Hallo, Besucher der Thread wurde 967 aufgerufen und enthält 6 Antworten

letzter Beitrag von lupus am

Schnellschüsse

  • Hallo zusammen,


    gestern hatte ich einen Termin in Wiesbaden, der kurzfristig abgesagt werden musste, sodass ich mal in einem bei Pilzfreunden
    sehr beliebten Park vorbeischaute um schnell ein paar Fotos zu schießen. Außer meiner "Immerdabei" und einem Regenschirm (zum
    Abschatten) hatte ich nichts mit. Zum Aufhellen diente ein Blatt Papier und die Zigarettenschachtel wurde zum Stativ umfunktioniert.
    Dort angekommen, fragte ich mich, wie man denn in dem hohen Gras Pilze finden sollte:



    Zum Glück gibt es auch moosige Stellen, wo dann auch Perlen standen








    Dieser hier roch stark nach Anis:



    Auch Tauben zeigten sich. Seit ich mal ein Stück eines roten Täublings gekostet habe, und mir ob der Schärfe die Tränen kamen,
    lasse ich das sein:




    Dieser hier stank fürchterlich, folglich könnte es ein Stinktäubling gewesen sein:



    Auch Röhrlinge ließen sich blicken:



    Wobei ich mich über diesen hier besonders freute:



    Er war der einzige der seltenen Röhrlinge, die dort vorkommen. Satan und Konsorten lassen sich wohl noch etwas Zeit oder sind
    während des Dauerregens der letzten Wochen einfach ersoffen... ;)


    Viele Grüße
    Wolfgang

    Bilder

    • DSCF3900.JPG

    ----------------------------------------------------
    Ich bin ein fortgeschrittener Anfänger. Meine Einschätzungen zu Bestimmungsanfragen sind mit Vorsicht zu "genießen" !
    Und: Nicht jeder meiner Funde muss unbedingt bestimmt werden, ich freue mich einfach über jedes "Kerlchen"... :gfreuen:

    Einmal editiert, zuletzt von lupus ()

  • Tolle Funde! Täublinge habe ich dieses Jahr noch garnicht gesehen. Und zum Boletus aereus: Wie ist das eigentlich da mit dem Sammeln? Sind die geschützt? (nicht dass ich damit rechnen würde den jemals zu finden :D)

    Ich gebe KEINE Freigabe zum Essen von Pilzen! Für Essbarkeitsfragen bitte an den lokalen Pilzverein bzw. Pilzsachverständigen wenden.

  • Hallo Wolfgang,
    dein Stinktäubling sieht mir eher nach einem Heringstäubling aus. War der Gestank vielleicht einer nach abgelagertem Fisch?
    Die rosaroten Täublinge auf dem Bild obendrüber scheinen was Besseres zu sein, gibt es dazu noch andere Bilder, z. B. Hutoberflächen- oder Lamellendetails?
    Der Scheidenstreifling im Bildanhang könnte Amanita lividopallescens sein, ein zurzeit in vielen Parks stehender Pilz.
    FG
    Oehrling

    PSVs dürfen weder über I-Net noch übers Telefon Pilze zum Essen freigeben - da musst du schon mit deinem Pilz zum lokalen PSV!

    Einmal editiert, zuletzt von Oehrling ()

  • MycoAlex: Boletus aereus steht auf der "Roten Liste", darf also nicht gesammelt werden, was die Plastiktütenträger, die dort unterwegs sind, nicht daran hindert in abzuschnippeln. :angry:


    Oehrling: Danke für deine Einschätzungen! Der Täubling hat einfach nur gestunken. :giggle:
    Mehr Aufnahmen des anderen Täublings habe ich nicht, aber Lamellendetails sieht man auf dem Bild unter dem Grüppchen,
    denn das müsste bei gleicher Hutfarbe dieselbe Art gewesen sein. Die Art ist dort ziemlich häufig, vielleicht fahr' ich nochmal hin...
    Normalerweise "untersuche" ich meine Funde und fertige auch mehr Bilder an. Dazu fehlte mir gestern aber die Zeit.


    VG
    Wolfgang

    ----------------------------------------------------
    Ich bin ein fortgeschrittener Anfänger. Meine Einschätzungen zu Bestimmungsanfragen sind mit Vorsicht zu "genießen" !
    Und: Nicht jeder meiner Funde muss unbedingt bestimmt werden, ich freue mich einfach über jedes "Kerlchen"... :gfreuen:

    Einmal editiert, zuletzt von lupus ()

  • Hallo,


    zu deinem Stinktäubling. Ich wäre da ganz bei Öhrling und würde ihn R. graveolens nennen. Zumindest haben einige Pilzfreunde solche Funde als R. graveolens letztes Jahr bestimmt.


    Zu den anderen Funden ist ja schon alles gesagt.


    l.g.
    Stefan

    Risspilz: hui; Rissklettern: bisher pfui; ab nun: na ja mal sehen...


    Derzeit so pilzgeschädigt, das geht auf keine Huthaut. :D


    Meine Antworten hier stellen nur Bestimmungsvorschläge dar. Verzehrsfreigaben gibts nur vom PSV vor Ort.


  • MycoAlex: Boletus aereus steht auf der "Roten Liste", darf also nicht gesammelt werden, was die Plastiktütenträger, die dort unterwegs sind, nicht daran hindert in abzuschnippeln. :angry:


    Ein Eintrag auf einer Roten Liste verbietet keineswegs das Sammeln, sondern gibt nur Auskunft über den Gefährdungsstatus einer Art.


    Für Sammelbeschränkungen und -verbote ist die Bundesartenschutzverordnung zuständig.
    https://www.gesetze-im-interne…/bartschv_2005/gesamt.pdf - für die Pilze hier Seite 34/35


    Beste Grüße
    Harald

  • Danke für die Richtigstellung !


    VG
    Wolfgang

    ----------------------------------------------------
    Ich bin ein fortgeschrittener Anfänger. Meine Einschätzungen zu Bestimmungsanfragen sind mit Vorsicht zu "genießen" !
    Und: Nicht jeder meiner Funde muss unbedingt bestimmt werden, ich freue mich einfach über jedes "Kerlchen"... :gfreuen:

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.