Hallo, Besucher der Thread wurde 1,3k aufgerufen und enthält 11 Antworten

letzter Beitrag von Inni am

Filzröhrling

  • Hallo zusammen!



    Irgendwie stehe ich bei dem hier auf dem Schlauch! Was sagt ihr dazu?


    Leider hab ich den Pilz nicht gleich vermessen.....konnte jetzt also nur noch anhand des getrockneten Exemplars schätzen:shy:


    Fund vom Sonntag......gefunden auf einem Rotbuchen-bewachsenen Knick an einem lichten Waldrand


    Begleitpilze: ein Rudel Boletus erythropus


    Größe der Fruchtkörper: Hutdurchmesser etwa 3,5 cm. Stiellänge ca. 5 cm, Stieldicke ca. 1 cm


    Beschreibung Hut: Hut leicht filzig-wildlederartig, Farbe currygelbbraun ( das kommt auf den Bildern leider nicht ganz so gelblich rüber, wie es in natura war)


    Beschreibung Fruchtschicht: Röhrenmündungen leuchtend gelb, Poren recht groß


    Beschreibung Stiel: Röhren wie auf den Stiel herabziehend und in ein langgezogenes, weitmaschiges gelbes Netz an der Stielspitze übergehend. der untere Teil des Stiel nicht netzig, eher leicht bräunlich gepustelt
    Stieluntergrund cremlich-hellocker, darüber gelblich längsfaserig überzogen
    Durch Hitzeeinwirkung aufgeplatzte Stielrinde


    eventuelle Verfärbungen bei Druck und im Schnitt: siehe Foto...ich weiß nicht recht, ob ich die bräunliche Färbung in der Stielbasis als Verfärbung deuten soll oder das eher trocken war


    Geruch: frisch an der Röhrenschicht ein ganz leichter, strenger Geruch...irgendwie chemisch, leicht an Scleroderma erinnernd....getrocknet nur noch intensiv pilzig


    evtl. Geschmack: nicht getestet


    Begleitbäume: Rotbuche, Rand eines Buchenwaldes mit leicht basischer Tendenz ( Ilexvorkommen) auf einem Knick in Gras



    Idee: am ehesten erinnerte mich der pilz an eine normale ziegenlippe...ich kenne die allerdings nicht mit sooo gelbem Hut?
    Danke für Eure Vorschläge!






    LG Inken


    _____________
    Essensfreigabe nur beim PSV vor Ort!


    Pilzchips: 92 (100 + 20 APR 2013 + 5 APR 2014 - 15 Kollekte APR2015 + 17 APR 2015 -10 Kollekte APR2016-10 Einsatz Podiumswette- 15 APR2020)

    Einmal editiert, zuletzt von Inni ()

  • Hallo, Inken!


    Oh ja, diese Filzröhrlinge. Immer wieder ein Anlass zu Kopfschmerzen. :D
    Persönlich bin ich inzwischen dazu gekommen, die Hutfarben bestenfalls noch als sekundäres Bestimmungskriterium zu berücksichtigen. Die sind bei jeder einzelnen Art teilweise so variabel, daß es zur Trennung eigentlich nicht taugt.


    Aber wenn ich mal zusammenfasse, welche mE. belastbaren Merkmale du zusammenträgst:
    - Röhren recht lang, sehr gelb, Poren weit
    - Stiel hell ohne Rottöne mit netzartiger Struktur an der Stielspitze
    - Fleisch kaum oder garnicht verfärbend (könnte die Färbung im Stiel auch ein blasses graurosa sein? Vielleicht auch mit viel mehr grau als rosa?)
    - Fleisch eher gelblich


    Dann würde ich mich mal mit Vorbehalt deiner Bestimmung anschließen: Ziegenlippe, X. subtomentosus.
    Zwei Sachen wären da noch zu klären:
    - Ist das Fleisch tatsächlich gelblich oder zufällig reinweiß (und die Farben auf dem Schnittbild täuschen irgendwie)?
    - Ist das Basismycel weißlich bzw. cremefarben, oder doch eher recht deutlich gelb?
    Denn bei weißer Trama und gelbem Basismycel hä#ttest du einen Braunen Filzröhrling (X. ferrugineus) vor dir.



