Hallo, Besucher der Thread wurde 10k aufgerufen und enthält 29 Antworten

letzter Beitrag von Calabaza am

Boletus aereus - Schwarzhütiger Steinpilz

  • Ich finde die Diskussion um B. aereus sehr erfreulich, da es sich um einen meiner Lieblingsfunde handelt. Ich weiß nicht, wie viele hundert Exemplare ich die letzten Jahre gefunden habe. Ich hab irgendwann aufgehört mitzuzählen. Eine Beschreibung vom typischen Aussehen bis hin zur Veränderlichkeit ist sehr schwierig. Man müsste sich bei genauer Kenntnis der Standorte wirklich fast täglich nur auf die eine Art konzentrieren, Standort dokumentieren usw., was ich eigentlich für mich gemacht habe. Davon andere zu überzeugen ist nochmal eine andere Aufgabe. Ich dokumentiere immer in ein paar Aufnahmen. Die FK verändern sich bei den täglich hohen Temperaturen massiv. Wer mal Lust hat und es zeitlich passt, bitte melden, bei absoluter Verschwiegenheit zu den Geokoordinaten. LG, Markus

  • Hallo, Markus!


    Vielleicht bietet sich auch dazu mal beizeiten wieder eine Gelegenheit. Die Wälder, wo deine Bronzini wachsen, sind ja ohnehin massiv interessant: Da wohnen noch eine ganze Reihe andere, bemerkenswerte Arten. Und wo ich ja in den letzten beiden Jahren auch noch angefangen habe, Phlegmacien anzugucken... Wo die Bronzini sich wohl fühlen, sind die meistens auch ganz gut vertreten.
    Jedenfalls: Der auf deinem letzten Bild sieht ja durchaus schon ähnlich aus wie Grünspans Fund. Wobei ich denke, daß die Grundfarbe des Hutes schon noch mal etwas anders ist - was aber nach Bilder auch trügerisch sein kann. Doch auch die Stielfarbe und auch die Netzzeichnung sind bei deinem Vergleichspilz schon noch mal anders.
    Ist halt wirklich net so ähfach, wenn man die Kandidaten nicht in der Hand hat.



    LG, Pablo.

  • Wer mal Lust hat und es zeitlich passt, bitte melden, bei absoluter Verschwiegenheit zu den Geokoordinaten

    Hallo Markus,


    dieses Angebot würde ich gern annehmen. Dazu müsste sich mein Gesundheitszustand bis dahin soweit verbessern, dass ich wieder bergtauglich bin oder gibt es die bei dir auch in flachen Gefilden? Bei mir suche ich den wie seinen Kiefernbruder schon seit vielen Jahren vergeblich.


    VG Jörg

  • Hallo, Markus!


    Vielleicht bietet sich auch dazu mal beizeiten wieder eine Gelegenheit. Die Wälder, wo deine Bronzini wachsen, sind ja ohnehin massiv interessant: Da wohnen noch eine ganze Reihe andere, bemerkenswerte Arten. Und wo ich ja in den letzten beiden Jahren auch noch angefangen habe, Phlegmacien anzugucken... Wo die Bronzini sich wohl fühlen, sind die meistens auch ganz gut vertreten.
    Jedenfalls: Der auf deinem letzten Bild sieht ja durchaus schon ähnlich aus wie Grünspans Fund. Wobei ich denke, daß die Grundfarbe des Hutes schon noch mal etwas anders ist - was aber nach Bilder auch trügerisch sein kann. Doch auch die Stielfarbe und auch die Netzzeichnung sind bei deinem Vergleichspilz schon noch mal anders.
    Ist halt wirklich net so ähfach, wenn man die Kandidaten nicht in der Hand hat.



    LG, Pablo.

    Wirklich interessant ist es, mehrere Arten an einem Standort gleichzeitig zu finden. Sondelfingen wurde derart abgeholzt, da wurde es mir schlecht am Sonntag, Mittelstadt, also bei mir, soweit alles ok, im Schönbuch aber auch massiver Kahlschlag. Mal sehen, wie sich das auf die nächsten Jahre auswirkt. Wir können die Aufnahmen zusammen mal durchgehen, sie sind eindeutig, ich will das Forum aber auch nicht mit Steinpilzfunden bombardieren. Beim Fund von Grüni fehlt aus meiner Sicht jede typische Farbe am Stiel, ich denke aber, es könnte an der Aufnahme liegen. LG, Markus

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.