hurra hurra auricula

Es gibt 26 Antworten in diesem Thema, welches 5.195 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag () ist von lutine.

  • ich freu mich total. inni hat mir eine stelle für samtrüblinge verraten, (sie hat mal in meiner gegend gewohnt) eventuell mit chance auf austern-


    ich also hin, durch das gestrüpp getigert, nix, gar nix....
    wieder raus und an anderer stelle hinein, da sollen pilze sein?!



    erst nix und dann plötzlich die ersten kleinen ohren meines lebens. (nur ca 0,5 cm groß


    noch zu klein zum sammeln, aber dann merkte ich dass an jedem zweiten busch massenhaft auriculariae wuchsen. ich staunte und sammelte, nur die einigermaßen großen.

    am schluss fand ich sogar noch einen baum, wo sie wirklich richtig groß waren.
    hat super spaß gemacht
    und hier sieht man warum der pilz ohr heißt

    meine ausbeute...ich hätte 10 mal soviele mitnehmen können.

  • Jetzt dichtet sie hier auch schon.....;)



    na...wenigstens was gefunden......hoffe die Samtis kommen noch...ich glaub, wir hatten die meist schon mit Schnee.

    LG Inken


    _____________
    Essensfreigabe nur beim PSV vor Ort!


    Pilzchips: 92 (100 + 20 APR 2013 + 5 APR 2014 - 15 Kollekte APR2015 + 17 APR 2015 -10 Kollekte APR2016-10 Einsatz Podiumswette- 15 APR2020 +9 APR2020 )=101 -APRStartgeb.2021= 86

  • Gratuliere Daggi,


    mit Ohren kenn ich mich aus!
    Frisch ins heiße Fett geworfen blasen sich diese kugelrund auf und platzen! Schmecken tun die Dinger eher nach nichts, aber die Konssistenz und die positive Wirkung auf die Gesundheit machen das wieder wett.


    Mit Antonius-Gruß
    der Ohrenversteher ;)

  • Hallo Daggi


    Was hättest du nur im Titel gedichtet wenn der Pilz ein Hallimasch ..... :D



    Glückwunsch - und gleich so viele 'leiseheimlichmitfreu'


    Zur Verwendung: Klar sind die meisten publiken Rezepte fernöstlich (nach Mu-Err Rezepten suchen) aber der Phantasie beim Kochen sind bekanntlich keine Grenzen gesetzt.


    Wenn einem die Konsistenz der Pilze gefällt, der Eigengeschmack aber zu leis' ist, kann man auch die Pilze beim Einweichen schon konditionieren:
    Sherry oder Soja-Sauce oder konzentrierte Hühner-Brühe lauwarm über die getrockneten Pilze geben.


    Gruss
    Gerald


  • Hallo
    Auf dem dritten Bild sind keine Ohren. Würde auf Kreisel- Drüsling tippen.


    Da wird er Recht haben der Uwe.


    Uwe im Antonius-Dienst - Dank Dir! Ich selber wollte den Glibber auch schon in das Ohrentäschchen packen - damals!


    Das Ohr ;)

  • hm
    wenn das dritte bild keine waren, dann sind vermutlich mehr verräter in meiner sammlung die grade trocknet
    dann werde ich wohl alle wegwerfen müssen. hab grade mal geschaut. wie soll man die denn auseinanderhalten?

  • danke ohr :D danke uwe


    ich bin erstmal traurig.;(
    bin sicher, die meisten meiner funde sind wirklich ohren, aber leider eben vermutlich nicht alle. so ein paar dickere waren dabei hab mich über das glibberige gewundert und ich hab eben in unkenntnis des drüslings gedacht, die sähen so aus, wenn sie klein sind *seufz*
    och manno...da freut man sich schon mal über was und dann so ne pleite
    *seufz*
    :(;(:(


    positiv daran, ist dass der geruch der trocknenden pilze irgendwi nicht gut ist. etwas säöuerlich. ich hoffe jetzt dass das die kleinen spione sind, die sich eingeschlichen haben.


    Zitat

    Was hättest du nur im Titel gedichtet wenn der Pilz ein Hallimasch


    hallimasche in der tasche :nana:

  • Na, ganz so schlimm ist es auch nicht. Wenn Judasohren trocknen, ist die Außenseite etwas heller, filzig. Die Innenseite etwas dunkler und glatt. Der Kreisel-Drüsling müßte anders aussehen. Auf den gesammelten sehe ich zumindest oben drauf Ohren!

  • Hallo Daggi!


    Mensch, wozu das Forum nicht so alles gut ist.


    Beim "Pilzbestimmer" steht, die Kreisel-Drüslinge würden in Japan gegessen. Aber wenn's schon nicht so gut riecht ... Muss man ja nicht wagen.