    LG, Pablo.

  • Hallo Pablo...


    der Schnitt war schon eher cremegelblich und nicht reinweiß. Die bräunliche Verfärbung könnte man evtl auch als fleischbräunlich bezeichnen....aber der wirkte insgesamt so trocken, daß ich nicht weiß, ob das einfach daran lag.
    Aufs Basismyzel hab ich dummerweise nicht geachtet und jetzt beim trockenen Pilz ist nichts mehr zu erkennen...sorry.


    Der Hut war halt nur so arg currygelb....das kommt auf den Bildern leider wirklich nicht rüber. ich kenne die Ziegenlippe eben deutlich dunkler in der Hutfarbe.

    LG Inken


    _____________
    Essensfreigabe nur beim PSV vor Ort!


    Pilzchips: 92 (100 + 20 APR 2013 + 5 APR 2014 - 15 Kollekte APR2015 + 17 APR 2015 -10 Kollekte APR2016-10 Einsatz Podiumswette- 15 APR2020)


  • Der Hut war halt nur so arg currygelb....das kommt auf den Bildern leider wirklich nicht rüber. ich kenne die Ziegenlippe eben deutlich dunkler in der Hutfarbe.


    Moin Inni,


    irgendwie beruhigt es mich, dass wir alle immer wieder von manchen Pilzen gefoppt werden :)


    Aber so lernt man (ich) wenigstens, alle anderen Merkmale genauer zu prüfen, auch wenn es teilweise ein mühsames Geschäft ist, aber dafür auch spannend :)


    Witzigerweise hat mich Dein Pilz gar nicht irritiert, dafür stolpere ich über ganz andere (teilweise banale) Exemplare :)

  • Hallo Inni,


    für mich ist der eindeutig eine Ziegenlippe oder eben ein Erlen-Grübling (Das werde ich wohl nicht so schnell vergessen), ne schärz bei seite, wie Pablo schon sagte an die Hut Farbe schaue ich kaum noch bei X. subtomentosus. Di wichtigsten Kriterien hat schon Pablo dir gegeben.


    - Röhren recht lang, sehr gelb, Poren weit, leicht blauend bis deutlich Blauend hängt von der Feuchtigkheit ab
    - Stiel hell ohne Rottöne mit netzartiger Struktur an der Stielspitze
    - Fleisch kaum oder garnicht verfärbend (könnte die Färbung im Stiel auch ein blasses graurosa sein? Vielleicht auch mit viel mehr grau als rosa?) das fleisch am Stiel hat immer eine rosa bis braunlicher Verfärbung aber niemals Rot
    - Fleisch eher gelblich


    Hier sind auch noch ein paar gute Bilder.

    Gruß Mario
    Ein Gruß aus den Bergischen Land


    Pilzchips 40 / 13 PC fürs APR.


    Bei Geschmackprobe bitte nicht runter schlucken.


  • Hallo Mario,


    Erlengruebling hat sehr feine, herablaufende Röhren.... Hier nicht der Fall.


    Gruss
    Zakaria


    Hi Zakaria,


    :D:D:D:D ja ich weiss das jetzt auch schau mal hier.

    Gruß Mario
    Ein Gruß aus den Bergischen Land


    Pilzchips 40 / 13 PC fürs APR.


    Bei Geschmackprobe bitte nicht runter schlucken.

  • Danke Euch...auch nochmal für die Fotobeispiele! Das ist ja eine immense Farbvariationsbreite!


    Ich hatte den bisher echt immer dunkler, aber nun bin ich ja beruhigt, daß meine erste Idee doch die richtige war.... ;-)


    Und Kuschel.....das mit dem zunehmenden und abnehmenden Wissen unterschreibe ich....

    LG Inken


    _____________
    Essensfreigabe nur beim PSV vor Ort!


    Pilzchips: 92 (100 + 20 APR 2013 + 5 APR 2014 - 15 Kollekte APR2015 + 17 APR 2015 -10 Kollekte APR2016-10 Einsatz Podiumswette- 15 APR2020)

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.