SUPIE !!! Chagga Rötel Becher Lorchel

Es gibt 38 Antworten in diesem Thema, welches 5.816 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag () ist von JanMen.

  • Hallo Leute.
     
     
    Hier einige Funde mit meiner lieben Pilzfreundin Tilia der letzten drei Sonntage
     
    Auch gleichzeitig die Frage an die Profis, welche der fünf Rötelritterlingen wir da gefunden haben und ob es sich um eine Gruben,- oder gefurchte Lorchel handelt?
     
    Und dann natürlich die Becherflechte –“ habt ihr sowas schon mal gesehen - die Tilia hat sie gefunden :)
     
     
    Viel Spaß beim Schauen, Kalli.





    Mönchskopf







    Überständige Strubbelköpfe






    Schwarzbrauner Becherling









    Lorchel








    Ritterlinge










    Trompetenflechte







    Chagga





    • Offizieller Beitrag

    Hi!


    Die ersten Pilze halte ich für Mönchsköpfe. Im Schnitt sieht man deutlich den Buckel in der Hutmitte.


    Die Peziza müsste mikroskopiert werden.


    Die Lorchel ist eine Grubenlorchel (extrem furchiger Stiel)


    Und der letzte ist der violetten Lepista, wohl Lepista nuda, so stabil wohl der Violette Rötelritterling.


    LG, Jan-Arne

                                                                               
    Im Forum gibt es keine Verzehrfreigaben, nur Hilfestellungen zu eigenständigen Vergleichen!


    Ich habe eine kleine Homepage gebastelt, auf der ich Tiere und Pilze in Kurzportraits zeige.


  • Hallo. Vielen Dank für die Info.


    Ich habe gerade gesehen, das Du ein Moderator bist.


    Ich habe diesen Beitrag versehentlich zweimal eingestellt, weil mit den Fotos irgwendwas nicht geklappt hat.


    Kannst Du bitte den defekten Beitrag ( mit dem gleichen Titel ) löschen?


    Viele Grüße, Kalli.

    • Offizieller Beitrag


    Kannst Du bitte den defekten Beitrag ( mit dem gleichen Titel ) löschen?


    Aber klar doch! :thumbup:


  • Kannst Du bitte den defekten Beitrag ( mit dem gleichen Titel ) löschen?


    Aber klar doch! :thumbup:


    Grosse Klasse. Vielen Dank für die rasche Erledigung.



    Was sagst Du zu der Flechte?


    Vor allen bei diesen ganz kleinen sind ja am "Kopf" diese rötlichen Flecken zu sehen.


    Ist das ein Befall oder ist das wohl normal?



    Und dann bei den Chaggas.


    Wie haben die ( es waren insgesamt 4 !!! ) am Baum gelassen, weil wir mal sehen wollen, wie die sich inden nächsten Monaten entwickeln.



    Aber bei dem grössten sieht es so aus, als wenn aus dem selbst ein weiterer Fruchtkörper ensteht.


    Wirklich interessant.


    Viele Grüße, Kalli.

  • Sei gegrüßt Kalli!


    Die Knubbel, die ihr da an der Birke entdeckt habt, halte ich leider nicht für den Chaga / schiefen Schillerporling. Ich bin auch schon des öfteren wirklichen Fehlfunden aufgesessen, aber mit der Zeit schärft sich der Blick:


    Chaga ist von außen - überall, rundherum - grillkohlenschwarz - Punkt.
    Auf den schwarzen Bröckchen habe ich bisher nie grünes Moos oder anderen Bewuchs entdeckt. Und die Risse des schwarzen Chaga sind ebenso tief schwarz (bei deinen Funden erkennt man "Leben" in den Spalten - da wächst frisches, tumorpropagiertes Birkenholz. In den Rissen des Chaga sind keine Grün- oder Grautöne zu finden. Anbei ein Fund aus dem Sommer (siehe untere, äußere schwarze Kante):



    beste Grüße und weiterhin Daumen drückend für einen echten Chaga-Fund,
    Tom

    • Offizieller Beitrag

    Hallo Kalli,


    die rötlichen Flecken bei den Trompeten könnte eine Art Blütenform sein. Ich kenne die biologischen Grundzüge von Flechten leider nicht. Die roten Punkte sieht man allerdings öfter. Evtl. ist es auch eine andere Flechtenart, die parallel wächst.


