine Huthaut. :D


    Meine Antworten hier stellen nur Bestimmungsvorschläge dar. Verzehrsfreigaben gibts nur vom PSV vor Ort.

  • Hallo Claudia,


    vergleich mal mit Nyssopsora echinata, das sollte passen.


    Björn

    Perfekt, vielen Dank Björn!


    Danke Stefan, verrätst Du mir bitte, wie Jules Seite zu finden ist. Die scheint ja ein Geheimtipp für solche Pilzlein zu sein. Ich finde die Sporen sehr schick.

    Lieben Gruß


    Claudia


    ...leben und leben lassen... ;)


    Hier im Forum gibt es grundsätzlich keine Verzehrfreigaben.

  • Danke Björn, da mach ich mir gleich ein Lesezeichen.

    Lieben Gruß


    Claudia


    ...leben und leben lassen... ;)


    Hier im Forum gibt es grundsätzlich keine Verzehrfreigaben.

  • Hallo Claudia,


    ein schöner Fund, den ich bisher noch nicht zu Gesicht bekommen habe!


    In Thüringen erst 5 Nachweise, obwohl das eigentlich mehr sein müssten. Alle stammen aus dem Thüringer Wald (logisch, wenn der ja nur an Bärwurz wächst) - und der erste Nachweis in Thüringen stammt von 1965, aus Katzhütte ;-) ;-)


    liebe Grüße,

    Andreas

  • Hallo Andreas,


    na jetzt aber! Ich bin stolz wie eine Schneekönigin. Nach mehr als 50 Jahren habe ich den Pilz wiedergefunden in den Unmengen der Katzhütter Bärwurz.


    Aber wenn ich ehrlich bin, ich habe den gar nicht auf der Wiese gefunden sondern beim Ausbreiten auf dem Tisch. Ich versenke manchmal Kräuter in der Seife und Bärwurz eignet sich perfekt dazu, weil er so filigran strukturiert ist. Aber egal wie, gefunden ist gefunden!==8.

    Lieben Gruß


    Claudia


    ...leben und leben lassen... ;)


    Hier im Forum gibt es grundsätzlich keine Verzehrfreigaben.

  • Liebe Claudia,


    Peter Püwert aus Sonneberg hat mir noch geschrieben, dass er den Pilz ganz häufig hat und er gar nicht glauben könne, dass ich den noch nie gesehen hab. Hab ich aber tatsächlich nicht, was aber wohl daran liegt, dass ich immer erst im Sommer und Herbst im Thüringer Wald bin - und dann isser schon wieder weg.


    Übrigens denke ich, dass die meisten Leute unter "Bärwurz-Brand" vermutlich eher einen Schnaps erwarten würden ... *ggg*


    beste Grüße,

    Andreas

  • ==Gnolm3 das mit dem echten und falschen Bärwurz-Brand lass ich mal sacken. Vielleicht bau ich mir ja irgendwann eine Destille und dann könnte man den falschen Bärwurz-Brand mal testen.... Aber ich glaube, ich bleibe bei den Pilzen. Hab die ersten Kiefern-Braunporlinge gefunden und mir eine Pilz-Seifenform gebaut. Mal sehen, wie sich so eine Braunporlings-Pilzseife macht. Die kann frau auch gefahrloser benutzen als den falschen Bärwurz-Brand. Bis bald!

    Lieben Gruß


    Claudia


    ...leben und leben lassen... ;)


    Hier im Forum gibt es grundsätzlich keine Verzehrfreigaben.

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.