Hallo, Besucher der Thread wurde 809 aufgerufen und enthält 7 Antworten

letzter Beitrag von Craterelle am

Bestimmungshilfe

  • Hi Marinsche,


    1, 2, 3, ich würde, 4, Pappelschüppling sagen. 5. War's denn eine Pappel? :)


    LG, Jan-Arne

                                                                               
    Im Forum gibt es keine Verzehrfreigaben, nur Hilfestellungen zu eigenständigen Vergleichen!


    Hier findet ihr eine Übersicht über bestimmungsrelevante Informationen!

  • Guten Abend Marinsche,



    siehste.......Jan-Arne schreibt in 5 Sekunden.


    Und ja......auch ich sehe einen Pappel-Schüppling. Er steht bei mir auch der to find Liste auch ganz oben.








    Liebe Grüße




    Heidi

    Jeder Tag an dem Du nicht gelacht hast, ist ein verlorener Tag.
    Auch von mir gibt es keine Essensfreigabe.



    100 Chips, da Islandwette verloren = 95 Chips
    95-2 Chips für Jan-Arnes Rätsel = 93 Chips
    93-5 Chips für Grünis Grauen Wulstling= 88 Chips
    88-10 Chips für APR 2017 = 78
    78 + 10 (APR 2017 als erste über die Hälfte der Gesamtpunkte gekommen) = 88

    88-3 Chipse für OPR = 85

    85 - 10 Chips für APR 2018 = 75

    75 + 5 fürs APR = 80

    80 -10 Chipse für APR 2019 = 70 Chipse

    70 +5 Apr 2019 = 75


    Keine Veröffentlichung ohne mein Einverständnis!!!!!!

  • Tja wußt ich's doch. Ihr seid da einfach Spitze.


    Mein Pilzbuch enthält leider nur
    Schüppling
    Glimmer-, Runzel-, Sparriger und Tonweißer Schleim-


    Somit konnte ich den auch nicht finden.


    Es sind 2 liegende Baumstämme ohne Blätter etc. Pappeln sind hier aber nicht gerade selten.
    Die 2 haben ein paar kleine und 2 große Büschel mit den Pappelschüpplingen.


    Jetzt kann ich die 2 Fotos erstmal ordnungsgemäß in meine Sammlung schieben.
    Danke.

  • Hallo noch einmal,


    dann gehe ich einen Schritt weiter und behaupte, dass der in einem guten Pilzbuch drin sein sollte. Es gibt derzeit zwei gute Pilzbücher zum Einstieg. "Der große BLV Pilzführer für unterwegs" von Ewald Gerhardt und "Pareys Buch der Pilze" von Marcel Bon. In beiden Büchern ist die Art aussagekräftig abgebildet. Das nur als Ergänzung/Anregung, da beide Bücher derzeit absolut bezahlbar sind. :)


    LG, Jan-Arne

                                                                               
    Im Forum gibt es keine Verzehrfreigaben, nur Hilfestellungen zu eigenständigen Vergleichen!


    Hier findet ihr eine Übersicht über bestimmungsrelevante Informationen!

  • Hallo Marinsche,


    Pilzbücher von Ewald Gerhardt gibt's in 3 verschiedenen Größen, soweit ich mich erinnere. Das von Jan-Arne empfohlene dürfte vermutlich das mittlere sein.


    Ich habe auch das ganz kleine und fand das gut für den ersten Einstieg, aber es fehlen eben recht viele Arten.


    LG, Craterelle

    • Gäste Informationen

    Einmal editiert, zuletzt von Craterelle ()

    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.