    Den Chaga halte ich (leider) nicht für einen solchen, sondern für Baumkrebs. Chaga ist meist kleiner, schwärzlicher, unförmiger und ohne runde Strukturen.


    LG, Jan-Arne


    Edit:


    ich tippe eher auf Öhrling, Otidea. Vielleicht der Kastanienbraune, das ist der häufigste.


    Gruß
    Wolfgang


    Hi Wolfgang!


    Danke dir für's Aufpassen. Da ist in der Tat eine Seite offen. Somit Otidea. Meinst du mit "kastanienbraun" den Krötenöhrling? Der könnte, vor allem von der Wuchsform und Farbe her, in der Tat sehr gut hinkommen. Mit der Bezeichnung kenne ich nämlich sonst nur den Kastanienbraunen Becherling, den du ja zurecht mit der Gattungsbestimmung Otidea ausgeschlossen hast.


    LG, Jan-Arne


  • Hallo Tom.


    Wie so oft, sind Fotos leider nicht unbedingt aussagekräftig.


    In diesem Fall ist die schwarze Kruste nicht wirklich als solche auf den Fotos erkennbar.


    Aber sei gewiss: dies ist ein schiefer Schillerporling - alle relevanten Fakten sind vor Ort sichtbar ( leider offenbar ncht auf den Fotos ).


    Wir werden bei der Ernte im nächsten Frühjahr darüber berichten.


    Viele Grüße, Kalli

    • Offizieller Beitrag

    Hi Kalli,


    magst du nicht ein Exemplar schon eher ernten? Dann würde ich nämlich 5 Chips dagegen wetten, dass es sich um Chaga handelt. ;)


    LG, Jan-Arne


  • Hi Kalli,


    magst du nicht ein Exemplar schon eher ernten? Dann würde ich nämlich 5 Chips dagegen wetten, dass es sich um Chaga handelt. ;)


    LG, Jan-Arne


    Hallo Jan-Arne.


    Das mit den Chips hab ich ja immer wieder hier im Forum gelesen - was ist das genau?


    Egal -- ich bin mir sehr sicher, das ich die bekommen würde.


    Nun denn, Tilia und ich werden die ernten und das hier vorstellen ( auch die Ernte werden wir fototechnisch dokomentieren )


    Bis denne, viele Grüße, Kalli.


  • Und nochmals -- die Farbe der Fotos kommt bei diesen Blitzlichtfotos nicht wirklich natürlich rüber - ergo - schwarze Kruste, durchscheinende Feuersegmente, aus dem Birkenstamm hervorquellend -- wollt ihr immer noch wetten? :cool:



    Viele Grüße, Kalli










    [font="Times New Roman"]Ich bin doch bescheuert, so leicht komm ich nie wieder an diese chips :)))[/font]

    • Offizieller Beitrag

    Hi!


    Chips sind hier die virtuelle Wett-Währung. Mit deiner Anmeldung hast du 100 Chips, die du am besten in deine Signatur schreibst, damit man den Überblick behält. Die kannst du dann setzen, wenn es um Pilzwetten geht.


    Dann läuft das so: Wenn wir 3 z. B. wetten würden, würden wir alle 5 Chips setzen und du, falls du richtig liegst, aus 5 15 und wir, falls wir richtig liegen, jeder aus 5 7,5 (d. h. 7 und 8) Chips machen.


    LG, Jan-Arne


    Edit: Also ich für meinen Teil nach wie vor. Die durchscheinenden Segmente hat Baumkrebs scheinbar auch. Das sind für mich offene Holzstellen.


    Also machen wir's so? Alle 3 jeweils 5 Chips in den Pott und in Kürze folgt die wohl dokumentierte Auflösung? :)

  • Hallo Kalli, Deine Flechte halte ich für die Echte Becherflechte (Cladonia pyxidata), aufgrund der größeren "Blätter"[font="Arial, sans-serif"].[/font]



    Bei der Trometenflechte (Cladonia fimbriata) fallen die Blätter dagegen eher unscheinbarer auf.


