Hallo, Besucher der Thread wurde 2,9k aufgerufen und enthält 8 Antworten

letzter Beitrag von Kuschel am

Pilz rot mit weißem Stiel und Lammelen

  • Hi
    hab heute interessante Pilze gefunden - weiß jemand, was das für welche sein könnten?
    Ich dachte zuerst Brätling, aber die Lammelen bleiben weiß nach Druck.
    Den Geruch konnte ich nicht so identifizieren.
    Auf jedem Fall roter Hut ca. 5 - 10 cm
    Danke im Voraus an die Kenner.

  • Hallo, Mönch58!


    Ich sehe hier Täublinge (Russulae). Davon gibt es in Mitteleuropa weit mehr als 200 verschiedene Arten. Eine genaue Bestimmung wage ich da überhaupt nicht, auch weil ich selbst vielleicht gerade mal so 10 bis 15 Arten davon sicher identifizieren kann, wenn ich sie leibhaftig vor mir habe. Hilfreich für eine nähere Eingrenzung wären aber auf jeden Fall:
    -die Umgebung + der Untergrund (Bäume, Bodenbeschaffenheit)
    - Bilder von unten und im Schnitt
    - Abziehbarkeit der Huthaut
    - Haptische Beschaffenheit der Lamellen (spröde oder biegsam)
    - eventuell der Geschmack
    - eventuell die Farbe des Sporenpulvers


    Tut mir Sorry wenn ich dich mit solch einer Liste "bombardieren" muss, aber ich fürchte, ohne einige mehr Hinweise werden auch die Kenner hier im Forum bestenfalls Mutmaßungen abgeben können.


    Grüße, Beorn.


    Eddy @ Stonecracker (der ungefähr gleich schnell war):
    Oder ein Speisetäubling (Russula Vesca), siehe freiliegende "Zähnchen" am Hutrand.
    Oder ein Rotstieliger Ledertäubling (R. Olivacea).
    Oder ein Heringstäubling (R. Xerampelina) ohne ausgeprägten Geruch.
    Oder.
    Oder.
    Oder?

  • Hallo Mönch,
    ich denke es ist mit Sicherheit ein Täubling ( Russula) . Wichtig wären jetzt einige Einzelheiten,
    wie Geschmack (mild oder scharf), Geruch (vieleicht nach Hering) und wie sehen Stiel und Lamellen aus. Ich denke es ist wahrscheinlich ein Stachelbeertäubling !?


    Gruß Uli

  • Ist ein Täubling (Russula), aber warum nur von oben zeigen? Merke: wenn du mehrere Fruchtkörper am Standort hast, dreh einen um und leg ihn daneben. Fotografiere dann nicht einfach von oben drauf, sondern etwa von einem 40 ° - 50 ° Winkel. So kannst du alle Merkmale, die wichtig sein könnten, auf einem Bild darstellen. Den Geruch gibst du dann einfach noch dazu.


    lg björn

    Projekt Fungi: 3277

    [FERTIG] Band 1a: 440 Pyrenomyceten mit 0-1fach sept. Sporen; Band 1b: 380 Pyrenomyceten mit 2-M.

    Band 2a: Pezizomycetes, Hypogäische Eurotiomycetes, Lecanoromycetes, Arthoniomycetes

    Band 2b: Leotiomycetes, Geoglossomycetes, Taphrinomycetes, Laboulbeniales, Orbiliomycetes

    Band 3: Rindenpilze, Heterobasidiomycetes, Cyphelloide Pilze
    Schwarzwälder Pilzlehrschau

  • [quote='Beorn','https://www.newboard.pilzforum.eu/board/index.php?thread/&postID=95785#post95785']
    Hallo, Mönch58!


    -die Umgebung + der Untergrund (Bäume, Bodenbeschaffenheit)
    neben Birken im Gras am Strassenrand in der Nähe eines gemischten Waldes; es wuchsen 4 Stück am gleichen Ort; sandige Böden, Ende Juli


    - Bilder von unten und im Schnitt


    - Abziehbarkeit der Huthaut
    Huthaut könnte etwas ledrig sein, läßt sich leicht abziehen, aber bleibt eine Verfährbung leicht weinrot, würde ich sagen


    - Haptische Beschaffenheit der Lamellen (spröde oder biegsam)
    spröde


    - eventuell der Geschmack
    lieber nicht testen, bevor man weiß, was es ist


    - eventuell die Farbe des Sporenpulvers
    alles weiß, nur der Hut ist rot


    Danke, danke.
    Täubling paßt schon mal sehr gut, nur welche Art? hm

  • Birken => Ausblassender Birkentäubling?
    Laut meinen Notizen Geruch unauffällig, Geschmack scharf, ockerfarbene Sporen. Hattest du den Hut auf einem weißen Blatt Papier aussporen lassen? Dem Zeitstempel deiner Postings nach eher nicht, oder?
    Bei Täublingen hab ich hier gelernt, die kann man anknabbern, egal welche Unterart, nur natürlich ausspucken. Ich spül auch immer nach, die Geschmacksprobe ist mir als Anfänger noch nicht geheuer ;-)

    Gruß,
    Marion


    Nein, ich esse meine Pilze nicht! :gklimper:
    Aber was essen meine Pilze? :gkopfkratz:

    Einmal editiert, zuletzt von MarionS ()


  • Birken => Ausblassender Birkentäubling?
    Laut meinen Notizen Geruch unauffällig, Geschmack scharf, ockerfarbene Sporen. Hattest du den Hut auf einem weißen Blatt Papier aussporen lassen? Dem Zeitstempel deiner Postings nach eher nicht, oder?
    Bei Täublingen hab ich hier gelernt, die kann man anknabbern, egal welche Unterart, nur natürlich ausspucken. Ich spül auch immer nach, die Geschmacksprobe ist mir als Anfänger noch nicht geheuer ;-)


    Ok, ich habe es probiert, schmeckt nicht scharf, normal neutral nach Pilz.
    heute sieht er so aus:
    Die Haut läßt sich leicht abziehen, ist sehr dünn und hinterläßt die Verfärbung, in der Mitte ist die Haut nicht leicht zu entfernen.


    Danke für die Tipps an alle. R.

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.