Allgemeinwissen zu Pilzen

Es gibt 32 Antworten in diesem Thema, welches 6.150 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag () ist von Proletarier.

  • Hallo zusammen,


    ich habe euch über Google gefunden und hoffe das ich hier richtig bin. Für meine unwissenheit möchte ich mich vorab schon mal entschuldigen :shy:


    Ich hab von Pilzen absolut keine Ahnung aber bin auf der Suche nach Ihnen. War jetzt 2-3 mal im Wald unterwegs aber habe nichts gefunden. Was ich über Pilze weiß, sie sollen wohl nach dem regen wachsen...obdas korrekt ist keine Ahnung :(


    Also möchte ich euch mal um eure Hilfe und Rat bitten.


    Ich möchte gerne Pilze fotografieren. Art ist dabei egal. Nur wie finde ich diese?
    Muss man auf gut Glück raus oder gibt es stellen wo der Pilzwuchs stärker ist? Ist die Jahreszeit relevant? Meine Annahme mit dem regen, ist die korrekt?


    Ihr seht, ich weiß leider nicht viel.
    Ich komme aus Baden-Baden und will nicht unbedingt übermäßig weit fahren. Vielelicht habt ihr hier ja auch einen Tip?.


    hab schon mal vielen Dank vorab.


    Mfg Proletarier

  • Hallo Proletarier,


    wilkommen ins Forum, also eigentlich kann man Pilze überall finden in den Wälder, Parks, Gärten, Friedhöfe eben überall meistens übersieht man sie einfach. Natürlich sind es keine Schnecken die nach den Regen gleich unterwegs sind, sicherlich brauchen die Wasser also 2, 3 Tage Regen ist nicht schlecht aber auch andere faktoren sind wichtig zum beispiel Temperatur oder Jahreszeit, auch wenn an Letzteres sich die Pilze nicht immer halten. Also raus in die Natur und du Wirst schon fundig.

    Gruß Mario
    Ein Gruß aus den Bergischen Land


    Pilzchips 40 / 13 PC fürs APR.


    Bei Geschmackprobe bitte nicht runter schlucken.

  • Hallo Proletarier !
    Willkommen im Forum
    Du wohnst ja von Wäldern geradezu umgeben hast quasi die Qual der Wahl , im Moment erscheinen halt gerade nicht soviel Grosspilze , wenn das Wetter passend ist kannst Du Dich in der Umgebung vom " Scherrhof "ja mal umschauen ...
    http://www.waldgasthaus-scherrhof.de/
    Gruß Harry

  • Hallo Proletarier,


    die letzten Wochen waren in einigen Teilen des Landes recht trocken, was das Wachstum der Pilze schon etwas gehemmt hat.


    Generell sind Deine Annahmen nicht falsch. Allerdings gehört ein bischen Übung auch dazu, die Pilze überhaupt wahrzunehmen, an denen man vorbei läuft.


    Ich bin nun ein gutes halbes Jahr in Pilzen unterwegs und staune darüber, dass ich jahrelang zuvor wo ich auf den gleichen Pfaden unterwegs war, viele Pilze - auch große - überhaupt nicht gesehen habe.
    Und noch immer ist es manchmal so, dass ich wenn ich z. B. Champignons im Kopf habe, an anderen achtlos vorbei laufe oder sie erst sehe, wenn ich beinahe drüber stolpere.

  • Hallo Proletarier,


    das obere Bild zeigt Pfifferlinge, Cantharellus cibarius. Das ist ein beliebter Speisepilz, der zu den Leistlingen gehört. Für gewöhnlich bestehen diese Leistlinge aus Hut, darunter befindlichen "Leisten" sowie einem Stielteil. Es handelt sich um Pilze, die mit Bäumen eine Symbiose eingehen (= Mykorrhiza).


    lg björn[hr]
    Der weiße wird wohl ein Kieselstein sein oder? :D

    Projekt Fungi: 3277

    [FERTIG] Band 1a: 440 Pyrenomyceten mit 0-1fach sept. Sporen; Band 1b: 380 Pyrenomyceten mit 2-M.