    Wir haben etwa 100 Arten der Cladonia in Europa, von denen viele kaum Sporen ausbilden, da sie sich überwiegend [font="sans-serif"]sich durch Bruchstücke vom Thallus [/font][font="sans-serif"]oder Podetium vermehren. Die rote Fruchtbildung ist daher nicht so häufig zu sehen, würde ich auch gerne mal finden. Becherflechten und Trompetenflechten schaue ich mir immer ganz genau an, aber leider war bisher nie ein Ansatz von Rot darunter.[/font]



    [font="sans-serif"]Bei der Rotkopfflechte oder auch der Rotfrüchtigen Säulenflechte sind diese roten "Köpfe" regelmäßig zu sehen, und da einige Arten der Cladonia als Indikator für saubere Luft gelten, sieht man solche leider nicht mehr so sehr häufig wie vielleicht früher einmal.[/font]



    [font="sans-serif"]Ist ein Thema, welches mich sehr interessiert, aber ich lerne noch, und würde dies nicht als endgültige Bestimmung betrachten.[/font]


  • Dake für die Erläuterungen.


    Das ist dann ja ne Tolle Sache welche die liebe Tilia da gefunden hat.


    Der Baumstumpf auf der die wachsen ist auf einem ca. 2m hohen Wall in einem Buchenwald mit mächtigen Buchen einerseits und mit geschätzten 3 -5 Jährigen, nach gepflanzten Fichten und Tannen andererseits.



    Kann man die Trocknen und dann zu Dir versenden, wenn Du das möchtest?


    Viele Grüße, Kalli.
    [hr]


    Jau, gerne mal ein wenig zocken.


    Auflösung wird aber vermutlich dann doch noch 3 oder gar 4 Wochen dauern, weil Tilia und ich die nächsten Sonntage keine gemeinsamen Termine zusammen kriegen.


    Bis später dann, Kalli.

  • Hallo Kalli, wie schon gesagt, ich übe bei Flechten noch ebenso wie bei Pilzen, oder Moosen...sicherlich gibt es da noch sehr viel mehr Arten, die ich noch nicht kenne.


    Trocknen kannst Du die aber bestimmt ganz gut.


  • Sorry, wenn ich mich hier so mehr oder weniger offtopic einklinke.
    Aber sowas Ähnliches hab ich im Sommer auch fotografiert (wenn auch etwas unscharf)...
    Mein Fotomotiv sollte dann wohl auch in Richtung Cladonia gehen, oder?



    Danke & Viele Grüße
    Tom

  • Hallo Tom, da Du mich zitierst, möchte ich mich auch äußern.


    Auch auf Deinem Bild sehe ich die Große Becherflechte, und zwar in toller Art und Weise. Vergleiche mal hiermit: http://fungi.myspecies.info/all-fungi/cladonia-pyxidata


    Sehr interessant, dass Deine Aufnahme aus dem Sommer ist.


    Hier noch für alle Interessierten ein weiterführender Link (PDF): http://www.vychodnikrusnohori.…ads/media/03_Flechten.pdf

  • Hallo Mirko,


    da hab ich wohl etwas verheimlicht: Sommer: Ja, Deutschland: Nein :D
    Die Aufnahme stammt aus Norwegen, nahe der Gletscherzunge Briksdalsbreen.


    Danke für die Hilfe, das pdf werd ich mir bei Gelegenheit mal ansehen. Sieht echt interessant aus. :thumbup:


    Viele Grüße
    Tom

    • Offizieller Beitrag

    Okay, dann halten wir die Wette mal so fest. Meld dich dann einfach, wenn du geerntet hast. :)

  • Hallo Tom, Søgnefjord...herrlich.


    Ich erinnere mich gern an zwei schöne Lachse und etliche wilde Bachforellen an der Fliegenrute.


    Tja, da hat eine Cladonia etwas weniger Zeit zur Fortpflanzung als hier. Wobei das bei denen nicht nur über die braun-roten Farbkleckse geht.

    • Offizieller Beitrag

    Hi!


    Das würde mich auf jeden Fall freuen. Ansonsten gerät so eine Wette sehr schnell in Vergessenheit.


    LG, Jan-Arne
    [hr]
    Hi!


    Das wäre super. Sonst gerät eine Wette immer schnell in Vergessenheit. :)


    Ist coindigger-Tom bei der Wette jetzt eigentlich auch dabei? Bisher war's ja keine definitive Aussage, denke ich.


    LG, Jan-Arne

  • Hej, hej!


    Ich bleibe felsenfest bei meiner Meinung nach den vielen Chaga-Einsätzen dieses Jahr. Aber das mit den Chips habe ich noch nicht begonnen und bin auch im Moment zu faul zu...


    beste Grüße,
    Tom