meine kleinen Pilze zuhause

Es gibt 6 Antworten in diesem Thema, welches 2.727 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag () ist von Mausmann.

  • Liebe Pilzfreunde
    ich scheine derzeit in einer pilzfreien Gegend zu leben- keine Morcheln,Becherlinge oder sonstwas- nichts, inzwischen nicht mal mehr frische Baumpilze. Es ist einfach zu trocken wohl
    Damit mir das nicht zu langweilig wird, hab ich aber ein paar kleine pilzige Freunde auf dem Fensterbrett. Ich glaub ihr kennt sie schon ,aber ich muß sagen, ich bin erstaunt wielange die sich halten und so kann ich jeden Morgen einen Blick auf eine kleine Pilzlandschaft werfen. sie sind mit ihren substarten (Zapfen, Ästchen, Hölzchen) einfach in feuchtem Moos,daß ich regelmäßig anfeuchte. Der Ohrlöffelstacheling ist der, den ich mit Mausmann vor ca 4 wochen gefunden hab.





    Liebe Grüße, Juliane




    [font="Arial Black"]man kann alle Pilze essen, manche jedoch nur einmal [/font]:plate:


    83 Pilzchipse (+2 Trompetenschnitzlingabdruck)


    *JE SUIS CHARLIE*

    Einmal editiert, zuletzt von luckenbachranch ()

  • Hallo Lucken,


    du hast Pilze auf der Fensterbank?


    Hier wächst auch irgendwie nichts 8|
    War ja schon länger nicht mehr online und habe noch nicht geschaut was die unendliche Geschichte macht ...

  • ja in zwei Plastikschälchen, wie ein Miniterrarium,aber offen, ohne Deckel

    Liebe Grüße, Juliane




    [font="Arial Black"]man kann alle Pilze essen, manche jedoch nur einmal [/font]:plate:


    83 Pilzchipse (+2 Trompetenschnitzlingabdruck)


    *JE SUIS CHARLIE*