Beiträge von peri

    :eek: :eek: :eek:
    Moin Pablo,
    ich stimme jetzt einfach mal deinen Bestimmungen zu, da ich ja ein alter erfahrener Pilzsammler bin :D
    Den Satan würde ich au mal gerne finden, aber du hast ihn mir ja leider no nie gezeigt :nana:
    Is aber wieder mal der Hammer was du so alles zeigst, so wie das aussieht gabs so viel Pilze dass du net mal zum Stöckchen drehen gekommen bist
    :D :D
    bis hoffentlich bald!
    LG Peter

    @ Peri-Peter: dann nennt Björn in seinem Buch auch eine Literaturquelle?
    Und wenn das exakt (nur) der oben angeführte Text sein sollte, dann finde ich das etwas dünn ... vor allem wenn es dieser Sachverhalt ansonsten nicht in irgendwelche Warnlisten geschafft hat.


    Ich habe es das erste mal in dem Buch gelesen, kann aber jetzt nicht nachschauen, weil ich es ausgeliehen habe.
    Aber, wenn das in unserem Pilzporträt drin is, und das Porträt von Pablo stammt, dann reicht mir das an Fachkompetenz.
    Ich weiß jetzt natürlich nicht woher Pablo die Informationen hat, ich weiß auch nicht wie gut jeder einzelne Pilzbuchschreiberling ist ( Hatte schon alte Pilzbücher daheim, da habe sogar ich Fehler gefunden )
    Ich weiß nur: Björn und Pablo schreiben was ähnliches oder das gleiche :hmmm: das ist für mich alles andere als dünn ;)


    LG Peter


    Ein DE/AT -Minipilztreffen habe ich nächstes Wochenende noch vor mir. Danke fürs Teilen Deiner September-Eindrücke!


    Moin Tuppie,
    ich bin davon überzeugt dass des gut wird, viel Spass!
    [hr]


    Soll ich das mal petzen mit den Trompeten Peri? :freebsd:


    :veryannoyed: ja net! des gibt ganz arg schimpfe :(
    wobei ich die in der Farbe wirklich noch nie gesehen habe :shy:


    LG Peter


    :eek: Du hast echt Humor :veryannoyed:
    Dein Pilzwissen ist nicht sonderlich gut
    du frägst bei den Spezialisten um Rat
    Ich habe diesen Pilz noch nie gegessen und werde ihn auch nicht essen
    Und du willst den futtern :haue:
    Wenn du Pilze essen willst, dann gehe zu einem Pilzsachverständigen und lass ihn dir freigeben, das Thema Pilze ist zu gefährlich zum probieren!!!
    Entschuldige die klaren Worte, aber das musste jetzt raus ;)


    Schau mal da:
    Inzwischen ist bekannt, daß B. luridus wohl ähnliche Inhaltsstoffe (Involutin) enthält, wie der Kahle Krempling (Paxillus involutus). Ob diese Stoffe verantwortlich sind für das Eintreten des Paxillus –“ Syndroms (schwere allergische Reaktionen mit Hämolyse bei regelmäßigem Verzehr größerer Mengen) ist noch nicht abschließend geklärt.


    LG Peter

    Hallo Hans,
    genialer Einstieg :alright: :alright: :alright:
    Klar schau ich mir gerne Bilder von Pilzen an, aber noch viel lieber schau ich mir, bei solchen Treffen, Bilder von den Leuten und der Gegend an und deshalb gefällt mir dein Einstieg sehr gut!!
    Danke fürs mitnehmen!
    LG Peter

    Aber hoffentlich hat er wenigstens ein ganz klein bisschen ein wehmütiges Gefühl, wenn ihm die Herbsttrompeten entgehen.


    Vergiss es, der kennt das Wort Wehmut gerade net, der foltert mich jeden Tag mit Traumstrandbildern, das grenzt an Körperverletzung :veryannoyed:
    Er is grad überglücklich :D


    LG Peter

    Glücklicherweise hab ich WhattsApp und kann dir sagen dass man einen Unterschied sehen würde, er sieht neben Saranya, die brutzelbraun ist, etwas kalkleistig aus ;) :D


    LG Peter

    Hallo Pablo,
    das kann natürlich sein, die ham mehr Regen gesehen :cool:
    Gott sei Dank is Markus im Urlaub, wenn er wüsste dass ich Herbsttrompeten nicht erkannt würde er mich steinigen :( :D
    LG Peter

    sind die Pappel-Rotkappen (Leccinum leucopodium = Leccinum albostipitatum), und die mit den Rotbraunen Schuppen am Stiel sind Laubwaldrotkappen (Leccinum quercinum = Leccinum aurantiacum).
    Birkenrotkappen hätten schwarze Schuppen am Stiel.



    2) Nördlicher Schwammporling (Climacocystis borealis)
    3) warum erkennst du Herbsttrompeten nicht, Peter? :veryannoyed:
    Ok, die sind aber auch klein und fizzelig und zu hell geraten. Kann aber passieren, die machen halt auch mal Maskenball. Stelle merken, bei Gelegenheit wieder hin und dann hoffentlich auch ordentliche, ausgewachsene Exemplare ernten. ;)


    Hallo Pablo,


    :eek: an Birkenrotkappen dachte ich weil da Birken ohne Ende rumstanden :shy:


    Danke für den nördlichen Schwammporling :)


    Die Herbsttrompeten hab ich nicht erkannt weil ich sie in dieser Farbe noch nie gesehen habe und grauer Kratarelle hat au net gepasst, aber da ich jetzt weiß dass es welche sind werde ich da sicher nochmal vorbei schauen :D:cool:


    LG Peter

    Moin,
    Angefangen hat es in Österreich :)
    Pilze gabs net viel, aber es is ganz schön erschreckend wenn dir im dunklen östereichischen Wald so ein Waldschrat über den Weg läuft :eek:



    Bier gabs fast mehr wie Pilze :D


    Danach ging es zum Altmühlsee, da gibt es eine Stelle zwischen Altmühl - und Brombachsee wo es Rotkappen gibt, wahrscheinlich Birkenrotkappen!




    Wieder daheim gabs natürlich au was für die Futterluke :P



    ein paar unbestimmbare gabs natürlich au no :shy:



    dat wars dann, genialer September :cool:


    LG Peter


    bei mir haben die scheinbar leckeren Champis zwei mal gruselig aus dem Topf gestunken. Das taten sie zuvor nicht- aber nach Anis haben sie halt auch nichts geduftet.


    Hallo Claudia,
    meiner hat definitiv nach dem anbraten nicht gruselig gestunken :D ich glaube dass ich es weiter probiere wenn ich welche finde, das ist natürlich ein Problem, denn das waren die ersten Champies die ich seit Jahren auf einer Wiese gefunden habe :D


    LG Peter