Beiträge von Pilzkalli

    ..... Das Verständnis für notwendige Regeln.....


    Du meinst Regeln, welche gestzeswidrig mal eben Grundgestze außer Karft setzen, wenns einem gerade so passt?

    Tolles Verständnis!

    Der Vergleich ist wirklich unglaublich präzise.

    Mal abgesehen von der Komponente der Schönheit, welche wirklich nur bei der Natur zu sehen ist.

    Sie spielen eine Lieblichkeit und Notwendigkeit vor.

    Und in Wahrheit sind sie hochgradig tödlich gefährlich ( vor allem für die vielen vielen, die leichtgläubig und obrigkeitshörig sind, und dadurch immer und immer wieder zu täuchen vermögen )

    Die Assoziation mit der Politik ( mit den Politikern ) weltweit ist wahrlich erdrückend.


    Danke für diesen Augenöffner.


    VG und bleibt wachsam.

    Hallo Leute.

    Ich weiß, das Thema ist schwer "belastet". Aber ich würde wirklich gerne eure Meinung hören ( lesen ) - ich bin da einfach unsicher. Impfen hat ja auch etwas mit Pilzen zu tun.

    Also, werdet ihr euch impfen lassen, wenn es soweit ist? Wirklich, ich möchte gerne eurer Meinung wissen. Wenn ja, warum? Und wenn nein auch warum? Was soll man machen? Haben wir hier im Forum nicht auch bitte Fachleute die das aufdröseln können?


    VG Pilzkalli.

    Hallo Rumpel. Auch von mir gute Besserung. Nimm besser eine Chlordioxid Lösung. Die hilft wesentlich mehr. Seit ich die seit über sechs Jahren trinke, hatte ich nie wieder eine Erkältung, nie mehr Lippenherpes und keinen Fusspilz mehr. VG Pilzkalli.

    edit von Modseite: Chlordioxid ist nur für lokale Anwendungen in der Mundhöhle zugelassen. Das Trinken solcher Verbindungen ist gesundheitsgefährdend.

    Vielen Dank, ich war beim Frauentäubling und wollte sicher gehen, dass es kein verkleideter irgendwas ist. Kompliment an alle Kenner:innen, ich bleib vorerst lieber beim Champignon. Vom Markt.

    Sabine

    Hallo Sabine.
    Es ist tatsächlich für Laien am besten bei den Champignon:innen von den Märkt:innen zu bleiben.

    Mit freundlichen Grüß:innen, Pilzkalli:in.

    Gut das die Boviste dort in der Uckermark in Form einer losen Reihe gewachsen sind. Nicht auszudenken wenn die in Form einer Raute gewachsen wären. Die wären ja auf ewig verseucht gewesen.

    Hallo Leute. Das ist doch ein Ur-Oldie eines Wubis oder wie!?! Wurzel vorhanden, typische Rötung ( nun gut, das die Rötung den kompletten Stiel erfasst ist mir auch neu ), das Blauen im Hut - das passt doch alles recht gut zum Wubi.


    LG Pilzkalli.

    Hallo liebe Leute.

    Dann kann ich ja auch mal meinen Senf dazu gebenJ)).


    Auf Bild Nummer 2:


    Auf der mit dem Zettel 4 bezifferten Position, mit all den vermeintlichen Maronenröhrlingen ist doch recht gut zu sehen, daß sich hier sogar drei verschiedene Arten befinden.



    Von oben gezählt:


    1.

    Pilz Nummer 1 ist doch deutlich einer der Rotfußröhrlinge, welcher außerdem auch schon einen verdächtigen hellen Schleier auf dem Schwamm hat (zappenduster: bitte lass diesen Pilz unbedingt in die Kompost Tonne wandern – so ein ansonsten schöner Speisepilz kann mit Schimmelpilzbefall hochgefährlich werden),


    2.

    Pilz Nummer 3 ist doch ein Birkenpilz/Birkenraufuß, sowie auch der durchgeschnittene Hut linksseitig (Ok, der Stiel ist ja nicht vorhanden, aber die „hellere“ Färbung des Schwamms sagt es doch deutlich, daß dieser zum Birken Sp. gehört),


    3.

    Pilz Nummer 9 ist auch wieder ein kleiner Bursche von den Rotfußröhrlingen Sp. und


    der Rest sind dann tasächlich Maronenröhrlinge.


    Viele Grüße vom Pilzkalli.

