Pilzfund im Dezember

Es gibt 11 Antworten in diesem Thema, welches 3.227 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag () ist von Beorn.

    • Offizieller Beitrag

    Hallo a.zant,


    erst einmal Willkommen im Forum.


    Zur Pilzbestimmung gehört leider mehr, als nur ein Bild zu zeigen. Die notwendigen Angaben habe ich in meiner Signatur verlinkt.


    Und Verzehrfreigaben gibt es über das Forum auch nicht, da Pilze - auch bei vollständigen Angaben und Detailbildern - nicht zu 100% bestimmt werden. Dafür muss man schon zum Pilzsachverständigen.


    Und zuletzt zu deinen Pilzen. Wenn es auch nicht optimal erkennbar ist, würde ich auf den vielleicht häufigsten größeren Pilz des Spätherbstes tippen, die Nebelkappe. Diese galt lange Zeit als essbar, wird aber heute nicht mehr als Speisepilz empfohlen: Giftig.


    LG, Jan-Arne

                                                                               
    Im Forum gibt es keine Verzehrfreigaben, nur Hilfestellungen zu eigenständigen Vergleichen!


    Ich habe eine kleine Homepage gebastelt, auf der ich Tiere und Pilze in Kurzportraits zeige.

  • Hi
    auch dir ein freundliches und herzliches Willkomen. Toll deinen ersten Beitrag so herzlich zu gestalten. Auch finde ich deine Vorstellung Weltklasse.


    Auch ich möchte vieles Wissen. Meistens hänge ich mit einer Anfrage noch irgendwie eine "Bitte" mit an. Aber hey, wtf, was sollen denn etwas Anstand an der Fragestellung ändern?


    Hä?

    Alle haben gesagt: Das geht nicht! Dann kam einer -der wußte das nicht- und hat es gemacht ==Gnolm1

  • Hallo, liebe Pilzgemeinde!
    Habe mich heute erstmals angemeldet wegen eines Fundes im Garten!
    Danke für den Empfang und den netten Hinweis auf den förmlichen Umgang, und entschuldige mich, dass mein erster Beitrag nicht so angekommen ist! Werde mich bessern, kenne mich mit den entsprechenden Masken noch nicht aus, sorry hierfür nochmals! Werde mich bessern und danke schon mal für die Hinweise!
    Gruß
    Alex

    • Offizieller Beitrag

    Hallo Hartmut,


    stimmt. Der sieht - gerade des büscheligen Wuchses wegen - noch besser aus. Was mich störte, waren die relativ stark herablaufenden Lamellen.


    Alex' freundliche Reaktion in Beitrag 4 macht mir Hoffnungen, dass er vielleicht noch ein paar Informationen (zum Beispiel zum Geruch) und weitere Bilder, für die er ein Exemplar aus dem Boden entnimmt, nachreicht. :thumbup:


    LG, Jan-Arne


  • Habe im Garten gestern Pilze gefunden und möchte wissen, welche dies sind und ob giftig oder essbar?


    Hallo Alex,


    willkommen hier im Forum! Ich sehe das mit deinem Fund wie Hartmut. Das sollten mit hoher Wahrscheinlichkeit Braune Raslinge sein. Der mögliche Verwechslungspartner wäre die nicht essbare Nebelkappe.
    Mal eine Frage an alle Pilzfreunde hier: Hat irgendwer in den vergangenen vier Wochen irgendwo frische/junge L.nebularis aufgefunden? Nach meinen Erfahrungen gibt es die ab Mitte November eigentlich nicht mehr.


    Gruß Ingo


    p. s. zur Essbarkeit: Sollte es sich um besagte Raslinge handeln; diese sind mitunter ebenso schlecht verträglich wie Hallimasch. Mir schmecken sie zwar sehr gut, aber sie liegen verdammt schwer im Magen.

    • Offizieller Beitrag

    Hallo, Ingo!



    Hat irgendwer in den vergangenen vier Wochen irgendwo frische/junge L.nebularis aufgefunden?


    Nö.
    Nur die ollen Schlappen. Auch was an kleinen, noch nicht voll aufgeschirmten Fruchtkörpern daneben steht macht den Eindruck, als würde es so schon längere Zeit verharren.


    LG, Pablo.

    • Offizieller Beitrag

    Hallo.


    Ist ja interessant, daß sich die Fruchtkörper seit dem ersten Bild kaum verändert haben.
    Aber wenn du schon das Bild noch ein Mal aufnimmst, dann hättest du ruhig mal die Pilze auch anschauen und untersuchen können. Also auch mit deutlicheren Bildern der Lamellen und so.
    Denn mehr sagen als nach dem ersten Bild kann man so freilich nicht. ;)



    LG, Pablo.

    • Offizieller Beitrag

    Hallo.


    Hm, interessant.
    Nach den ersten Bildern hatte ich mich eigentlich der Raslings - Fraktion gedanklich angeschlossen.
    Die Lamellen sind aber hier so gelblich, das habe ich bei der Art noch nie gesehen. Aber an Nebelkappen mag ich da auch nicht wirklich glauben, so büschelig wachsen die selten, auch stimmen da die Farben nicht wirklich.
    Keulenfüßiger Trichterling (Clitocybe clavipes) sollte auch nicht büschelig wachsen.
    Da muss ich wahrscheinlich passen.



    LG, pablo.