    Du weißt jetzt, wo sie wohnen, die Öhrchen! Und wenn Du noch zehn Mal so viele da hast stehen lassen, dann probierst Du sie nemnächst.

  • Oh, Mist , ich habe auch gar nicht alle Pilze vergrößert, genauer angeschaut-


    die Skeptiker haben Recht, auch Bild 2 sind keine Auriculas(denke ich)


    Als nächstes habe ich mir Deinen Gesamtfund vorgenommen. Ich sehe da eigentlich nur Öhrchen , versteckte Pilze ausgenommen - nur auf halb 3 sehe ich einen fraglichen Pilz,


    Oh, Lutine, Du wirst jetzt sicher denken "die Safran spinnt", sie hat sie gerade selbst das erste Mal gefunden und jetzt meint sie.... Ich habe die sonstwieoft in Bildern angeguckt....


    Aber Du hast anscheinend einfach die kleinen undefinierbaren stehen gelassen. Wahrscheinlich besteht Dein Fund echt nur aus Auriculae. Natürlich nicht absolut sicher. Getrocknet kann natürlich niemand mehr Deinen Fund durchmustern.


    ICH persönlich! - würde die Pilze verwenden- auch wenn sich da vielleicht!!!! ein Kreiseldrüsling eingeschlichen hat, was ich eher bezweifle. Aber die Entscheidung mußt natürlich Du treffen,

  • danke ihr lieben


    jetzt, wo ich es weiß ist es sowas von klar, dass das keine ohren sind
    aber ich war einfach so fasziniert, dass ich nicht aufgepasst habe.
    die getrockneten sind nun fertig
    einige kann ich vermutlich aussortieren, weil sie eindeutig sind
    danke uwe für das drübergucken
    und nein safran, natürlich denke ich das nicht.
    ich könnte beim nächsten, der dem irrtum unterliegt genauso klug antworten. nun wo ich es weiß...kein problem *grmpf*
    und merlena du hast recht. ich werde nochmal losziehen. mal sehen wie lange die brauchen um sammelbar groß zu wachsen!
    wie groß werden denn die drüslinge?

  • wie groß werden denn die drüslinge?


    Die ich bisher gefunden hatte, so bis um 2cm herum. Aber nach der Größe würde ich nicht gehen. Die Ohrform ist wichtig und auch der Rand ist anders. Wenn du nochmal hingehst, nehme von jeder Art ein Pilz und vergleiche direkt.
    Außerdem Judasohren meist an Holunder, Kreisel-Drüsling gerne auf Weide.
    Noch vergessen, Bild 2 sind Ohren!

  • wie groß werden denn die drüslinge?


    Die ich bisher gefunden hatte, so bis um 2cm herum. Aber nach der Größe würde ich nicht gehen. Die Ohrform ist wichtig und auch der Rand ist anders. Wenn du nochmal hingehst, nehme von jeder Art ein Pilz und vergleiche direkt.
    Außerdem Judasohren meist an Holunder, Kreisel-Drüsling gerne auf Weide.
    Noch vergessen, Bild 2 sind Ohren!


    Danke für die Einmischung, ich habe , da gerade bei den Minis vielleicht noch nicht so viel Erfahrung: Aber ich wäre Dir dankbar, wenn Du bei Bild 2 erklären würdest, WARUM Du das meinst.

  • Hallo Safran
    Das sind typische junge Ohren. Noch sind die klein, aber die Ohrform ist schon gut erkennbar. Beachte bitte auch den rundlichen Rand. Ich habe noch ein Bild von einem Kreisel-Drüsling rausgesucht. Da kann man den Unterschied gut erkennen. Auch die Oberflächenunterschiede kann man sehen.

  • Zitat

    Außerdem Judasohren meist an Holunder, Kreisel-Drüsling gerne auf Weide.


    das war kein wald, eher ein gestrüpp, mit vielen toten oder fast toten büschen...bäume gab es nicht, außer schlehen, daran wuchs allerdings nichts.
    weiden und holunder kann ich nur erkennen wenn sie blühen oder zumindest blätter haben!

  • Oh weh....ich hab auch nicht alle Bilder angeklickt.....shame on me......
    aber sagtest du nicht, du hättest nur die großen "ohrigen" mitgenommen?

    LG Inken


    _____________
    Essensfreigabe nur beim PSV vor Ort!


    Pilzchips: 92 (100 + 20 APR 2013 + 5 APR 2014 - 15 Kollekte APR2015 + 17 APR 2015 -10 Kollekte APR2016-10 Einsatz Podiumswette- 15 APR2020 +9 APR2020 )=101 -APRStartgeb.2021= 86