    [font="Arial"]Hallo lieber bauernhelmi.[/font]
    [font="Arial"] [/font]
    [font="Arial"]Auch ich wünsche Dir ein schönes Weihnachtsfest und viel positive Ernergie für Deinen Weg.[/font]
    [font="Arial"] [/font]
    [font="Arial"]Mein persönlicher Rat:[/font]
    [font="Arial"] [/font]
    [font="Arial"]Bitte informiere Dich umfangreich über alternative Krebsheilmethoden unter anderem bei Dr. Andreas Puttich in Darmstadt ( http://www.dr-puttich.de ) und bei Dr. Wolf im Hyperthermiezentrum in Hannover ([/font][font="Arial"]https://hyperthermia-centre-hannover.com/de/ ).[/font]
    [font="Arial"] [/font]
    [font="Arial"]Und lasse Dich bitte um Gottes willen nicht von den Pharmaindustrie-Lobbyisten in die Irre führen, welche ständig versuchen die Erfolge kleinzureden und die Alternativ Ärzte zu denunzieren.[/font]
    [font="Arial"] [/font]
    [font="Arial"]Also nochmals: alles Liebe und Gute für Deinen Genesungsweg, Pilzkalli.[/font]


    Danke für Deine Antwort Markus.


    LG auch an Dich.


    Ich bin mal gespannt, ob sich noch mehr Mitglieder an dieses Thema trauen.


    An alle: ich weiß, dies ist aus dem eigentlichen Thema abgleitend, fügt sich aber dann doch wieder ins Glied.


    Smartphone - Unabhängigkeit - Abhängigkeit - Manipulierbarkeit - Freiheit


    Schau mer mal.

    Wie konnte es nur zu dieser fatalen Fehleinschätzung kommen?



    Ich befinde mich in einem fremden Land.
    Um mich herum fremde Landschaft.
    Fremde Pflanzen, Blumen, Bäume, und ein Smartphone.


    Was liegt also näher, als das Smartphone intelligent zu nutzen um Pokemons zu fangen, intelligent zu kommunizieren ( Du Schatz ich sitz grade aufm Klo, lass uns mal einen Chat mit unseren 20.000 like Friends aufmachen, ob die auch gerade aufm Klo sitzen - gern auch während man vor einer roten Ampel steht und die Grünphase verpasst ) und ansonsten auf Gott zu vertrauen.


    Ich bin auf eure Antworten gespannt - vor allen aus der Psychoseknochenabhängikeitsfraktion hoppla, ich meinte die Smartphonenutzer.


    Falls ich gesperrt werde: das wars mir wert.


    Viele Grüße.

    Hallo Leute.
     
    Letzten Sonntag mit der lieben Tilia ins Morchelgebiet –“ und leider nix.
     
    Was ist hier blos los???
     
    Naja, am Ball bleiben.
     
    Heute Abend, Di 19.04.2016, nach der LKW Tour, dort komme ich ja immer an dem RiMu Feld vom letzten Jahr vorbei, und was sehe ich da??? Mensch das könnt eine gewesen sein.
    Flugs dorthin, aber war natürlich eine optische Täuschung.
     
    Also bedröppelt zurück, LKW abgestellt, mache mich auf zum Auto, komme auch hier fast jeden Tag an dem Firmengelände direkt nebenan vorbei ( je nachdem ob ich meinen Wagen links oder rechts von unserem Fuhrpark geparkt habe ) und ZACK, da springen sie mich –žvon allen Seiten–œ an.
     
    Und jetzt das bemerkenswerte:
    Diese RiMu Fläche ist definitiv zwei Jahre / Saison alt.
    Gemulcht wurde dort also etwa im Herbst VORletzten Jahres.
    Ich habe bereits letztes Frühjahr dort immer intensiv geschaut, aber nix gefunden
    .
    Fazit: das RiMu Feld vom letzten Jahr ( ca. 200m entfernt ) wird wohl, wie allgemein bekannt, nichts mehr hervorbringen. Zwar ist es ungefähr zur gleichen Zeit gemulcht worden, hat dann aber im Folgejahr ( also letztes Jahr ) reichlich hervorgebracht.
     
    Das jetzige Beet wurde, wie erwähnt, etwa zur gleichen Zeit gemulcht, hat dann aber zwei Jahre ( also bis zur jetzigen Saison ) gebraucht und hat jetzt seinen Zeitpunkt der Fruktuation.
     
    Was sagt uns das?
     
    Es sollten also die Beete welche man ein Jahr vorher besucht hat und nichts hervor brachten, dann ein Jahr später noch einmal inspiziert werden.
    Soll heißen: es bleibt dabei >einmal und nie wieder< scheint leider wirklich so zu sein; aber dieses eine Mal kann also auch durchaus im ÜBERnächsten Frühjahr geschehen.
     
    Ich berichte weiter über dieses Feld.
    Bessere Fotos folgen
     
    Viele Grüße, euer Kalli.








    Hallo Heide.


    Ja, wirklich unglaublich - nicht hundert sondern hunderte !!!!


    Aber ich habe gerade gesehen, das HoBi ähnliches zu berichten hat.