    Band 2a: Pezizomycetes, Hypogäische Eurotiomycetes, Lecanoromycetes, Arthoniomycetes

    Band 2b: Leotiomycetes, Geoglossomycetes, Taphrinomycetes, Laboulbeniales, Orbiliomycetes

    Band 3: Rindenpilze, Heterobasidiomycetes, Cyphelloide Pilze
    Schwarzwälder Pilzlehrschau

    Einmal editiert, zuletzt von bwergen ()


  • Hallo Proletarier,


    das obere Bild zeigt Pfifferlinge, Cantharellus cibarius. Das ist ein beliebter Speisepilz, der zu den Leistlingen gehört. Für gewöhnlich bestehen diese Leistlinge aus Hut, darunter befindlichen "Leisten" sowie einem Stielteil. Es handelt sich um Pilze, die mit Bäumen eine Symbiose eingehen (= Mykorrhiza).


    lg björn[hr]
    Der weiße wird wohl ein Kieselstein sein oder? :D


    Danke :)


    Ich weiß es nicht, wollte aber nicht dran reißen/hochheben, hätte ihn sonst vielelicht kaputt gemacht (Wenn es ein Pilz gewesen wäre).


    Mfg Proletarier


  • Ach so einer bist du, du hebst Kieselsteine auf und kannst sie mit einer Hand zerbröseln :D

    Projekt Fungi: 3277

    [FERTIG] Band 1a: 440 Pyrenomyceten mit 0-1fach sept. Sporen; Band 1b: 380 Pyrenomyceten mit 2-M.

    Band 2a: Pezizomycetes, Hypogäische Eurotiomycetes, Lecanoromycetes, Arthoniomycetes

    Band 2b: Leotiomycetes, Geoglossomycetes, Taphrinomycetes, Laboulbeniales, Orbiliomycetes

    Band 3: Rindenpilze, Heterobasidiomycetes, Cyphelloide Pilze
    Schwarzwälder Pilzlehrschau


  • Ich wunder mich auch schon eine weile wieso ich grün werde wenn ich mich aufrege :D


    Mfg Proletarier


    Hört sich interessant an, obwohl momentan ja eher der blaue mit dem roten Umhang aktueller ist :P

    Projekt Fungi: 3277

    [FERTIG] Band 1a: 440 Pyrenomyceten mit 0-1fach sept. Sporen; Band 1b: 380 Pyrenomyceten mit 2-M.

    Band 2a: Pezizomycetes, Hypogäische Eurotiomycetes, Lecanoromycetes, Arthoniomycetes

    Band 2b: Leotiomycetes, Geoglossomycetes, Taphrinomycetes, Laboulbeniales, Orbiliomycetes

    Band 3: Rindenpilze, Heterobasidiomycetes, Cyphelloide Pilze
    Schwarzwälder Pilzlehrschau

  • Hallo Proletarier,


    Tausche den Fundort der Pfifferlinge gegen diverse andere Hotspots rund um BB.


    Die armen Pfifferlinge müssen doch schnell gerettet werden.


    Komme selber auch aus der Gegend und wenn ich dann noch was über Makrofotografie
    mitbekommen würde, wäre das eine prima Sache.


    Gruß Thomas


  • Die pfifferlinge hab ich bei den geroldsauer Wasserfällen gefunden. Habe aber nur die 2 gefunden und den KieselStein :D


    Da ich leider kein Makro objektiv habe muss ich mich mit meinem 70-300mm begnügen. Wenn das Objekt groß genug ist geht das sogar ganz gut :D


    Kannst dich auch gerne per pN melden.



    Mfg Proletarier mit dem Handy

    • Offizieller Beitrag

    Hallo, Proletarier!


    Jetzt bin ich im Bilde.
    Schade nur, daß man da vom Pilz nicht viel Bestimmungsrelevantes erkennen kann. Schade deswegen, weil der mich schon interessieren würde, wenn er direkt auf Holz wächst.



    LG, Pablo.

  • Danke :)


    Mfg Proletarier[hr]


    Schade nur, daß man da vom Pilz nicht viel Bestimmungsrelevantes erkennen kann. Schade deswegen, weil der mich schon interessieren würde, wenn er direkt auf Holz wächst.


    Ich werde die Tage da noch mal vorbeischauen. Kann gerne noch 2-3 mehr Bilder machen (Hoffentlich ist er dann noch da).


    Mfg Proletarier

  • Schade nur, daß man da vom Pilz nicht viel Bestimmungsrelevantes erkennen kann. Schade deswegen, weil der mich schon interessieren würde, wenn er direkt auf Holz wächst.


    Hallo Beorn,


    war heute nochmal da. Mehr Bilder habe ich leider nicht. Stativ aufbauen ist hinter dem Pilz nicht möglich. Von den Seiten sieht er nicht anders aus wie auf dem einen Bild. Von hinten auch nicht.


    Er sieht ringsrum genau so aus wie auf dem Bild. Der "Hut" ist gegen den Stamm gewchsen, darum dieser Knick im Stamm vom Pilz.
    Hoffe das hilft ein wenig.


    Mfg Proletarier