    Wenn jetzt die Morcheln auch nur annähernd so was durchziehen wie diese prächtigen, dann wäre das ja absolut supie.


    Viele Grüße, Pilzkalli.

    Hallo liebe Leute.
     
    Heute war es mal wieder soweit.
    Wetter passt und meine liebe Pilzfreundin und ich hatten endlich mal wieder Zeit, miteinander die Hunde auszuführen.
     
    Außerdem fängt das Morchelkribbeln fürchterlich an zu jucken :)
     
    Natürlich ist bei uns Morcheltechnisch noch nix los.
     
    Aber letzten Montag hatte ich einfach keine Wahl, und musste meine Käppchenstelle einmal inspizieren.
    Mal wieder musste ich leider einen weiteren Kahlschlag der Forstwirtschaft hinehmen.
     
    Aber immerhin fand ich eine beachtliche Mange prächtiger Österreicher –“ so ca. 15 Stück !!! Donnerkiesel so viele auf einem Haufen ( dachte ich –¦ ). So, hier die Fotos vom Montag






    Und nun die Funde von heute nur etwa 200m weiter in den Wald hinein –“ so was haben wir noch nie gesehen –“ wer kann ähnliches berichten.
















    Benutzt wird der Becher natürlich auch. Im Wasserbecher ist nicht die Sonne sondern mein Blitzlich zu sehen :)






    Natürlich gabs bei so viel Holunder natürlich auch ein paar Öhrchen zufinden.






     
    Viele Grüße, euer Pilzkalli.


    Dake für die Erläuterungen.


    Das ist dann ja ne Tolle Sache welche die liebe Tilia da gefunden hat.


    Der Baumstumpf auf der die wachsen ist auf einem ca. 2m hohen Wall in einem Buchenwald mit mächtigen Buchen einerseits und mit geschätzten 3 -5 Jährigen, nach gepflanzten Fichten und Tannen andererseits.



    Kann man die Trocknen und dann zu Dir versenden, wenn Du das möchtest?


    Viele Grüße, Kalli.
    [hr]


    Jau, gerne mal ein wenig zocken.


    Auflösung wird aber vermutlich dann doch noch 3 oder gar 4 Wochen dauern, weil Tilia und ich die nächsten Sonntage keine gemeinsamen Termine zusammen kriegen.


    Bis später dann, Kalli.


    Und nochmals -- die Farbe der Fotos kommt bei diesen Blitzlichtfotos nicht wirklich natürlich rüber - ergo - schwarze Kruste, durchscheinende Feuersegmente, aus dem Birkenstamm hervorquellend -- wollt ihr immer noch wetten? :cool:



    Viele Grüße, Kalli










    [font="Times New Roman"]Ich bin doch bescheuert, so leicht komm ich nie wieder an diese chips :)))[/font]


    Hi Kalli,


    magst du nicht ein Exemplar schon eher ernten? Dann würde ich nämlich 5 Chips dagegen wetten, dass es sich um Chaga handelt. ;)


    LG, Jan-Arne


    Hallo Jan-Arne.


    Das mit den Chips hab ich ja immer wieder hier im Forum gelesen - was ist das genau?


    Egal -- ich bin mir sehr sicher, das ich die bekommen würde.


    Nun denn, Tilia und ich werden die ernten und das hier vorstellen ( auch die Ernte werden wir fototechnisch dokomentieren )


    Bis denne, viele Grüße, Kalli.


    Hallo Tom.


    Wie so oft, sind Fotos leider nicht unbedingt aussagekräftig.


    In diesem Fall ist die schwarze Kruste nicht wirklich als solche auf den Fotos erkennbar.


    Aber sei gewiss: dies ist ein schiefer Schillerporling - alle relevanten Fakten sind vor Ort sichtbar ( leider offenbar ncht auf den Fotos ).


    Wir werden bei der Ernte im nächsten Frühjahr darüber berichten.


    Viele Grüße, Kalli


    Kannst Du bitte den defekten Beitrag ( mit dem gleichen Titel ) löschen?


    Aber klar doch! :alright:


    Grosse Klasse. Vielen Dank für die rasche Erledigung.



    Was sagst Du zu der Flechte?


    Vor allen bei diesen ganz kleinen sind ja am "Kopf" diese rötlichen Flecken zu sehen.


    Ist das ein Befall oder ist das wohl normal?



    Und dann bei den Chaggas.


    Wie haben die ( es waren insgesamt 4 !!! ) am Baum gelassen, weil wir mal sehen wollen, wie die sich inden nächsten Monaten entwickeln.



    Aber bei dem grössten sieht es so aus, als wenn aus dem selbst ein weiterer Fruchtkörper ensteht.


    Wirklich interessant.


    Viele Grüße, Kalli.